Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

People-Fotografie: TFP (Time for Pictures)

Eigenwerbung, Vermarktung und Verlinkung

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Was es bei TFP-Projekten in Bezug auf Eigenwerbung, Vermarktung und Verlinken der Projektpartner zu beachten gilt, erläutert dieser Dialog zwischen den Trainern.

Transkript

Natürlich sollte man TFP dann auch für sich nutzen, denn wenn man dann so tolle Ergebnisse hat, wofür kann man sie am besten nutzen? Für Eigenwerbung. Denn aus solchen TFP-Projekten, das ist meine eigene Erfahrung, können durchaus auch mal Jobs entstehen, und das ist halt wirklich megaspannend. Also Du baust Dein Portfolio aus, Leute sehen ja Dein Portfolio, weil Du es richtig vermarktest, da kommen wir gleich drauf. Und dann erfolgen daraus Jobs, weil die Leute sehen, wow, das interessiert mich voll, so etwas möchte ich auch, egal ob für Firmen, Privatkunden, sie kontaktieren Dich aufgrund Deines TFPs, und eine bessere Werbung gibt's eigentlich nicht. Und das richtig vermarkten, das fängt bei den kleinen Dingen an, also in den Credits, in den Fotocredits, ist es zum Beispiel gerade auf Instagram, oder genauso auf Facebook sehr sehr wichtig, dass man auch das Model, die Visagistin richtig verlinkt. Also das @-Symbol bei Instagram, ganz ganz wichtig, dass man hier wirklich den kompletten Namen des Models reinschreibt, @ - wer auch immer, und nicht nur #Modelname, denn dadurch ist natürlich die Verlinkung und die Verbreitung viel, viel größer, denn dadurch kommen natürlich auch die Leute von meinen Fotos, auf das Profil des Models zum Beispiel. Ja, und das ist halt einfach fair, ne? Wenn man jetzt mich anguckt, ich habe eine relativ große Plattform, und ich suche meine Teams nicht nach den Plattformen aus. Und es wäre ziemlich fies von mir, wenn ich dann deren Seiten nicht verlinken würde, das heißt, mit verlinken meinen wir, die Facebook-Seiten eben des Models, des Make-Up-Artists, des Designers, denn alle können dann davon profitieren. Und so kommen wir halt wirklich schon zu Promotion und Vermarktung. Was bringt Dir ein tolles TFP-Projekt, wenn Du es danach nicht zeigst, es sollte abgesichert werden, dass Du die Bilder zeigen darfst, dass Du sie nutzen darfst. Denn es bringt eben nur was, wenn Du die Bilder online vor allen Dingen nutzen kannst, auf Deinen Kanälen, um eben auch Deine Kanäle zu füttern, um regelmäßig posten zu können, beispielsweise. Ganz genau, wichtig, also immer dran denken, das gesamte Team soll profitieren, und wenn man jetzt mit der Verlinkung, mit dem @ auf Instagram einfach richtig arbeitet, haben einfach alle was davon.

People-Fotografie: TFP (Time for Pictures)

Lernen Sie, wie Fotografen, Models und Visagisten auf TFP-Basis zusammenarbeiten, um ihr Portfolio zu erweitern. Erfahren Sie Details zu Vorbereitung, Shooting und Vertrag.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!