Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Maya Grundkurs

Eigene Hotkeys definieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Viele Befehle aus den Menüs sind mit Shortcuts versehen. Wenn Ihnen diese Default-Hotkeys nicht gefallen, ändern Sie diese einfach mit dem Hotkey-Editor.
08:36

Transkript

Q ist zum Beispiel die Taste für das Selektionswerkzeug, W ist für das Bewegenwerkzeug, E ist für ein anderes Werkzeug, R wider für Skalieren und so weiter und so fort. Standardmäßig hat Maya einige Shortkeys, einige Hotkeys, wie Maya es nennt, vergeben. So, wenn uns jetzt aus irgendeinem Grunde Q, W, E, R, T und diese ganzen Geschichten allerdings nicht gefallen, was können wir dagegen tun, sind wir darin gefangen in der Maya-Welt, oder können wir uns auch definieren, was wir wollen, und wenn ich die Frage schon so ja stelle, dann ist natürlich die Antwort darauf, natürlich können wir dagegen was tun, wir sind nicht in den vorgegebenen Hotkeys gefangen. Unter Windows Settings/Preferences Hotkey Editor, dann geht ein ganz neues Fenster auf, können wir hergehen und Hotkeys definieren, wie wir lustig sind, wie wir sie einfach für unsere Zwecke brauchen. Allerdings gebe ich ganz kurz zu bedenken, das ist ein wahnsinniges System, was Maya dorthin schon vergeben hat, erstens ist das eine Riesenarbeit das wirklich umzustellen, gut dabei ist, das man natürlich abspeichern kann, und man dann eben eine MEL-Datei hinterher hat, die man immer wieder reinladen kann, allerdings ich habe auch oft erlebt, wenn er in Studio sitzt, und hin und wieder kommt es halt mal vor, dass man eine Frage hat, und dann kommt halt jemand anderes, der sich an seinen eigenen Rechner setzt, und wenn dann die Hotkeys anders verteilt sind, und derjenige mit der Standardeinstellung arbeitet, ja, ist natürlich wieder ein bisschen schwierig oder kompliziert dann sich als, ja, nicht Benutzer dieses Keyboard-Layouts zurecht zu finden, aber langer Rede kurzer Sinn, so und das Hotkey-Set, was aktuell eben geladen ist, ist voreingestellt immer das Set Maya Default. Hier ist auch noch so ein Schloss-Symbol dran, das eben aussagt, dass dieses Set gesichert ist. Was können wir nun hier aber überhaupt herauslesen. Wir sehen Currently displaying hotkeys for: Global, das heißt, die ganzen Tasten sind hier eben entsprechend belegt, und sobald ich Shift, Steuerung oder Alt drücke, ändert sich eben auch hier das, was belegt ist. Das heißt, wenn ich jetzt Shift und Ctrl nehme, hätte ich noch Shift, Ctrl+Q wäre zum Beispiel frei, könnte ich für etwas benutzen, und ich sehe, dass in der Standardgeschichte hier alle Tasten eigentlich schon ja so gut, wie komplett belegt sind. Bevor ich jetzt aber wirklich hergehe und sage, pass auf, ich möchte was ändern oder ich ändere hier dran wirklich was einmal hier, auf dieses Zahnrad gehen und sagen Maya Default, das dupliziere ich mir jetzt, und dann gehe ich her und an der Stelle habe ich dann eben meine eigenen Hotkeys, und hier drin kann ich da natürlich auch lustig durch die Gegend fingern und mir ein eigenes Setup zusammenbasteln. So, ich kriege das hin, Application Command Enter, die Application Command kann mal gucken, wenn ich hier ein Cube eingebe, ok, dann sehe ich im Bereich NURBS Primitives kann ich unter Create NURBS Cube hergehen, und ein NURBS Cube generieren lassen, ich kann hier Create Polygon Cube generieren lassen, das sind also die Sachen, die ich unter dem Stichwort Cube, ja, als Funktionen zur Verfügung habe, und ich sehe nirgendswo hier ist ist ein eigener Hotkey zugewiesen, was jetzt noch interessant ist, Runtime, Commands, was haben wir hier, Play, dieselbe Geschichte, also alles, was quasi hier gestartet werden kann, kann ich auch mit dem Hotkey belegen, einige Sachen sind hier belegt und die Mehrzahl natürlich nicht, weil es vielleicht nur spezielle Funktionen sind oder "unverständlich". Genau, Runtime Command, es geht aber auch anders rum, ich kann quasi den Hotkey eingeben, wenn ich jetzt sage, Moment, ich möchte das Q zum Beispiel dazu zukünftig dazu da sein soll, dass ich einen, ja, Cube, einen Polygon-Cube mache, kann ich mal gucken, ob diese Taste vielleicht frei ist, ich gebe natürlich hier nur ein Q ein und sehe, ayayay, die Kombinationen Ctrl+Q, Shift+Q, Alt+Q, Q alleine, das ist alles schon belegt. Das ist natürlich ja, schlecht, denn was würde jetzt passieren, wenn ich wirklich hier Application Command, ich gebe nochmal Cube ein und ich möchte wirklich Create Polygon Cube mit der Taste Q belegen, dann sagt er Q ist already assigned to, dann kommt die Funktion, möchtest du das überschreiben oder möchtest du dir was neues aussuchen? So wenn ich jetzt einfach mal hier weiterklicke, ja, dann hat er das jetzt hier eben entsprechend genommen, und ich kann das hier auch ganz normal rauslöschen, und dann gucken wir nochmal bei Hotkey, Q, einfach nur Q so, das heißt, das eigentliche Q alleine ist jetzt nicht mehr belegt mit diesen Selektionswerkzeugen, gehen wir also wieder zurück, ich habe hier eine Q Create Polygon Cube, das Ganze wird hier eingegeben, und ja, wenn ich jetzt hier einmal auf Tab klicke, das war natürlich daneben, Tab is not valid hotkey, also wirklich Q, gehen weiter und machen einmal hier oben meine eigenen Hotkeys, vergewissern uns, dass das auch stimmt, und sagen Speichern, Hotkey settings have been saved, kann ich das hier mal wieder zumachen, können wir gucken was passiert, ich habe jetzt einfach auf Q gedrückt, und genauso, wie ich es geplant habe, wird über die Taste Q jetzt nicht das Selektionswerkzeug ausgewählt, wie es vorher der Fall war, sondern ich habe jetzt hier mit der Taste Q einfach den Würfel an der Stelle wirklich, ja, generiert, und habe diesem Hotkey quasi eine neue Funktion begeben, aber es muss natürlich auch klar sein, dass ich die alte damit zerstört habe. Also Windows Settings/Preferences Hotkey Editor, an der Stelle kann ich dann eben wirklich hergehen und mein komplett eigenes Keyboard-Layout in dieser Geschichte aufbauen. Hotkey, wenn ich genau schon weiß, ich möchte für A, was spezielles haben, dann gucke ich, ist das möglich, und was mache ich mir kaputt, und so weiter und so fort, dann gucke ich immer Application Command, was möchte ich hier für eine Funktion mit A belegen, und so weiter und so fort. Aus den anfangs genannten Gründen würde ich allerdings, ja, dazu plädieren einfach mal zu gucken, dass man doch mit dem Standard-Layout so ein bisschen warm wird ganz einfach, Tutorials und Kollegen wie gesagt, ja, werden in der Regel mit dem Standard-Layout arbeiten, was ja auch natürlich schon, ja, auf die eine oder andere Art und Weise ausgeklügelt ist, ja, wenn man wirklich genug routiert und genug Übung hat, und weiß, was man immer für Funktion einsetzt, kann man sich dran wagen dieses Biss so ein bisschen umzuformatieren, aber ich würde dazu raten, sich da eben so ein bisschen Zeit zu lassen. Meine eigenen Hotkeys kann ich jetzt an dieser Stelle umbenennen, ich kann auch andere importieren oder ich kann auch einfach sagen Delate, möchte ich nichts mehr damit zu tun haben, ich will jetzt wieder Meine Standardeinstellungen, die Maya mir vorgibt, haben. Und sobald er hier auf Maya Default ist, einmal speichern, zumachen, wenn ich das wegmache, ist auch Q, wenn ich das drücke nicht mehr das Erstellen eines Cubes, sondern hier gehen wir wirklich her und gehen wieder in das Select Tool, hier steht auch wieder das Q, also alles ganz normal, alles wieder so wie vorher und wie gewohnt, aber trotzdem gibt es eben die Möglichkeit eigene Hotkeys, eigene Shotcuts zu definieren, um damit vielleicht effizienter für sich selber später dann auch arbeiten zu können.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!