Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Editor

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Editor dient in LaTeX dazu, das Dokument inklusive sämtlicher Definitionen, Befehle, Auszeichnungen sowie Texte zu erstellen.

Transkript

Latex und der Editor. Der Editor ist das Programm, in dem Sie Ihr Dokument schreiben zusammen mit den ganzen Definitionen, Befehlen, Auszeichnungen und natürlich Ihrem Text. Wo bekommen Sie einen Latex Editor überhaupt her? Wenn Sie die Installation für Ihr Latexsystem noch nicht vorgenommen haben, dann sollten Sie das jetzt tun. Gehen Sie dazu auf www.latexbuch.de und wählen die richtige Installation aus. Die meisten verwenden wohl das Betriebsystem Windows oder auch Apple Mac OS X. Klicken Sie auf das entsprechende Betriebsystem. Die Schritt für Schritt Anleitung für Latex unter Windows 7 funktioniert genau so übrigens auch unter Windows 8 oder unter Apple. Da wir hier im Moment auf einem Apple arbeiten, schauen wir uns diese Anleitung an. Gehen Sie einfach von oben nach unten durch. Es ist ein ziemlich einfacher Prozess, wo Sie eine große TeX Distribution herunterladen und unbedingt auch etwas, das nennt sich MacTeXtras oder MacTeXextras. Hier sind auch Editoren dabei, zum Beispiel Aquamacs Emacs, aber auch Dinge wie TeXMaker und TeXShop. Ähnlich funktioniert das auch unter Windows. Wenn Sie unter Windows die Distribution TeXLive installiert haben, dann haben Sie auch schon Editoren auf Ihrem System, die Sie nutzen können. Und angenehmerweise sind es auch ähnliche oder die Gleichen, die wir hier jetzt benutzen. Einige dieser Editoren möchte ich Ihnen jetzt vorstellen. Zu Beginn einen ''unverständlich'' TeXShop. TeXShop ist bei MacTeX und bei TeXLive bereits dabei und hilft Ihnen dabei, die enstprechenden Programme zu bedienen, nämlich beim Setzen zum Beispiel LateX zu verwenden. Sie erhalten Hilfestellung beim Einrücken von Text, bei Kommentieren usw., bei Umgebungen und können auch die Schrift wählen. Es gibt einige Makros, die Sie verwenden können, aber nicht müssen. Dieser Editor ist sehr rudiment hier, hat aber als Annehmlichkeit den Setzenknopf, der in einem kleinen Fenster dann die Ausgabe der Übersetzung zeigt und auch gleich das Ergebnis PDF in einem eigenen Fenster. So haben Sie immer das, was Sie geschrieben haben auch nebendran, wenn Sie das möchten. Der Editor selber kommt mit einer Rechtschreibprüfung und nutzt nämlich die von Apple Mac OS X, was nur leider dazu führt, dass sämtliche Befehle entsprechend angemarkert werden, und Sie auch Obacht geben müssen, dass die Autokorrektur eben nicht Befehle zerreißt Dies ist der Editor, den wir für dieses gesamte Training verwenden werden, weil er hinreichend einfach ist und Ihnen den Fokus auf den eigentlichen Text lässt. Als weiteren Editor möchte ich Ihnen den TeXMaker vorstellen. TeXMaker, sehen Sie schon, hat links die Struktur und rechts den Text, ist etwas besser zu lesen, hat auch hier oben Knöpfe für PDF ansehen und einen Knopf für schnelles Übersetzen und erzeugt dann das Dokument und zeigt es in einem integrierten PDF Betracht auch direkt an. Als Annehmlichkeit kann man natürlich auch das externe PDF Programm aufrufen. TeXMaker ist ein angenehmer Editor, der Ihnen auch viele viele Hilfestellungen gibt beim Einfügen von LateX Befehlen, zum Beispiel zur Struktur wie Kapitel, ein schönes Kapitel, oder dann entsprechend bei Listen, Abstände, Tabellen usw. Auch in der Mathematik, die wir später besprechen werden, hilft Ihnen TeXMaker weiter. Für das tägliche Arbeiten kann ich Ihnen TeXMaker also durchaus empfehlen. Ist ein guter Editor und speziell für LateX Neulinge gut geeignet. Warum verwenden wir ihn für dieses Videotraining nicht? Nun er brauchte sehr viel Platz. Und ich würde gerne Ihnen links immer das zeigen, was wir im LateXKod schreiben und rechts, wie die Ausgabe aussieht. Das erlaubt dieser Editor leider nicht, weil ja links schon die Struktur ist. Zum eigentlichen Schreiben verwenden Sie eine ''unverständlich'' bitte. Mein persönlicher Lieblingseditor ist Aquamacs. Aquamacs ist die Mac OS Version von Emacs. Viel alte ''unverständlich'' in LateX werden Ihnen werden Ihnen von Emacs erzählen, und was Emacs alles kann. Emacs ist ein wunderbarer Editor, ein sehr sehr mächtiger Editor und ein sehr alter Editor auch schon. Der LateXMode, so heißt der Editiermodus für LateX, ist insofern sehr mächtig, als dass er Ihnen nicht nur die Sectionüberschrift, die Gliederungen anzeigt. Er kann Ihnen auch inline direkt Formeln und ja Gleichungen anzeigen und auch Graphiken direkt im Editor anzeigen und so dass Editieren leichter machen. Emacs hat eine relativ steile Lernkurve. Das heßt, Sie müssen durchaus Aufwand aufwenden, um den Editor zu verstehen und richtig gut bedienen zu können, denn was Emacs stark macht, sind seine Tastatur Commandos. zum Beispiel neue Umbegungen einfügen, ich habe jetzt Ctrl C und E gedrückt und habe jetzt hier direkt meine Umgebung, werden wir später noch sehen, was das alles bedeutet, und kann hier entsprechend Eins und mit Alt Eingabe einfach ein neuse Item erzeugen. Emacs ist meiner Ansicht nach, wenn Sie viel schreiben wollen, der schnellste Editor. Er ist sehr mächtig, hilft Ihnen auch, wenn Sie noch nicht genau Bescheid wissen in LateX, weiter bei den verschiedenen Macros und Environments, was es eben hier alles einzufügen gibt, hilft Ihnen auch beim Mathematikmodus weiter und auch beim Setzen entsprechend. Mit seinen Tastatur Shortcuts ist er sicher nicht einfach zu lernen, aber es lohnt sich. Wenn Sie vorhaben, regelmäßig und viel in LateX zu schreiben, schauen Sie sich den Emacs bzw den Aquamacs ruhig an. Warum verwenden wir ihn für dieses LateXtraining nicht? Nun für reine Einsteiger finde ich den Emacs nicht so sehr geeignet. Sie sollen ja jetzt zunächst einmal LateX lernen und nicht gleichzeitig noch den Editor mit den ganzen Tastaturbefehlen lernen müssen. Deswegen werden wir den TeXShop verwenden und gehen deswegen wieder zurück auf diesen Editor, wechslen also zurück zu TeXShop.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Lernen Sie, wie Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten erfolgreich mit dem Textsatzsystem LaTeX erstellen. Mit diesem Grundlagen-Training sind Sie bestens dafür gerüstet.

5 Std. 29 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!