Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA 70-412 (Teil 6) Windows Server 2012 R2-Identitäts- und Zugriffslösungen konfigurieren

Ein erster Einblick in die AD RMS-Konsole

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Machen Sie sich anhand eines ersten Einblicks mit der AD RMS-Konsole vertraut und erfahren Sie, für welche grundlegenden Aufgaben sich der Einsatz der Konsole eignet.
03:58

Transkript

Wir starten mit einem ersten Einblick in die AD-RMS-Konsole. Wenn Sie den AD-RMS-Server erfolgreich installiert haben, dann müssen Sie zuerst sich beim System abmelden und wieder anmelden, damit Sie mit der Konsole arbeiten können. Das habe ich bereits gemacht. Nun kann ich die AD-RMS-Konsole starten. Ich verwende dazu den Server-Manager. Ich navigiere zu Tools und wähle Active Directory-Rechteverwaltungsdienste. Die Konsole wird gestartet. Ich öffne diese. Und wir haben bereits einen ersten Überblick über unseren AD-RMS-Cluster. Wir sehen hier die Intranetcluster-URLs. Wir sehen die Datenbank, und Aufgaben, die wir zusätzlich umsetzen können. Ich öffne nun dieses Fenster ein wenig, damit wir das besser sehen können. Und wir sehen bereits hier die verschiedenen Optionen, die wir konfigurieren können. Wir können Vertrauensrichtlinien konfigurieren. Wir können Vorlagen für Benutzerrechterichtlinien hinterlegen. Richtlinien für Rechtekontozertifikate, Ausschlussrichtlinien, Sicherheitsrichtlinien, und Berichte können wir hier direkt konfigurieren. Ich möchte Ihnen aber zuerst einmal die eigentliche Konfiguration zeigen, die wir mit dem Assistent durchgeführt haben. Dazu verwende ich einen Rechtsklick auf den Server und ich wähle Eigenschaften. Und hier erhalten wir den Überblick zu unserer Konfiguration, die wir mit dem Assistent durchgeführt haben. Und Sie sehen zum Beispiel, wir haben hier den Kryptografiemodus, Modus Nummer 2. Sie haben vielleicht auch bereits jetzt bemerkt, dass diese Zahl grau hinterlegt ist. Wir können diese Konfiguration im Nachhinein nicht mehr ändern. Ebenfalls mit den verschiedenen Cluster-Informationen. Sie sehen hier Aktueller Clusterverbindungspunkt. Diese Werte können nicht mehr angepasst werden. Es ist darum sehr wichtig, dass bevor Sie die Installation von AD RMS starten, sich ganz genau Gedanken machen: Wie muss die Konfiguration durchgeführt werden? Weil gewisse Konfigurationen im Nachhinein nicht mehr angepasst werden können. Wir können hier einen Administratorkontakt hinterlegen. Wählen Sie Durchsuchen und hinterlegen Sie das entsprechende Konto. Dann geht es weiter zum Register Cluster-URLs. Wir haben hier die internen Cluster-URLs. Die Zertifizierungs-URL, die können wir auch nicht mehr anpassen Die ist hier hinterlegt. Wir können auch für den externen Zugriff entsprechende URLs festlegen. Im Register AD RMS-Server sehen wir, welche Server bereits im Einsatz sind. Das ist ein System, mein Server ADRMSSRV01. Dann auf dem Register Serverzertifikat sehen wir, welcher Server für das lizenzgebende Serverzertifikat zuständig ist. Das ist ebenfalls mein System. Und ich kann hier das Zertifikat exportieren. Auf dem Register Proxyeinstellungen können Sie den AD-RMS-Clusterserver so konfigurieren, dass er zum Beispiel auf andere Netzwerke zugreifen kann. Das kann eine andere Gesamtstruktur sein oder aber auch das Internet. Das nächste Register ist Protokollierung. Wir können hier die Protokollierung einschalten oder auch ausschalten. Ich empfehle Ihnen allerdings, diese Markierung nicht zu deaktivieren, damit Sie immer nachschauen, wie die Aktivität in Ihrem AD-RMS-Cluster entsprechend ausgeführt wird. In diesem Video habe ich Ihnen einen kleinen Überblick gegeben über die AD-RMS-Verwaltungskonsole, und ich habe Ihnen gezeigt, wie Sie nachschauen können, welche Konfigurationen Sie mit dem Assistenten gemacht haben und wo diese Installationskonfigurationen abgelegt wurden.

MCSA 70-412 (Teil 6) Windows Server 2012 R2-Identitäts- und Zugriffslösungen konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-412 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

3 Std. 0 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!