Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Fred Kofman über Konfliktmanagement

Ein gemeinsames Ziel finden

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Oft stellt nicht das Gesprächsthema das eigentliche Problem dar, vielmehr sind es Unsicherheit und Unkenntnis, das vermeintliche Problem richtig anzusprechen.Wie Sie eine Haltung entwickeln, die Ihnen hilft, das übergeordnete Ziel zu erreichen, darum geht es in diesem Video.
07:09

Transkript

Ein Konflikt bedeutet, ein schwieriges Gespräch zu führen. Die meisten von uns glauben, das ist schwierig wegen der Eigenschaften, die diesem Gespräch zugrunde liegen. Aber schwierig ist die Haltung, die Menschen haben, wenn sie nicht wissen, wie sie es führen müssen. Das Gespräch selbst ist nicht schwierig, aber wir gehen es mit der falschen Haltung und den falschen Mitteln an. Fangen wir also mit der Haltung an. Wenn ich in ein Konfliktgespräch hineingehe, ist meine Zielsetzung typischerweise: „Mein Ziel ist es, dir zu zeigen, dass ich recht habe und du unrecht und du das tun solltest, was ich dir sage. Ich will gewinnen und ich will, dass du verlierst.“ In einer langfristigen Beziehung funktioniert das nicht. Sie können in einer Beziehung keinen Kampf gewinnen. Sobald Sie kämpfen, haben Sie schon verloren. Gleichgültig wer gewinnt, die eine Person wird es der anderen nachtragen. Einen nachtragenden Gegner für die Zukunft zu haben ist kein Sieg, es ist ein schlechtes Ergebnis. Aber: Mit einer solchen Haltung ist dieses Ergebnis unvermeidbar. Ich will gewinnen. Ich will, dass du verlierst. Und ich will, dass du tust, was ich dir sage. Das müssen wir als Erstes ändern. Der erste Schritt, um diese Gespräche zu verbessern, ist, Ihre Haltung zu verändern und mit einer anderen Perspektive in das Gespräch zu gehen. Die Perspektive lautet: „Ich muss ein Ziel formulieren, dem der andere zustimmen kann.“ Das hört sich jetzt verrückt an, weil wir doch einen Konflikt haben, weil wir gegensätzliche Ziele haben. Aber das stimmt nicht. Jeder Konflikt steht im Zusammenhang mit einer Zusammenarbeit. Wenn Sie keinen Grund gehabt hätten zusammenzuarbeiten, hätten Sie keinen Konflikt. Denken Sie an einen beliebigen Konflikt. Nehmen wir ein Beispiel: Sie und Ihre Frau streiten darüber, wo Sie in Urlaub hinfahren wollen. Es scheint, als hätten Sie gegensätzliche Ansichten. Sie möchten in die Berge fahren. Ihre Partnerin möchte ans Meer. Sie möchte warmes Wetter, Sie hätten gern kühles Wetter. Und deshalb streiten Sie. Aber im tieferen Kontext Ihrer Kooperation möchten Sie beide gemeinsam fahren. Sie versuchen also zu entscheiden, wo Sie zusammen hinfahren. Sie möchten eine bleibende Beziehung. Deshalb gibt es eine Wahl: „Wo fahren wir gemeinsam hin?“ Das Zusammensein ist wichtiger als der Ort, ansonsten wären Sie nicht in einer Beziehung. Das gilt ganz allgemein. Jedes Mal, wenn Sie einen Konflikt mit jemandem haben, ist es wichtig, dass Sie sich selbst fragen, was das übergeordnete Ziel ist, für das Sie zusammenarbeiten und in dessen Rahmen der Konflikt entsteht. So im Berufsleben – nehmen wir einmal an, ich bin Verkäufer und möchte einen Verkauf abschließen. Sie arbeiten in der Compliance und sagen, die Kreditprüfung des Kunden ist nicht fertig. Jetzt streiten wir, weil ich den Verkauf abschließen möchte und Sie „Wir können den Verkauf nicht abschließen“ sagen. Wir könnten ein ziemlich hitziges Gespräch haben und ich könnte sagen: „Mein Ziel ist, den Verkauf abzuschließen. Ihr Ziel ist es, keine Kreditsituation zu erlauben, die nicht eintreibbare Schulden verursacht.“ Wir haben ein höheres gemeinsames Ziel, nämlich die Mission des Unternehmens umzusetzen. Wir arbeiten beide für die gleiche Firma, wir möchten das Ziel erreichen. Um das Ziel zu erreichen, haben wir unterschiedliche Rollen. Und weil wir unterschiedliche Rollen haben, haben wir unterschiedliche Ansichten darüber, was das Beste ist. Aber unser Konflikt ist nicht absolut. Unser Konflikt ist relativ mit Bezug auf ein höheres Ziel der Zusammenarbeit. Deshalb besteht der erste Schritt der Konfliktlösung immer darin, den Konflikt als Teil der Zusammenarbeit zu sehen und entsprechend zu gestalten. Deshalb könnte das Gespräch so beginnen: „Mein Ziel bei diesem Gespräch besteht darin, dass Sie und ich darin übereinstimmen, was der beste Weg ist, diesen Kunden zu managen.“ Oder: „Mein Ziel ist, dass du und ich uns einig werden, was der beste Urlaub sein könnte, den wir gemeinsam verbringen.“ Das heißt, dass wir nicht gegeneinander stehen, sondern es bedeutet, zwei Menschen zusammenzubringen, um ein Problem zu lösen. Dieses Umformulieren löst 90 Prozent der Härte im Konflikt. Denn jetzt stehen wir Seite an Seite, wir beide sind uns einig, was wir erreichen möchten. Jetzt können wir schauen, was der beste Weg dafür ist, wenn wir ihn finden. Danach können wir auf die nächste Ebene gehen. Die nächste Ebene heißt: „Was sind die nächsten Schritte, was sind die Unterziele in diesem Gespräch?“ Das typische Unterziel ist: „Du bist still, ich sage dir, was richtig ist, und dann tust du es.“ Das sind die drei Dinge, die ich in einem Gespräch erreichen möchte. Erstens, den anderen still halten. Zweitens, ihn davon überzeugen, dass ich recht habe und er unrecht. Und drittens, ihn dazu zu bringen, das zu tun, was ich möchte. Natürlich, wenn der andere mir das sagt, wehre ich mich. Das ist die Situation von Angriff und Gegenwehr, die uns dahin führt, dass nichts mehr geht. Die Alternative ist sehr einfach. Es gibt nur vier Dinge, die Sie in einem Konflikt erreichen möchten. Alles andere führt in die Irre. Ich denke, in jedem Konfliktgespräch gibt es vier Ziele, mit deren Hilfe – wenn Sie sie verfolgen und erreichen – Sie jeden Konflikt lösen. Das erste Ziel besteht darin, zuzuhören und zu verstehen, was die andere Person denkt und fühlt. Mein erstes Ziel ist es also zu verstehen, wie der andere denkt und fühlt. Kein Konflikt. Mein zweites Ziel besteht darin, ihm zu erklären, wie ich denke, und warum ich so fühle, damit er meine Beweggründe verstehen kann. Kein Konflikt. Das dritte Ziel für uns ist, darüber zu diskutieren, ob es einen gemeinsamen Weg gibt, der für uns beide Vorteile bietet. Können wir Ihre und meine Sichtweise so miteinander verbinden, dass wir auf einen Weg geführt werden, der für uns beide besser ist als der getrennte? Ich weiß es nicht, aber es lohnt sich, es miteinander zu versuchen. Wir lösen das Problem gemeinsam. Das vierte Ziel ist, sicherzustellen, wenn wir uns auf etwas verständigt haben, dass wir uns verpflichten, es umzusetzen. Wenn wir uns einig sind, gibt es keinen Konflikt bei der Umsetzung. Das sind die vier Ziele. Ich möchte zuhören und verstehen, was Sie wollen. Was ist Ihre Sichtweise? Ich möchte, dass Sie meine Sichtweise verstehen, deshalb möchte ich sie Ihnen erklären. Ich möchte, dass wir beide Gelegenheit haben, gemeinsamen Gewinn aus dieser Transaktion zu ziehen. Und ich möchte klare Vereinbarungen darüber, wer was macht, warum, wann, damit es umgesetzt wird – gleichgültig, was wir entscheiden. Das sind die einzigen vier Dinge, die Sie im Gespräch auf Kurs halten werden. Jedes andere Ziel wird Sie aus der Bahn werfen und zurück in die Konfliktsituation bringen. Das Ziel ist Zusammenarbeit, nicht Kampf. Wir sind uneinig über etwas, also folgen wir diesen vier Zielen und finden einen Weg, um den Konflikt zu lösen.

Fred Kofman über Konfliktmanagement

Vermeiden Sie Konflikte nicht, sondern managen Sie Konflikte. Führungs-Philosoph Fred Kofman zeigt Ihnen Tools, die Konflikte positiv lösen.

1 Std. 4 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:11.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!