Logic Pro X: Neue Funktionen

Edit: Spuralternativen und Spurdarstellung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eines der wichtigsten neuen Features von Logic Pro X 10.3 sind die sogenannten Spuralternativen: Sie erstellen mehrere Versionen einer Spur und wechseln zwischen ihnen. Welche Vorteile dies in der Praxis bietet, zeigt der Trainer in diesem Film.
03:37

Transkript

Eine der wichtigsten neuen Features von Logic X 10.3 ist die Einführung von Spuralternativen. Mit Spuralternativen kann man verschiedene Versionen einer Spur erstellen und zwischen diesen wechseln. Was das genau bedeutet, möchte ich anhand einer Drummer-Spur demonstrieren. Wir erzeugen hier eine, in dem Fall ist es "Darcy" auf dem "Bluebird"-Kit, und wir wollen drei Varianten ihrer Performance probieren. Die erste Variante sollte relativ neutral sein, die zweite etwas intensiver, und die dritte weniger intensiv. Dafür schneide ich einen zweitaktiken Loop zusammen, und wir versuchen hier die neutrale Variante. Es klingt dann etwas so. Und jetzt kommen die Spuralternativen ins Spiel. Um diese zu aktivieren, müssen wir sie zuerst einblenden unter "Spur""Spuralternativen einblenden". Wenn wir das aktiviert haben, erscheint neben den Spurnamen ein kleines Pfeilchen nach oben und unten, und wenn wir darauf klicken, sehen wir das neue Spuralternativen-Menü. Hier kann man eine neue Alternative erstellen, die aktuelle "Duplizierenw beziehungsweise "Umbenennen" oder diese nach der aktiven Region umbennen lassen. Wir duplizieren die jetzt hier mal und machen diese Variante deutlich komplexer aber etwas leiser. Und hören wir das an. Und duplizieren diese Spuralternativen noch einmal. Und wir sehen hier bereits die erste Variante "A", "B", die gerade eben erstellte, und "C", die duplizierte davon, und die machen wir jetzt laut und einfach hören das an. Ja, die sind da schon deutlich unterschiedlich. Um das Ganze etwas übersichtlicher zu gestalten, kann man diese Spuralternativen auch gleichzeitig anzeigen lassen ähnlich wie im Track Comping, indem man hier "Inaktive einblenden" aktiviert, und sehen wir hier farbig dargestellt den aktiven, der aktive Spuralternative, und ausgegraut die beiden anderen Varianten. Wenn man auf diesem Pfeil klickt, kann man jeweils die inaktive Spur aktiv machen und vorher das auch on the fly ohne Unterbrechung im Playback. Aber dem ist ist nicht genug, sondern man kann auch noch einzelne Teile aus den inaktiven Tags ausschneiden und in die aktiven Tags kopieren beziehungsweise verschieben, um so im aktiven Tag beziehungsweise in der aktiven Spuralternative eine Gesamtvariante zusammenzustellen, die Ihnen gefällt. Wenn man das gemacht hat, kann man die inaktiven ausblenden, und man sieht nur den aktiven Tag, aber ähnlich wie auch in Track Comping kann man nun alle Alternativen reduzieren auf eine und die inaktiven einfach löschen. Auf die Art und Weise habe nur eine Variante da. Die anderen sind verschwunden. Und das ist das neue Feature unter 10.3 Namens "Spuralternativen".

Logic Pro X: Neue Funktionen

Lernen Sie die neuen Funktionen von Logic Pro X kennen und sehen Sie, wie Sie sie in der Praxis einsetzen.

1 Std. 22 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!