Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop: Ebeneneffekte

Effekte als Ebenen einsetzen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Einzelne Ebeneneffekte besitzen in Photoshop keine eigene Maske. Photoshop wandelt diese allerdings für die Bearbeitung in Ebenen um.
05:01

Transkript

So praktisch die Ebenenstile mit ihren Reglern und ihren Möglichkeiten auch sind, so haben Sie doch einige kleine Nachteile, einer wäre beispielsweise, dass die Ebeneneffekte keine eigene Maske haben. Wenn wir zum Beispiel wollen, dass sich hier diese Schwarzüberlagerung, die durch den Schatten nach innen entsteht, hier an dieser Stelle nicht zu sehen ist, aber an allen anderen Stellen doch. Und das können Sie jetzt hier so nicht lösen, oder nehmen wir einen anderen Fall, ich möchte gerne den Schlagschatten, der hier recht subtil von rechts oben nach links unten fällt, etwas transformieren, so das Ganze räumlicher aussieht. Doch das können Sie so nicht machen, aber es gibt zum Glück einen Umweg, indem Sie diese Ebenenstile in eigene Ebenen verwandeln und das ist wirklich ganz einfach, Sie können hier einen Rechtsklick machen auf das Effekte Symbol und dann wählen Sie hier ganz unten Ebenen erstellen. Und wenn Sie das machen, dann kommt dieser Warnhinweis, dass einige Funktionen der Effekte sich nicht für Ebenen reproduzieren lassen, beziehungsweise das meint eigentlich, mit Ebenen reproduzieren lassen. Aber schauen wir mal, ob sich hinterher etwas verändert hat und wir sehen eigentlich nicht Wir sehen aber auch, wenn Sie jetzt erstmal hier auf die Ebenenpalette achten dass wir jetzt neue Ebenen haben. Der Ebenenstil ist verschwunden, stattdessen haben wir hier eigene Ebenen, die auch mit Fülloptionen arbeiten, in verschiedenen Füllmethoden Ganz unten, da haben wir den Schatten als eigene Ebene unterhalb der ursprünglichen Effekte-Ebene also der Formebene, da haben wir darüber diese Verlaufsfüllung, diese befindet sich im Modus Normal und ist hier mit weiss angewendet worden, dann haben wir hier die Farbfüllung im Modus "Multiplizieren" so war die auch im Ebenenstil angelegt, wenn ich die mal ein- und ausblende, dann können wir hier jetzt direkt bestimmen, ob wir die behalten möchten oder nicht, und wir haben hier oben den Schatten nach innen. So! Und jetzt möchte ich ja wie gesagt hier an der Stelle diesen Schatten nach innen loswerden, was muss ich dafür tun, ganz einfach eine Maske hinzufügen, einen Pinsel nehmen, Taste B drücken und hier unten schwarze Farbe wählen, dann kann ich hier drüber malen und dann ist er weg. Jetzt möchte ich ausserdem den Schatten etwas transformieren, also markiere ich mir den Schatten, und transformiere den über Bearbeiten, Transformieren Frei transformieren habe ich jetzt hier ausgeblendet, also muss ich's einblenden, wenn ich nicht den Schortcut benutzen soll, den ich sonst nehme, also hier wählen Sie dann Frei transformieren, beziehungsweise Command und T, und dann können wir jetzt hier diesen Schatten mit gehaltener Command-Taste in der Mitte anfassen und zum Beispiel so etwas in Richtung 3D ziehen, hier oben noch etwas zusammenziehen, indem Sie SHIFT, ALT und Command drücken und dann können wir den etwas nach oben schieben, um wieder an dieser Spitze zu kommen, mit den Pfeiltasten geht das auch und vielleicht neigen wir's noch etwas mehr, so dass er wirklich hier flach auf dem Boden zu liegen kommt. Ja, also so geht das, so können Sie einen Ebenenstil in eigene Ebenen verwandeln, beziehungsweise ein ganze Kombination an Ebeneneffekten mit einem einzigen Befehl, indem Sie einfach einen Rechtsklick drauf machen auf das Effekte Symbol und dann wählen Effekte als Ebenen. Eine Sache bliebe noch zu erwähnen und zwar, wenn Sie hier jetzt diese Formebene verschieben, dann verschieben Sie natürlich nicht die anderen Ebenen mit, wenn ich jetzt mal mache und mir das Verschieben-Werkzeug nehme und hier es verschiebe, dann bleiben die anderen Ebenen an der gleichen Stelle und das möchten Sie natürlich um jeden Preis vemeiden. Und das können Sie auf dreierlei Art und Weise vermeiden, die Erste ist, dass Sie einfach hier diese Ebenen alle markieren und hier unten auf dieses Verkettensymbol klicken, dadurch werden die Ebenen, ja, verbunden und Sie können diese nur gemeinsam verschieben. Das machen wir mal und dann sehen Sie hier sofort, das Kettensymbol, wenn Sie also eine dieser Ebenen jetzt markieren, sehen Sie sofort mit welchen anderen Ebenen diese markiert sind. Ich mache das mal rückgängig und markiere diese Ebenen und klicke hier nochmal auf das Verkettensymbol, um das wieder aufzuheben. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie diese Ebenen in eine Gruppe stecken, also alle markieren, wie es jetzt hier der Fall ist, und dann Command und G drücken, und dann haben wir eine Gruppe und die Gruppe kann ich jetzt auch gemeinsam verschieben. Und die letzte Möglichkeit, die besteht darin, dass Sie nicht eine Gruppe benutzen, sondern ein Smartobjekt, also wiederum alle Ebenen markieren, Rechtsklick drauf und In Smartobjekt konvertieren. und jetzt können wir das auch frei verschieben, wir können sogar nochmal extra transformieren, wenn wir's möchten, nur wenn Sie das jetzt bearbeiten möchten müssen Sie einen Doppelklick draufmachen und haben jetzt hier diese ganzen Einzeleffektebenen in dieser Unterdatei, und wenn Sie dann was verändert haben zum Beispiel den Schatten ausgeblendet haben, dann schliessen Sie diese Datei einfach mit Command und W und klicken dann hier auf Speichern und dann wird das hier automatisch aktualisiert. Also das sind die Möglichkeiten, wie Sie Ebeneneffekte in Stile umwandeln können, und wie Sie verhindern, dass Sie beim Verschieben eines Objekts die Ebenenstile hinter sich lassen.

Photoshop: Ebeneneffekte

Erfahren Sie, wie Sie die Ebeneneffekte und Ebenenstile in Photoshop in Ihren Grafiken und Fotos verwenden, um Schlagschatten, Konturen oder Licht- und Glanzeffekte zu erstellen.

3 Std. 22 min (34 Videos)
Genau was ich gesucht habe
Stephanie K.

Die meisten Videos zu Photoshop sind mir mittlerweile zu allgemein. Dieses Video geht auf ein spezielles Thema ein und das bis in die Tiefe. Ich habe wieder mal viel dazu gelernt und freue mich schon darauf es anzuwenden. Ich mag vor allem die Art, wie Herr Gierman etwas erklärt, schnell, direkt ohne großes um den Brei herum reden. Außerdem hat er eine sehr angenehme Stimme und eine locker flockige Art, bei der man nicht einschläft. Super Video, klasse erklärt, herzlicnen Dank, mehr davon!!!

 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!