Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop: Ebeneneffekte

Ebeneneffekt "Abgeflachte Kante und Relief"

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Ebeneneffekt abgeflachte Kante und Relief vermittelt einen räumlichen Eindruck in einem Bild. Dieser stellt zahlreiche Optionen für komplexe Einstellungen zur Verfügung.
09:11

Transkript

Eine der komplexesten Ebeneneffekte ist Abgeflachte Kante und Relief. Und hier allein gibt es so viele Kombinationsmöglichkeiten, dass ich unmöglich alles in diesem Video abdecken kann. Schauen wir uns das mal an. Wir haben ja hier weiße Schrift, und ich denke, Sie werden besser sehen können, was Abgeflachte Kante und Relief macht, wenn ich hier mal eine Farbüberlagerung einschalte. Und Abgeflachte Kante und Relief soll im Prinzip einen räumlichen Eindruck vermitteln und fügt den Buchstaben und Formen, den Sie diesen Ebeneneffekt hinzufügen, Kanten hinzu, die das Licht auffangen bzw. abschatten sollen. Also ich schalte einfach mal diesen Effekt ein. Dann sehen Sie sofort was passiert. Wir haben dreidimensionale Buchstaben. Das Licht, das sehen Sie hier am Winkel der Schattierung, kommt von links oben. Und die Buchstaben ragen aus dem Bild heraus. Also es scheint als wenn die so ein wenig erhaben wären. Und das liegt daran, dass wir als Richtung Nach oben genommen haben. Sie können das auch einfach umkehren, indem Sie hier Nach unten nehmen. Und sehen Sie, jetzt ist sofort der Eindruck erweckt, als wären diese Buchstaben in das Bild hineingestanzt. Also hiermit bestimmen Sie die Richtung, ob Sie die Buchstaben aus der Fläche herausdrücken möchten oder Nach unten, ob Sie sie reindrücken möchten. Mit der Tiefe bestimmen Sie dann, wie tief das Ganze wirken soll. Also so wären das sehr flache Buchstaben. So wären die mehr erhaben, hätten also etwas mehr Tiefe, und mit der Größe bestimmen Sie, wie stark diese Kanten quasi abgefräst werden sollen. Also das ist sozusagen, im 3-D Bereich würde man sagen, der Bevel-Wert, also wie die Kante hier gefast wird, also abgefräst, abgeschabt, wie auch immer man das nennen möchte. Und hier müssen Sie aufpassen, dass es zu der Größe Ihrer Buchstaben passt. Ich denke, das wäre natürlich hier zu viel. Man könnte natürlich einen interessanten Effekt daraus machen und damit so eine Art Farbverlauf erzeugen. Aber wir wollen ja hier den Effekt im eigentlichen Sinne mal verwenden. Und das machen Sie mit einer eher geringen Größe. Sie sehen auch, wenn ich das mal ein wenig erhöhe, dass wir hier recht scharfe Kanten haben. Und die können Sie beeinflussen, also weichzeichnen, mit dem Weichzeichner-Regler. Das war's im Prinzip auch schon. Also das war das Wesentliche. Hier können Sie natürlich auch noch eine Glanzkontur hinzufügen. Und das ist die Kontur, wie sie sich hier, an diesen abgefasten Kanten entsprechend darstellen soll, also an diesen abgeschrägten Kanten. Das wäre eine gerade Kante. Dann hätten wir hier verschiedene Konturen und natürlich auch hier lässt sich die Kontur einfach selbst beeinflussen, indem man hier in dieses Feld klickt und den Kontur-Editor aufruft. Hier können Sie jetzt z.B. den Punkt nach außen ziehen und dann hier alles fein einstellen und sich so eigene Konturen hier zurecht basteln, die oft sehr interessant wirken, so wie jetzt hier in diesem Fall. Ich würde sagen, das lassen wir direkt mal. Das gefällt mir ganz gut. Und damit hätten wir jetzt diese Kontur hergestellt. Aber das ist natürlich noch nicht alles, was Sie machen können. Sie können die Lichter getrennt von den Tiefen steuern. Sie sehen das, wenn ich hier mal die Deckkraft für die Tiefen auf Null setze, dann fallen die Schatten weg. Mache ich das gleiche für die Lichter, dann ist der ganze Ebenenstil weg. Also das sind auch wichtige Bereiche, wo Sie hier mit verschiedener Deckkraft arbeiten können. Also ein hoher Kontrast wäre, wenn ich die Deckkraft für die Tiefen und die Lichter maximal auf 100% setze. Etwas abschwächen können Sie das, wenn Sie hier die Deckkraft etwas senken. Auch andere Ebenen-Modi sollten Sie mal ausprobieren. Farbig abwedeln wirkt natürlich sehr stark. Vielleicht auch mal nur Ineinanderkopieren. oder Weiches Licht, je nachdem, was Ihnen da so vorschwebt. Hartes Licht funktioniert eigentlich so, wie die Standardeinstellung, also Negativ multiplizieren. Und das ist im Prinzip das Wichtigste für hier unten und hier, aber auch hier oben, finden wir natürlich einige Einstellungen noch. Da gibt's zum einen die Technik. Jetzt haben wir hier eine Abrundung benutzt, also TechnikAbrunden. Dann gibt's hier noch Hart meißeln, da gibt's etwas schärfere Kanten, und Weich meißeln. Das ist so eine Art zwischen Abrunden und Hart meißeln, also stellen Sie sich das so vor, dass Sie bei Abrunden diese runden Kanten bekommen, bei Hart meißeln eher harte Kanten und bei Weich meißeln irgendwas dazwischen. Ich lasse es hier mal auf Abrunden. Unter Stil haben Sie dann noch die Möglichkeit, diese abgeflachte Kante nach außen zu legen. Dadurch werden die Buchstaben größer. Oder Sie haben die Möglichkeit, das Relief an allen Kanten zu machen. Und damit erzeugen Sie so eine Art Doppelkontur, als wenn hier diese Kontur rausgekratzt worden wäre und dann hier diese Buchstaben eingefügt. Und das sieht immer dann ganz gut aus, wenn Sie hier die Größe etwas verkleinern. Und dann müsste ich hier vielleicht sogar die Kontur mal rausnehmen, so leid es mir tut. Dann sehen Sie deutlich den Effekt, was dieses Relief an allen Kanten macht. Wenn ich das mal wieder vergrößere, dann haben wir hier so eine Art Vertiefung rund um die Buchstaben. Und auch hier, die können Sie auch nach außen zeigen lassen, indem Sie hier die Richtung von Nach oben auf Nach unten ändern. Und dann gibt es hier noch zwei Unterpunkte. Einmal Struktur, da können Sie eine Musterstruktur hier auswählen und dem Effekt überlagern. Diese Musterstruktur überlagert sich aber hier allen Ebenen. Also Sie können sie zwar skalieren, und so die passende Größe für dieses Muster finden. Sie können die Tiefe, also quasi den Kontrast damit ganz einfach regeln, indem Sie diesen Tiefenregler benutzen. Und einmal können Sie den nach außen drücken, das wären +1000, und Sie können auch diese Tiefe nach innen variieren, indem Sie den Regler nach links schieben. Sie können also einfach dann umkehren, indem Sie diese Umkehr-Checkbox benutzen. Und hier gibt's noch eine Checkbox Mit Ebene verbinden. Und die haben Sie vielleicht auch schon bei der Musterüberlagerung gesehen, hier, Mit Ebene verbinden. Und das bedeutet eigentlich nur, dass wenn Sie diese Checkbox setzen, dass dann diese Textur mit den Buchstaben verbunden ist. Wenn ich also hier auf OK klicke und die Buchstaben durch das Bild bewege, dann bleibt das Muster an der Stelle auf den Buchstaben, wo Sie die jetzt sehen. Ist diese Checkbox deaktiviert, dann steht das Muster fest und Sie bewegen quasi die Buchstaben über dieses Muster. Ich zeige Ihnen das einfach mal. Ich nehme mal ein Muster, das man hier ein bisschen deutlicher erkennen kann und erhöhe mal die Tiefe. Das sieht man so sehr gut. Dann klicke ich auf OK. Wir haben jetzt nicht mit der Ebene verbunden. Und wenn ich jetzt mit dem Verschieben-Werkzeug hier lang fahre, Sehen Sie, das Muster bleibt an der Stelle, wo es ist. Gehe ich wieder rein, und auf Struktur und verbinde das mit der Ebene und schiebe jetzt hier die Buchstaben durchs Bild, dann ist das Muster quasi auf den Buchstaben festgeklebt. Eine Option haben wir noch und das ist hier die Kontur. Also Sie haben nicht nur bei Abgeflachte Kante und Relief einmal diese Glanzkontur, das ist die hier, die Sie jetzt außen sehen, die Sie dann beinflussen können damit, sondern Sie haben auch eine zusätzliche Kontur, die die Abschrägung fein einstellen lässt. Und dazu werde ich mal hier umstellen auf Abgeflachte Kante innen, hier die Größe etwas vergrößern und diese Kontur zunächst mal rausnehmen, um zu schauen, was diese Kontur macht. Also das wäre eine runde Form, das wäre eine eckige Form, abgerundet... Wir lassen diese Kontur einfach mal weg, denn diese sorgt nur für das Glanzlicht auf dieser abgeflachten Kante. Die Kontur, die Sie hier haben, die macht nochmal eine weitere Kontur auf dieser abgeflachten Kante. Also hier kann ich jetzt auch den Bereich wählen. Das wäre jetzt, das sehen Sie hier, wenn ich jetzt mal den Regler auf Anschlag nach links ziehe, hier fängt's an in der Ecke und ich kann jetzt festlegen, wie weit sich diese Kontur auf die gesamte abgeflachte Kante auswirken soll. Also bei 100%, wirkt sie sich auf den gesamten Bereich aus und bei 50%, etwa bis zur Hälfte. Das sieht man eigentlich sehr gut. Und hier kann man jetzt wiederum spielen und verschiedene Konturen wählen, einfach mal durchklicken. Das sieht doch interessant aus, hier mit diesem nach unten U-förmigen Bogen. Und wenn man dann die Kontur hier noch anpasst, dann lässt sich sehr schnell so ein interessanter Effekt erzeugen. den man dann, wie gesagt, hier mit der anderen Kontur nochmal beeinflussen kann. Und ich gehe mal hier direkt in den Kontur-Editor rein und werde hier die Kontur noch etwas anpassen und vielleicht hier diesen Bereich nach unten ziehen. Und so hat man sehr schnell hier einen interessanten Schrifteffekt erreicht. mit Abgflachte Kante und Relief und Kontur. Und ich kann die Struktur auch mal einschalten und dann natürlich die Tiefe nicht ganz so extrem nehmen, sondern etwas zurückfahren, so ganz schwach, die Skalierung vielleicht etwas runterfahren, und dann gehe ich hier nochmal auf Abgeflachte Kante und Relief und möchte Ihnen zeigen, dass sich dieser Weichzeichnen-Regler auch auf die Struktur auswirkt. Wenn ich also diesen nach rechts ziehe, kann ich damit den Effekt von Abgeflachte Kante und Relief weichzeichnen und der wirkt sich auf alles aus, was Sie hier drunter eingestellt haben also auch auf die Kontur und auf die Struktur. Also das ist wirklich eine sehr komplexe Angelegenheit. Ich klicke mal auf OK und das wäre jetzt ein Effekt von Tausenden, den Sie mit Abgeflachte Kante und Relief erreichen können.

Photoshop: Ebeneneffekte

Erfahren Sie, wie Sie die Ebeneneffekte und Ebenenstile in Photoshop in Ihren Grafiken und Fotos verwenden, um Schlagschatten, Konturen oder Licht- und Glanzeffekte zu erstellen.

3 Std. 22 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!