Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop für Designer: Vektorformen

Ein Banner mit Photoshops Vektorform-Werkzeugen erstellen, Teil 1 – Das Tuch

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie in diesem Film dem Trainer über die Schulter, wie er für das Banner die ersten Rechtecke erstellt und so verformt, dass sich bereits der Eindruck der Räumlichkeit einstellt. Das Banner lässt sich zudem auch noch leicht umfärben.
12:17

Transkript

Hier möchte ich zeigen wie man mit Hilfe von Vektorwerkzeugen ein Banner erstellen kann. Ich nehme mir mal hier dieses Rechteck-Werkzeug und ziehe mir da mal so ein Rechteck auf. Und damit man das Rechteck hier auf diesem Hintergrund besser sieht, mache ich das Ganze weiß und nenne das Rechteck jetzt auch gleich einmal mit einem Doppelklick auf "Rechteck" um. So, mit dem Verschieben-Werkzeug und gedrückter Alt-Taste kopiere ich das einmal hier nach links und mittels "Frei Transformieren", Cmd+T am Mac, Strg+T auf Windows, mache ich hier ein kleineres Rechteck und das kopiere ich ein weiteres Mal nach links. So, ein bisschen eingezoomt und jetzt kann ich die einzelnen Elemente benennen. Das hier wird mein "Rechteck klein", nenne ich es einfach und mit Shift+Tab kann ich nach oben gehen und dieses Rechteck ganz links einmal auf "Wimpel" umbenennen. Ja, was möchte ich das machen? Zuerst erstelle ich mir hier ein kleines Dreieck und das soll hier so der Wimpel werden. Also markiere ich mir einmal diese Wimpelform, dass die aktiv ist, der Formpfad ist ja auch aktiv. Jetzt kann ich aus dem Polygon-Werkzeug über die Seiteneinstellung drei Seiten einstellen: ich kontrolliere hier beim Zahnrad, dass ich auch nicht "Stern" bzw. "Ecken abrunden" aktiviert habe und kann jetzt, wie gesagt, hier mal ein Dreieck erstellen. Mit gedrückter Shift-Taste kann ich eben auch die Seiten so anordnen, dass die Spitze dann nach rechts geht. Und jetzt habe ich hier das Polygon. Was ich jetzt nicht kontrolliert habe, ist, dass beim Erstellen des Polygons hier "Auf neue Ebene" eingestellt war. Ich möchte das aber direkt mit diesem Wimpel kombinieren. Also lösche ich das weg, gehe hier auf "Vordere Form subtrahieren", schaue, dass die Wimpel-Ebene aktiviert ist. Jetzt kann ich das Ding ein weiteres Mal aufziehen. Da sieht man jetzt, dass das jetzt so funktioniert, wie ich es haben möchte. Also dieses Dreieck wird hier jetzt von meinem Rechteck abgezogen. Jetzt kann ich mit dem schwarzen Pfeil, Shortcut "A", diesen Pfad hier nehmen und einmal anordnen. Was man ja auch machen kann, ist, dass man beide Formen markiert und dann hier über dieses "Anordnen" geht und "Vertikale Mitten" nimmt. Hier sieht man aber auch, dass das Ganze verschoben wird, also mache ich das rückgängig, nehme mit dem schwarzen Pfeil nur das Dreieck und ziehe es runter, bis es hier jetzt mittig ausgerichtet ist. Jetzt möchte ich hier die Form noch anpassen, also "Frei transformieren". Ich skaliere das jetzt so klein, dass ich hier wirklich diese Wimpelform erhalte. Das passt jetzt so ganz gut und ich bestätige das Ganze jetzt mit einem Klick auf dieses Häkchen. Ja, was habe ich jetzt? Jetzt habe ich hier das Rechteck, ich habe hier das kleine Rechteck, und hier meinen Wimpel. Und jetzt möchte ich das so zusammenbauen, dass das ausschaut, als würde das zu einem Banner werden. Also, "Rechteck klein", einmal hier anlegen. Und jetzt kann ich mittels "Frei transformieren", Cmd+T, diese Form nach unten kippen. Was meine ich mit "nach unten kippen"? Ich zeige es gleich: Und zwar nehme ich mit gedrückter Cmd-Taste, Strg-Taste auf Windows hier diesen Griff, Cmd+Klick, und kann es jetzt so nach unten hinten ziehen. Ich ziehe es mal bis hierhin und kann das Ganze bestätigen. Damit man das jetzt besser sieht, änder ich die Farbe von diesem kleinen Rechteck, indem ich da jetzt auf ein Vektor-Werkzeug wechsle und hier bei der Farbe so ein dunkles Grau auswähle. Und jetzt ist das natürlich in der Ebenen-Reihenfolge falsch. Dieses "Rechteck klein" gehört hinter das Rechteck. So, und jetzt habe ich genau hier diese Form. Jetzt kann ich den Wimpel nehmen, ich ziehe ihn auch gleich einmal nach unten. Mit dem Verschieben-Werkzeug schiebe ich den einmal dahin und jetzt ist mir dieser Wimpel ein bisschen zu klein. Also scheibe ich das da nach links, und nehme mir mit dem schwarzen Pfeil, Shortcut "A", hier dieses Rechteck und mittels Cmd+T kann ich das ein bisschen größer bauen, zum Beispiel so. Verschieben-Werkzeug [auswählen] und hier diese Form da reinschieben. Das schaut eigentlich schon sehr interessant aus. So, was ich da jetzt machen will, ist natürlich, dass ich diese Formen dann nach rechts rüberkopiere. Damit dass jetzt auch wirklich gleich logisch ist, sage ich hier "Rechteck klein" links, dann nach unten und Wimpel links, Beide Formen markiert, mit dem Verschieben-Werkzeug und mit gedrückter Alt-Taste nach rechts rüberkopiert, und jetzt mittels Cmd+T und einem Rechtsklick "horizontal gespiegelt", und das Ganze jetzt bestätigt. Únd jetzt kann ich es noch umbenennen. "Rechteck klein rechts" und der Wimpel gehört natürlich auch nach rechts. Beide markiert mit dem Verschieben-Werkzeug und den Cursor-Tasten, dann nach links geschoben, einmal eingezoomt und wirklich bis auf den Pixel genau ausgerichtet und so habe ich jetzt einmal diese Form erstellt. Damit man hier jetzt den Wimpel unten ein bisschen besser vom Rechteck unterscheiden kann markiere ich mir beide Wimpel, mit gedrückter Cmd-Taste, Strg-Taste auf Windows, klicke auf die Taste "U", damit ich zum Rechteck-Werkzeug gelange, beziehungsweise dem Werkzeug, das aktuell aktiv ist, bei mir das Rechteck-Werkzeug, und hier kann ich jetzt die Farben ein bisschen zurücknehmen. Oder eigentlich: die Helligkeit, also dieses Weiß wird hier zu so einem leichten Grau. Ich nehme mal das da. Genau. Und so sieht man hier erst einmal diesen Banner besser. Jetzt möchte ich von diesem Banner eine Variante machen, und zwar so eine Variante, dass ich hier etwas wegschneide. Damit das sauberer ist, mache ich mir mal hier eine Gruppe draus, "Banner". Und jetzt kann ich die gesamte Gruppe einmal nach unten kopieren, mit gedrückter Alt-Taste. So, das ist die Banner-Kopie. Ich nenne diese Banner-Kopie jetzt "Banner geschnitten", weil ich da von diesen Banner jetzt was wegschneiden werde. Ich ziehe das auch nach unten, damit das von der Ebenenreihenfolge passt. Ok, was will ich jetzt wegschneiden? Ich will dieses Rechteck von diesem Wimpel wegschneiden, und dieses "Rechteck links klein" von diesem Wimpel wegschneiden. Und dazu kann ich beide Elemente auswählen, kann jetzt über das Ebenen-Menü gehen, in dem Bereich "Formen kombinieren" und hier kann ich die "Vordere Form subtrahieren". So, und das hat eigentlich schon ganz gut funktioniert. Das ist jetzt mein "Rechteck klein links", stimmt eigentlich nicht mehr, dass ist nämlich mein Wimpel. So, und zwar genau der "Wimpel links" und jetzt auf das Verschieben-Werkzeug wechseln, mit den Cursor-Tasten einmal nach links, einmal nach unten, ein zweites Mal nach links, ein zweites Mal nach unten. Jetzt zoome ich da mal ein, und man sieht, dass ich hier eine kleine Linie habe, die ich eigentlich nicht haben möchte. Also nehme ich mir den schwarzen Pfeil, Shortcut ist "A", nehme mir jetzt einfach dieses Rechteck und schiebe es einmal nach links mit der Cursor Tasten und das müsste eigentlich reichen, damit hier auch wirklich diese Linie weg ist. Jetzt habe ich so den Anschein, als wäre hier etwas gewesen, aber ist es eigentlich nicht mehr. Schaut optisch ziemlich spannend aus Das Gleiche mache ich auf der rechten Seite. Also "Rechteck klein rechts" "Wimpel rechts", beides markieren, ins Ebenen-Menü, "Formen kombinieren" "Vordere Form subtrahieren". Dann kann ich diese Form "Wimpel rechts" natürlich, wir sind auf der rechten Seite, "Wimpel rechts" nennen, und auch hier wiederum mit dem schwarzen Pfeil hier diese Form markieren und einmal nach rechts rüber geschoben. D. h. jetzt habe ich hier diese Linie weg, die eben vom Schneiden übrig geblieben ist. Mit dem Verschieben-Werkzeug einmal nach rechts, einmal nach unten, ein zweites Mal nach rechts und ein zweites Mal nach unten. Und so habe ich jetzt diese "Banner geschnitten"-Form auch hier. Mit welcher ich jetzt weiterarbeite, muss ich mir noch überlegen. Was ich jetzt aber noch zeigen will, ist, wie man jetzt die Farbe anpassen kann. Ein weißer Banner ist zwar toll, aber eine andere Farbe wäre irgendwie spannender. Und da gibt es jetzt verschiedene Möglichkeiten. Ich zeige das jetzt mit der "Einstellungs- und Korrekturebene" "Farbfläche" und nehme einfach einmal irgendeine schrille Farbe und setze gleich den Misch-Modus von dieser Farbfüllung von "Normal" auf "Farbe". Jetzt sieht man, wie hier diese grauen Elemente umgefärbt werden, auch der Hintergrund übrigens. Das Weiß bleibt aber gleich, denn beim Blend-Modus "Farbe" ist es jetzt so, das Weiß und Schwarz nicht umgefärbt wird. So, das möchte ich jetzt natürlich gleich einmal korrigieren, und des Weiteren möchte ich natürlich nur diese Umfärbung auf meinem Banner haben. Also ganz schnell und einfach, ein Alt+Klick dazwischen, das heißt, dass diese Farbfüllung nur auf diese Gruppe beschränkt wird. Das Ganze kann man auch hier über "Ebene" machen und eine Schnittmaske. In diesem Fall wandele ich sie zurück, erstellen, "Schnittmaske erstellen", Cmd+Shift+G. Gut, und jetzt soll eben auch hier dieses Rechteck umgefärbt werden. Also, Rechteck, Taste "U", und auch hier eine graue Farbe auswählen. Je dunkler hier dieses Grau wird, umso dunkler wird auch die Farbe. Ich lasse das jetzt aber so eher im hellen Bereich hier. Genau. Und jetzt kann ich die Farbe auch sehr schnell und einfach umändern, indem ich hier einen Doppelklick drauf mache und da einfach eine andere Farbe aussuche. Ich gehe da mal auf so ein Orange und mache die Sätttigung vielleicht noch ein bisschen stärker, bzw. ich gehe da ganz nach oben rechts. Das passt. Ok, das ist jetzt Nummer eins mit dem "Banner geschnitten". Ich möchte aber hier für dieses Beispiel den oberen Banner verwenden, also blende ich den "Banner geschnitten" aus nehme mir hier dem oberen Banner und den möchte ich jetzt auch noch umfärben. Ich setze den mal generell hier mittig rein, aber wie gesagt, umfärben. Und da zeige ich jetzt etwas anderes, eine weitere Möglichkeit. Ich gehe wieder auf die Farbfläche, nehme halt einfach mal so ein Grün, setze diese Farbfläche vom Modus "Normal" auf "Farbe" und wiederum mit der Schnittmaske einfach auf den Banner beschränken. Das passt soweit. Und jetzt ein zweiter Weg, wie gesagt, damit das Weiß dunkler wird. Ich erstelle mir eine Gradationskurve. Die ist automatisch hier als Schnittmaske, weil ich auf dem Banner gestanden bin und darüber eben diese Farbfüllung war. Jetzt wird diese Korrekturebene automatisch zu einer Schnittnaske. Und jetzt kann ich hier den Weißpunkt nach unten ziehen, und dadurch wird eben das Weiß, ich zeige es einmal so, was vorher weiß war, wird jetzt grau und dadurch wirkt jetzt meine Ebene, also diese Farbfüllung, die jetzt ein Blend-Modus "Farbe" ist, auch wirklich nach unten durch, und verändert auch meinen Banner. Wie dunkel das jetzt wird und wie intensiv die Farbe wird, kann ich eben da jetzt über meine Gradationskurve steuern und das entsprechend anpassen. Also mit dem mittleren Punkt kann ich die Grautöne verändern, und mit dem Weißpunkt kann ich natürlich das Weiß in Richtung Grau ziehen, z.B. so. Dann könnte ich das Grau hier noch ein bisschen aufhellen, damit sich das etwas angleicht. Aber so ungefähr gefällt mir das jetzt schon mal ganz gut.

Photoshop für Designer: Vektorformen

Lernen Sie, was Vektorformen sind, wie Sie sie erstellen und bearbeiten und wie Sie die gelernten Techniken in der Praxis umsetzen.

2 Std. 10 min (21 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!