Photoshop: Ebeneneffekte

Ebeneneffekt "Glanz"

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Glanz-Effekt simuliert einen Spiegelungs- und Brechungseffekt und erzielt bei feinen und filigranen Formen beeindruckende Ergebnisse.
03:41

Transkript

Schauen wir uns jetzt den Ebeneneffekt Glanz an. Bei Glanz hatte ich immer so meine Probleme zu verstehen, was der überhaupt macht. Und oft sieht der auch einfach hässlich aus, vor allem in der Standardeinstellung. Und ich kann Ihnen schon jetzt verraten, der funktioniert nur bei bestimmten Formen richtig gut, und bei diesen Buchstaben, denke ich mal, werden wir nicht so das Ergebnis erzielen können, was der Glanzeffekt eigentlich simulieren soll. Aber schauen wir mal. Ich mache einen Doppelklick auf die Textebene und aktiviere einfach mal Glanz. Und irgendwie, so richtig glänzen tut das nicht, oder? Also wir können hier natürlich an den Parametern spielen, also am Winkel, am Abstand, und wenn ich jetzt hier mal den Abstand auseinanderziehe, sehen Sie auch, was dieser Glanz eigentlich macht. Der nimmt sich diesen Text, oder die Form, die Sie gerade haben, und zieht die auseinander, also der dupliziert die quasi in zwei Ebenen. Das sehen Sie gleich, wenn ich das hier auseinanderziehe, wie einmal Text in Weiß nach oben links rauswandert, und einmal nach unten rechts. Und damit soll quasi simuliert werden, dass Sie hier ein Art Spiegelungseffekte und Brechungseffekte auf der Oberfläche haben. Und je nachdem, wo der Winkelregler steht, ziehen Sie mit dem Abstand, die Buchstaben einmal in die eine oder die andere Richtung raus. Also soweit ist das noch ganz einfach zu verstehen. Aber wann kann man diesen Effekt jetzt gebrauchen? Vor allem, bei sehr feinen und filigranen Formen. Und das schauen wir uns gleich mal an, indem wir eine andere Schriftart benutzen. Zuerst schauen wir, ob wir hier vielleicht mit der Größe etwas spielen können. Hier kann man so komische Linien erzeugen, wenn man die Größe verändert, quasi blitzartige Formen. Dann können wir mit der Kontur noch herumspielen, und damit so komische Muster erzeugen, so Linienmuster. Die können natürlich sehr interessant sein, aber ob man da geplant hinkommt, das ist die Frage. Also hier gilt es immer, mit diesen einzelnen Konturoptionen und mit den Fülloptionen, die Sie hier haben, zu spielen. Und dann treffen Sie mitunter auf Kombinationen, so wie das hier. Das ist schon recht interessant. Da müssen Sie mal schauen, wo es dann passt, z.B. wenn Sie jetzt einen Wollknäuel beschriften, dann könnte das sehr gut passen, weil wir hier sehr viele Fäden im Bild sehen. Aber wir versuchen mal eine Schrift zu finden, wo sich dieser Glanz anders auswirkt. Und dazu brauchen Sie, wie gesagt, feine, filigrane Formen. Ich gehe mal schnell durch die Schriften, die hier installiert sind. Das sieht doch schon ganz gut aus. Edwardian Script ITC, also irgendwas, was mit so geschwungenen Buchstaben versehen ist, sollte in der Standardausfertigung eigentlich recht cool aussehen. Können wir das jetzt zurücksetzen? Ja. So und jetzt können wir hier auch Glanz hinzufügen. Also z.B. mit einem geringeren Abstand, und da sehen Sie schon, wie das wirklich aussieht, als wenn das glänzt. Die Größe könnte ich noch verkleinern. So kann ich eine Art metallische Buchstaben hier erzeugen. Und wenn ich die Deckkraft hier mal auf 100% setze, dann sieht das eigentlich recht cool aus, oder? Also Glanz sollten Sie niemals unterschätzen. Das ist so ein Effekt, den klickt man an, schüttelt kurz den Kopf und klickt sich dann weiter. Aber geben Sie dem eine Chance. Wie gesagt, der funktioniert so, dass der eigentlich nichts anderes macht, als die Schrift gegeneinander zu versetzen, bzw. die Form, die Sie aktiviert haben. Und das sollten Sie immer soweit machen, dass Sie gerade links und rechts an den Kanten hier die Helligkeit positionieren. Also das ist quasi die weiße Form dieser Schrift, die Sie nach außen schieben oder nach innen schieben. Und das können Sie dann positionieren, so dass diese weißen Kanten an bestimmten Stellen zu liegen kommen, indem Sie hier den Winkel drehen. Und da müssen Sie halt ein wenig spielen, aber wenn Sie einmal das richtige Ergebnis gefunden haben, ein schönes Ergebnis, dann sieht das eigentlich wirklich sehr cool aus, so wie jetzt hier in diesem Fall.

Photoshop: Ebeneneffekte

Erfahren Sie, wie Sie die Ebeneneffekte und Ebenenstile in Photoshop in Ihren Grafiken und Fotos verwenden, um Schlagschatten, Konturen oder Licht- und Glanzeffekte zu erstellen.

3 Std. 22 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!