Magento Grundkurs (2012)

Eigene URL-Rewrites für CMS-Seiten einfügen

Testen Sie unsere 2014 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Einrichten eines URL Rewrites für eine CMS-Seite ist nicht selbsterklärend. Mit dieser Anleitung können Sie auch neue CMS-Seiten mit den jeweiligen "Sprachpartnern" verbinden.
04:32

Transkript

Um einen eigenen URL-Rewrite in Magento anzulegen, begeben wir uns in das Hauptmenü "Katalog" und öffnen dort die URL Rewrite Verwaltung. Wir sehen hier bereits die von Magento angelegten URL-Rewrites, die dafür sorgen, dass die sprechenden URLs der jeweiligen Artikel direkt auf die interne technische Seite umlenkt, die Magento tatsächlich versteht und dann zur Anzeige bringt. Das heißt, die Anfragepfade, die wir normalerweise im Frontend sehen, wenn wir eine solche Seite aufrufen, sind nicht die tatsächlichen angefragten Pfade, die Magento verwendet, um eine Kategorie oder um einen Artikel anzuzeigen, sondern diese Daten werden zuerst durch eine große Tabelle übersetzt in die tatsächlich technisch relevanten Pfadnamen. Wir möchten nun hier einen eigenen URL-Rewrite einfügen, um von einer englisch angefragten deutschen Seite auf die korrekte englische Seite zu verweisen. Unser Beispiel ist hier die Seite "Lieferung", die wir in unserem Shop angelegt haben. In der URL Rewrite Verwaltung klicken wir die Aktionsschaltfläche "Neuer URL Rewrite" und wählen nun aus, wofür wir einen URL Rewrite erstellen wollen. Nachdem dieser Rewrite weder für eine Kategorie noch einen Artikel zuständig ist, wählen wir hier "Benutzerdefiniert". Die Eingabemaske verändert sich, und wir können nun festlegen, für welchen StoreView und für welchen ID Pfad unsere Anfrage geändert werden soll. Dabei richten wir zuerst folgende Variante ein: Wir befinden uns auf der deutschen Seite "Lieferung" und schalten über das StoreView-Dropdown die Sprache von Deutsch auf Englisch. Das heißt, unseren englischen StoreView wird eine Anfrage erreichen nach der Seite "Lieferung". Der Anfragepfad für CMS-Seiten ist ebenfalls "Lieferung", und unser Zielpfad für diese Anfrage ist nicht Lieferung, sondern die englische URL-Bezeichnung "delivery". Des Weiteren können wir festlegen, welche Art von Weiterleitung hier erfolgen soll, und zwar ist es eine sogenannte "permanente Weiterleitung", denn diese Weiterleitung ist von uns permanent vorgesehen, denn immer wenn eine Anfrage nach der englischen Seite "Lieferung" erscheint, sollte diese automatisch auf die englische Seite "delivery" umgeleitet werden. Wenn Sie möchten, können Sie sich für diese Umleitung auch eine Notiz hinterlegen, damit sie auch später noch wissen, was genau wohin umgeleitet worden ist. Ich speichere die Konfiguration jetzt und richte gleich einen zweiten URL Rewrite ein, der genau den entgegengesetzten Weg geht, das heißt für unsere deutsche Seite, "delivery" kommt eine Anfrage, die kann allerdings nicht ausgeführt werden, weil die Seite "delivery" nicht existiert. Deshalb soll unser Zielpfad dann "Lieferung" sein. Wir klicken also wieder auf die neue URL Rewrite-Schaltfläche und wählen "URL Rewrite erstellen: Benutzerdefiniert" aus. Dieser Rewrite gilt für unseren deutschen Store, und die Anfrage ist in dem Fall gerichtet an den URL-Key "delivery" und soll auf "Lieferung" umgeleitet werden. Auch diese Weiterleitung ist permanent und wird gespeichert. Wenn wir nun zurück ins Frontend schauen, sehen wir, dass wir aktuell im englischen StoreView die deutsche Seite angezeigt bekommen. Durch Neuladen der Seite stellen wir fest, der URL-Key hat sich geändert, das heißt, unser URL Rewrite zeigt Wirkung und wir sehen hier unten die englische Seite "delivery". Wechseln wir nun zurück auf die deutsche Ansicht, werden wir automatisch wieder auf die Seite "Lieferung" weitergeleitet. Wie Sie sehen, ist das Einrichten eines URL Rewrites nicht allzu schwierig, sollte allerdings gewissenhaft erledigt werden. Sie können damit sehr einfach die Sprachvarianten von CMS-Seiten realisieren, die von sich aus keine Übersetzungsfähigkeit mitbringen. Sie können mit URL Rewrites auch ganz andere Dinge tun. Wenn Sie Ihren Shop beispielsweise von einem alten auf ein neues Magento-System umgezogen haben und sich dabei Pfadnamen geändert haben oder Artikel nicht mehr aktuell sein sollten und es dafür einen neuen Artikel gibt, können Sie händisch, wenn Sie möchten, URL Rewrites anlegen und damit ganz gezielt bestimmte URLs auf neue URLs umleiten. Das ist nicht nur für die Suchmaschinen, sondern letzlich auch für Ihre Kunden von Vorteil.

Magento Grundkurs (2012)

Lernen Sie als Einsteiger in die E-Commerce-Plattform Magento die Grundlagen kennen und lassen Sie sich als versierter Anwender neue Möglichkeiten und wichtige Tricks erklären.

10 Std. 14 min (135 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!