Am 22. Juli 2017 haben wir überarbeitete Fassungen unserer Datenschutzrichtlinie, sowie eine Cookie-Richtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesen überarbeiteten Dokumenten einverstanden. Bitte lesen Sie diese deshalb sorgfältig durch.

GIMP 2.8 Grundkurs

Ebenen verwalten und gruppieren

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Je mehr Ebenen ins Spiel kommen umso wichtiger wird es, auf die Organisation dieser Ebenen zu achten. GIMP erlaubt, die Ebenen zu gruppieren. Achten Sie zusätzlich noch auf aussagekräftige Ebenennamen, dann wird die Orientierung zum Kinderspiel.
05:23

Transkript

Je komplexer Ihre Bildkonstruktionen werden, egal, aus welchem Grund, um so wichtiger ist es, dass Sie möglichst viel auf eigenen Ebenen arbeiten, auf der einen Seite, und genau so wichtig ist es auf der anderen Seite, dass Sie diese Ebenen dann so gut wie möglich zu verwalten versuchen. Denn es wird sehr schnell sehr unübersichtlich, wenn man eine Ebene über die andere stülpt und dann vielleicht nicht einmal benannt hat und nicht mehr weiß, wie man weiter vorgehen soll. Deswegen gibt's zwei Möglichkeiten, wie Sie mit Ihren Ebenen umgehen können, also wie Sie diese verwalten können. Das eine ist, dass Sie ganz gezielt Ihren einzelnen Ebenen Namen geben. Um einer Ebene einen Namen zu geben, reicht es, wenn Sie mit der rechten Maustaste draufklicken und bei Ebeneneigenschaften einen Namen vergeben, oder wenn Sie schnell auf den Ebenennamen doppelklicken. Dann können Sie einen Namen vergeben oder sie auch neu benennen. Die zweite Möglichkeit ist die, dass Sie Ebenengruppen anlegen. Ich habe hier schon einige Gruppen angelegt. Zum Beispiel habe ich hier den Hintergrund. Wenn ich da auf das kleine Plus klicke, wird mir angezeigt, was im Hintergrund drin steckt. Da steckt in meinem Fall gerade mal der weiße Hintergrund und der Himmel. Oder ich habe hier einen eigenen Punkt mit Landschaft. In Landschaft findet sich sogar noch eine Untergruppe, nämlich die Untergruppe Baum. Und die Wiese, und das Schaf. Sie sind dann nicht drauf angewiesen, dass alles immer so bleiben muss, wie es ist. Bei Baum zum Beispiel stimmt die Reihenfolge nicht ganz. Das heißt, ich kann jetzt auch noch in die Baum-Ebenengruppe hineingehen und den Baumstamm mit Hilfe des grünen Pfeils unter die Baumkrone schieben. Damit sieht das Ganze schon etwas besser aus. Und ich bin's zufrieden. Ähnlich verhält sich's mit dem Haus, ebenfalls eine Ebenengruppe, und der Landschaft. Im Moment scheint das Haus auf der Landschaft draufzustehen, was vielleicht nicht so ganz passend ist. Glücklicherweise haben wir ja gruppiert. Ich kann also das ganze Haus nehmen und eine Schicht nach unten schaufeln, und jetzt steht das Haus schön in der Wiese, anstatt auf der Wiese drauf. Ich kann auch jederzeit neue Ebenengruppen anlegen. Wenn ich eine Ebenengruppe anlege, nehme ich nicht dieses Einzelblatt, sondern ich nehme dieses Ordner-Symbol: Eine neue Ebenengruppe erstellen. Ich erstelle also diese neue Ebenengruppe mit einem Doppelklick hier in diesen Bereich. Ich sage zum Beispiel Wolken. Jetzt kann ich neue Wolken anlegen. Ich sage Neue Ebene. Wolke 1. Transparenz: OK. Ich kann jetzt auf dieser neuen Wolken-Ebene mit einem helleren Blau vielleicht, OK, und einer ganz weichen Pinselspitze, ein Wölkchen malen. Das Wölkchen liegt dann auch gleich brav hinter dem Baum, da die Wolkenebene so gewählt wurde. So hätte ich dann zum Beispiel eine Wolke in mein Bild gezaubert. Ich könnte dann noch unter der Ebene Wolken zusätzliche Wölkchen schaffen. Ebenengruppen können Sie öffnen und schließen, wie Sie jetzt schon bemerkt haben, indem Sie hier auf das Plus klicken. Auf das Plus draufgeklickt, öffnet sich der Inhalt der Ebenengruppe, und so ist es wieder geschlossen. Sie können so auch ganze Ebenengruppen ausblenden oder wieder einblenden. Wenn Sie in einer bestehenden Ebenengruppe etwas hinzufügen wollen, auch kein Thema. Sie können die Ebenengruppe öffnen, markieren und sagen, Neue Ebene Zum Beispiel möchte ich jetzt ganz gern Rauch, der aus meinem Schornstein rauskommt. Ich sage OK und jetzt kann ich ja mit dem Pinsel und eh gleich diesen Farben so ein wenig Rauch rauskommen lassen. Jetzt habe ich das Problem von zuerst: Der Rauch sitzt jetzt seltsam auf meinem Rauchfang drauf. Ich werde ihn also in der Ebenengruppe unterhalb des Rauchfangs schieben. Sie merken also: Je besser Sie Ihre Ebenen organisiert haben, um so einfacher können Sie später noch Zusätze machen oder auch Veränderungen durchführen. Sie können Ebenengruppen neu anlegen, Sie können Ebenengruppen verschieben und die Ebenen innerhalb der Gruppe verschieben. Sie können also sehr flexibel damit umgehen. Mein Tipp ist nur: Legen Sie erstens aussagekräftige Namen für Ihre Ebenen an und überlegen Sie sich rechtzeitig, wie Sie sie gruppieren und strukturieren wollen.

GIMP 2.8 Grundkurs

Starten Sie durch mit GIMP 2.8 und finden Sie den perfekten Einstieg in das beliebte Bildbearbeitungstool, um anschließend alle Aufgaben rund um die Fotografie zu bewältigen.

8 Std. 24 min (140 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!