Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Eigene Buttons einbauen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei Bedarf können Sie eigene Buttons in die Benutzeroberfläche integrieren, diese mit selbst gestalteten Grafiken ausstatten und mit ihnen nahezu alle Funktionen, die in Panotour Pro zur Verfügung stehen, ausführen lassen.

Transkript

Bei der Kontrollleiste haben wir praktisch einen fixen Vorrat an Buttons, die wir aktivieren oder deaktivieren können. Es geht aber so ohne Weiteres nicht, dass wir im Interface Buttons hinzufügen können. Es gibt aber trotzdem die Möglichkeit, wenn man bestimmte eigene Funktionalitäten in die Benutzeroberfläche dieser Panotour einbauen möchte, dass man selbst Buttons definiert und an beliebiger Stelle platziert. Die findet man in der Rubrik Einstellungen. Da sind verschiedene Sachen drin. Einstellungen finde ich in diesem Bereich nicht so wahnsinnig glücklich übersetzt. Das sollte eigentlich zusätzliche Elemente heißen oder wie auch immer. Hier können wir Social-Media-Buttons einbauen, sodass man zum Beispiel diese Seite liken kann und ähnliche Geschichten mehr. Hier wähle ich recht willkürlich Umschalter-Button aus und zeige, wie so ein Element funktioniert. Ich zeige nochmal kurz die Tour, was ich vorhabe, damit wir das ein bisschen sehen können. Wir können jetzt die Information hier in der Menüleiste an- und ausmachen. Wir können hier auf das rote Kreuz klicken. Wir können hier reinklicken. Jetzt möchte ich, einfach um das zu demonstrieren; die Konfiguration ist jetzt nur bedingt sinnvoll; ich möchte hier einen kleinen Button haben, Info raus, rein, wo man die Information hier dezidiert, an der Stelle, wo die auch erscheint, raus- und reingeben kann. Das soll ein eigener Button sein mit einer eigenen Grafik. Das mache ich jetzt mal. Das ist links Mitte sozusagen. Der sollte auch etwas Abstand vom Rand bekommen. Ich sage mal 8 Pixel, das haben wir als Randabstand hier recht generell für das ganze Projekt. Ich mache mal 0 Pixel und gucke, wie der da sitzt, das müsste recht genau in der Mitte sein. Jetzt wähle ich mir für die beiden Zustände dieses Buttons; das ist also ein Button, der hat zwei verschiedene Zustände. Oben gibt es noch einen, der ist nur einmal zum Draufklicken. Sonst sind die relativ verwandt die beiden. Da sag ich jetzt, für die Datei habe ich was ausgewählt. Ich zeige das schon vorab, weil die dann zuerst hier nicht sichtbar sind. Und zwar hier habe ich eine Datei, wo die zwei Varianten drin sind, also einmal Info reinfahren, Info rausfahren, also info_hide, info_show, diesen beiden werde ich jetzt integrieren. Die sind auch 128 Pixel breit und 64 Pixel hoch, um genau zu sein. Da kommt jetzt der erste Zustand. Wir müssen da gucken, dass das richtig rum ist. Das werden wir aber schnell rauskriegen. Das wäre jetzt info_show, das wäre der hier, der kommt hier rein. Und dann sage ich: "Beschreibung zeigen". Dann kopiere ich mir das gleich. Hier unten kommt: "Beschreibung verstecken". Hier kommt das Gegenstück dazu, info_hide, 128x64, das sollte schon passen. Jetzt kann man entscheiden, dadurch dass dieser Button relativ frei konfigurierbar ist, können wir hier auch sagen, was der tun soll. Im Moment macht er nämlich nichts. Kurz noch vorweg, man kann hier die Tooltips für diesen Button verändern. Wir werden dann ausprobieren, ob er die globale Einstellung übernimmt, sonst muss man hier nochmal reingehen. Hier können wir jetzt für den Klick, wenn man darauf drückt, auswählen, was da passiert. Jetzt klicke ich hier drauf. Das ist ein recht interessantes Fenster, das hier aufgeht. Wir können eine ganze Reihe von Aktionen, die in dieser Tour passieren, auch diskret auswählen. Und zwar richtet sich das danach, was wir alles an Plugins installiert haben. Wir haben hier die Sachen, die normal hier oben stehen, bis daher, bis Fortgeschritten, die gelten immer. Die gelten in der Regel auch global für die gesamte Tour. Was danach kommt, mit [Plugin], diese Sachen richten sich danach, was ich für Plugins von der rechten auf die linke Seite rübergezogen habe, was hier verfügbar ist. Ich kann hier alle möglichen Sachen einstellen. Was ich jetzt will, ist zum Beispiel bei Beschreibung, ich möchte die Beschreibung öffnen. So, OK. Beim anderen möchte ich die Beschreibung wieder schließen. Schauen wir, ob das funktioniert, ob ich da keinen logischen Klops drinhabe. Ansonsten ist das hier wieder, die üblichen Geschichten, die für Buttons und für Hotspots auch gelten, Vergrößere die Button-Größe bei Mausberührung oder die Transparenz beziehungsweise Opazität, ist das Gegenteil davon. Kann man hier auch machen. Ich lasse das so, das brauche ich jetzt nicht wirklich. Jetzt gucken wir, was dieses Ding tut und natürlich auch wo es gelandet ist, eventuell müssen wir es etwas rauf- und runterschieben, weil es genau in den Schlitz zwischen Beschreibung und Grundriss landen soll. So, save. Bild, Command+B, Command+R. Da ist jetzt dieser Button. Wenn ich draufklicke, sollte die Beschreibung reinfahren. Wenn ich draufgedrückt habe, wechselt er den Zustand, dann geht das wieder raus. Ist jetzt noch etwas zu groß, muss ich kurz ändern. Das heißt, ich mache die Größe auf; die Breite 80 und die Höhe 40. Dann schiebe ich das etwas nach unten und sage 20 Pixel. Und schauen wir, wie das jetzt geht. Und Review. So, fast, sitzt noch nicht genau in der Mitte, aber ist mal egal. Damit kann ich jetzt die Beschreibung aus- und einblenden und der Button wechselt seinen Zustand. Durch handgemachte Grafiken kann man das zu einem recht einheitlichen Look bringen. Das ist natürlich nicht perfekt. Aber man sieht, wie es gemacht wird. Eine Sache sei natürlich nicht verschwiegen. Der Button kennt nur sich selbst sozusagen. Das heißt, er schaltet die Beschreibung aus und ein. Wenn ich jetzt die Beschreibung einblende und ich schließe die hier oben, dann verändert sich der Button nicht. Wenn ich jetzt einmal draufklicke, passiert nichts, ändert der Button seinen Zustand. Wenn ich jetzt nochmal draufklicke, geht es wieder. Das heißt, er macht nur die Beschreibung auf wirklich, wenn sich auch geschlossen ist. Ist sie offen, kann er nichts machen. Das Gleiche gilt natürlich auch hier. Wenn ich sie hier einblende und da ausblende, dann bleibt das hier stehen. Einmal klicken, passiert nichts, beim nächsten passiert wieder das. Diese Sachen sind aber auch interaktiv, nicht ganz trivial sowas zu machen. Das heißt, da müssten man im Prinzip sozusagen eine Variable abgreifen, die sagt, ist die Beschreibung jetzt auf oder zu, und den gleich den Button gleich mit ändern. Der empfängt aber keine Änderungsbefehle von draußen, daher ist das in diesem Fall eine Geschichte, die nicht ganz logisch ist. Aber mir ging es darum, zu demonstrieren, wie man eigene Elemente einbaut, die hier in der Tour zu platzieren sind. Man kann natürlich auch ganz andere Sachen damit aus- und einblenden. Es steht uns an Aktionen immer eine ziemlich große Bibliothek zur Verfügung. Also nur um da nochmal reinzugucken, Bild anzeigen, nächstes Panorama laden, Geräusch abspielen. Oder irgendwelche Animationen oder Ansichtseinstellungen ändern. Also so ziemlich alles, was an Befehlen da ist, bis hin zu ziemlich fortgeschrittenen Geschichten wie zum Beispiel dem Aufruf einer JavaScript-Aktion, dann wird es richtig technisch, da muss an auch coden können. Denn man kann sehr viele Sachen in der Tour mit JavaScript-Befehlen steuern von außen. Das ist vor allem für diejenigen unter Ihnen interessant, die schon viel Erfahrung im Webdevelopment haben. Um zum Beispiel solche Touren in größere und komplexere und teurere Websites einzubauen, da kann man eine Menge machen. Alles, was darin passiert, ist von außen zugänglich mehr oder weniger. Das ist auch dokumentiert. So viel also zum Einbauen eigener Interface-Elemente an beliebigen Stellen und auch mit einer durchaus größeren Auswahl an Befehlen, die für diese Elemente dann zur Verfügung stehen.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!