Python lernen

Eigene Funktionen deklarieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Deklaration einer eigenen Funktion beginnt in Python mit dem Schlüsselwort def, gefolg vom Name der Funktion und runden Klammern, in die bei Bedarf Parameter eingefügt werden. Ein Doppelpunkt trennt den Funktionskörper ab.
03:00

Transkript

Nahezu jedes Python-Skript oder Programm benutzt Funktionen und zwar die Built-in-Funktionen, die bei Python automatisch dabei sind. Das heißt, darüber kann man beispielsweise eine Ausgabe vornehmen. Aber Sie können auch eigene Funktion definieren, deklarieren. Das macht man grundsätzlich, indem man ein Schlüsselwort "def" hinschreibt. Dann den Namen der gewünschten Funktion, dabei müssen Sie gewisse Regeln einhalten, insbesondere dürfen Sie keine Begriffe benutzen, die eine andere Bedeutung bereits in Python haben, Sie dürfen keine Leerzeichen benutzen, keine Sonderzeichen, es gelten im Grunde die gleichen Regeln, wie bei der Deklaration von Variablen. Die Besonderheit bei Funktionen ist aber, dass ein rundes Klammernpaar auf jeden Fall zur Deklaration einer Funktion zählt. Im Inneren wird man bei Bedarf sogenannte Argumente oder Parameter notieren. Das sind dann lokale Variablen in der Funktion, im einfachen Fall kann man das aber leer lassen und mit dem Doppelpunkt abgetrennt würde man die sogenannte Funktionssignatur beenden und um vier Zeichen eingerückt, dann den Funktionskörper notieren. Vier Zeichen in der Vorgabe, sofern es nicht umgestellt wurde. Im Inneren kann man dann irgendwelche Logik durchführen. Zum Beispiel, dass man hier mehrere "print"-Anweisungen notiert. Sowas in der Art. Eine "print"-Anweisung und dann von mir aus noch eine andere "print"-Anweisung. Jetzt sind wir also fertig mit der Deklaration der Funktion und dann kann man sie aufrufen. Der Aufruf kann an jeder Stelle erfolgen, wo der Aufruf sinnvoll ist. Das Ganz vorsichtig formuliert, das wäre dann der Funktionsaufruf und wir können es ja mal ansehen, was da als Ergebnis rauskommt, aber ich denke Sie können sich vorstellen, was passieren wird. Es werden einfach diese "print"-Anweisungen herausgegeben. Der Vorteil der Funktion ist, dass man sie natürlich mehrfach aufrufen kann, in dem Fall würde es natürlich keinen Sinn machen, aber prinzipiell mit Funktionen erreicht man eine Modularisierung und kann den Code eben mehrfach verwenden.

Python lernen

Lernen Sie Syntax, Konzepte und Sprachelemente der praktischen Programmiersprache Schritt für Schritt kennen.

3 Std. 41 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!