Photoshop: Ebeneneffekte

Ebeneneffekt "Kontur"

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Photoshop verfügt über einen Ebeneneffekt für die Erstellung von Konturen. Dabei stehen Einstellungen zur Anpassung von Farbe, Größe, Position, Füllmethode und Deckkraft zur Auswahl.
05:32

Transkript

In diesem Film, geht's um den Ebeneneffekt Kontur. Und wenn wir den mal aktivieren, also hier in die Fülloptionen gehen und auf Kontur klicken, dann sieht der auf den ersten Blick total harmlos aus. Zunächst einmal, wir haben weiße Schrift, wir haben eine weiße Kontur, und was sieht man deshalb nicht? Genau, die Kontur. Also werde ich hier mal die Farbe ändern in Schwarz. Dann sieht man die auch schön. Und wir nehmen hier mal eine Kontur von 4 Pixeln. Und was kann man hier machen? Man kann die Position ändern. Jetzt ist dieser Ebenenstil außen an den Buchstaben, der erweitert die also. Sehen Sie, die Buchstaben behalten ihre Größe, wenn ich die Kontur hinzufüge mit der Position Außen. Sie können die Kontur mittig entlang der Kanten positionieren. Dadurch werden die Buchstaben ein bisschen größer. Und Sie können diese innen positionieren. Und es ist wichtig hierbei darauf zu achten, was Sie erreichen möchten. Denn es kann ja sein, dass Sie die Außenkanten der Buchstaben scharf lassen möchten oder eher die Innenkanten. Und ich erhöhe mal die Größe ein bisschen, dann sehen Sie's deutlicher. Wir haben innen jetzt abgerundete Kanten, außen bleiben diese Buchstaben scharfkantig. Und das erreichen Sie mit der Position Innen. Wenn wir das mal umdrehen, auf Außen, dann behalten wir innen diese scharfkantigen Buchstaben und außen rundet sich das ab. Das geht mathematisch oder bzw., weil Photoshop das gerade nicht anbietet als Feature, wohl nicht anders. D.h. das muss ich irgendwo abrunden, und das passiert nun mal entweder innen oder außen, je nachdem, welche Position Sie wählen für die Kontur, also Innen oder Außen. Und Mitte ist so ein mittelding. Da haben sie halb abgerundete Ecken innen und außen. Aber in der Regel bleiben hier die Innenkanten auch schärfer als die Außenkanten. Also das ist die Position. Dann können Sie noch die Füllmethode verändern, um bspw. hier so einen interessanten Überblendungseffekt damit zu erzielen. Und Sie können noch die Deckkraft dieser Kontur verändern. Das ist erstmal nicht so viel, oder? Aber hier geht noch viel mehr, und zwar, wenn Sie hier die Füllart von Farbe auf Verlauf stellen. Zunächst einmal, können Sie auch auf Muster stellen. Da können Sie ein Muster definieren, und Sie sehen schon was passiert. Das Muster wird auf der Kontur, deren Breite Sie hier, über die Größe einstellen, einfach wiederholt. Und da können Sie jetzt auch verschiedene Muster einfach nehmen und hier solche Texteffekte bspw. erzeugen. Aber interessant wird es, wenn Sie hier auf Verlauf stellen. Erstmal passiert hier nichts anderes, wie bei Muster und Farbüberlagerung. Es wird ein Verlauf über diese Kontur gelegt, in diesem Fall, ein Schwarz zu Weiß Verlauf von links nach rechts. Das kann ich auch ändern und so diesen Effekt abstimmen. Also ich kann bestimmen, wo soll der dunkle Bereich sein, wo soll der helle Bereich sein oder, wenn ich hier eine andere Kontur nehme, z.B. diese hier, so dass wir eine Art Verlauf haben über die Kontur, über die gesamte Schriftbreite. Die können wir auch verschieben hier. Und es wäre schön, wenn man das animieren könnte. Das wäre dann ein cooler Effekt, als wenn diese Schrift hier beleuchtet wird. Aber das ist noch nicht alles. Bis jetzt ist es auch immer noch sehr einfach. Sie können hier auch die Art umstellen des Verlaufs. Und da gibt es die Bekannten, also wir sind jetzt im linearen. Dann haben wir hier den radialen Verlauf, also eine Kreisform, das sehen Sie hier. Dann haben wir eine Winkelform. Da wird quasi dieser Verlauf einmal um sich selbst gedreht um 360 Grad. Wir haben den reflektierten Verlauf. Dadurch haben wir hier zwei dieser gelben Streifen jetzt. Also so sieht der Verlauf ja aus. Wir haben außen Blau, in der Mitte Gelb und dann wieder Blau. Und weil wir das reflektiert haben, haben wir jetzt hier zwei gelbe Streifen. Dann gibt's noch Raute. Der macht diese typische Rautenform, die Sie dann im Winkel hier verändern können. Und jetzt wird's interessant. Es gibt noch die Option Explosion. Und Explosion finde ich super, dass wir so eine Option hier haben in Photoshop. Aber was macht diese Option eigentlich? Die verteilt den Verlauf so, dass der von den Buchstaben aus nach außen zeigt. Das sehen Sie jetzt hier. Wir haben, wie gesagt, Blau-Gelb-Blau an Verlauf, genau das sehen Sie an der Kontur. Ich mach' die ein bisschen breiter, dann sehen Sie's deutlicher, dass wir genau diese Verlaufsart haben, und zwar außen herumgelegt, um die einzelnen Buchstaben. Und das ermöglicht irre viele Effekte. Ich mache mal diesen Bereich, der hier gelb ist, etwas schmaler, indem ich hier im Verlauf diese mittleren Anfasser wähle und die nach innen ziehe. Und sofort haben wir hier eine ganz andere Wirkung. Sie können ja auch eine andere Farbe mal wählen. Sagen wir mal Rot. Dann sieht das so aus. Und Sie können hier sehr sehr viele Konturen einfach so hinzufügen, und so auch einzelne Lichtstreifen bspw. hier hinzufügen, indem Sie einfach einen Anfasser nach dem anderen hier reinsetzen, und dann mal scharfe Übergänge erzeugen, mal weniger scharfe Übergänge, indem Sie einfach hier an diesen Reglern herumziehen. Und das macht wirklich Spaß, und damit können Sie viele Effekte erzeugen, und zusammen mit Schein nach innen und Farbüberlagerung usw. können Sie hier quasi soviele Konturen anlegen, wie Sie möchten. und damit die irrwitzigsten Effekte erzeugen. Also das ist der Ebenenstil Kontur, der auf den ersten Blick, wenn man hier als Füllart Farbe wählt, total unscheinbar ist. Da kann man nur die Breite einstellen, die Position der Kontur und die Füllmethode. Aber richtig wundersam wird's, wenn man hier Verlauf nimmt und den Effekt bzw. die Art Explosion.

Photoshop: Ebeneneffekte

Erfahren Sie, wie Sie die Ebeneneffekte und Ebenenstile in Photoshop in Ihren Grafiken und Fotos verwenden, um Schlagschatten, Konturen oder Licht- und Glanzeffekte zu erstellen.

3 Std. 22 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!