Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Das Deuser-ABC: Auftritts-Tipps vom Bühnenprofi: Jede Woche neu

E wie Ehrungen: Komm, geh weg!

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Jede Woche präsentiert Klaus-Jürgen Deuser eine neue Folge mit ganz konkreten Tipps und Tricks aus der Bühnen- und Vortragswelt. Von A wie Ablauf bis Z wie Zeit lässt er Sie an seiner über 30-jährigen Bühnenerfahrung teilhaben. Sie erhalten dabei ungewöhnliche und außergewöhnlich Tipps, Tricks und praktische Ansätze, die Sie so wahrscheinlich noch nie gehört und trainiert haben. Die einzelnen Folgen sind so angelegt, dass Sie zum jeweiligen Thema Anregungen und Tipps erhalten, die Sie sofort umsetzen können. Gut und unterhaltsam vorzutragen und zu präsentieren, ist kein Geheimnis. Es ist letztendlich harte Arbeit und Klaus-Jürgen Deuser liefert Ihnen den passenden Weg.
04:00
  Lesezeichen setzen

Transkript

Komm, geh weg! Ich finde, dass dieser Satz beziehungsweise das Bild, das ich mit diesem Satz verbinde, sehr schön die Herausforderung, die Ehrungen und Preisverleihungen mit sich bringen, beschreibt. Ehrungen und Preisverleihungen stellen eine ganz besondere Bühnen- und Auftrittsform mit ganz eigenen Regeln und Abläufen dar. Fast jeder kommt in seinem beruflichen Leben irgendwann mal mit Ehrungen in Kontakt, aber nur wenige leiten und organisieren sie öfters. Also ich hab tatsächlich schon etliche Ehrungen und Preisverleihungen in meinem Leben moderiert und geleitet und weiß, was alles schiefgehen kann. Was ich schnell gelernt habe, ist, dass man immer die Oscars im Kopf hat und nur selten die Oscars hinbekommt. Das hat damit zu tun, dass die Oscarverleihungen auch nicht immer gleich gut sind und dort wirkliche Profis am Werk sind. Es gibt eine gedankliche Falle, in die man gerne schnell hineintappt. Also zumindest bin ich da schon mal hineingetappt. Weil oft glaubt man, dass sich alle freuen, wenn man Leute auszeichnet und ehrt. Das ist aber selten so. Meistens freut sich eine Person und der Rest nicht, weil nur der eine oder die eine den Preis erhalten hat und die übrigen eben nicht und/oder weil der Rest gezwungen war an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Bei Ehrungen und Preisverleihungen muss man immer eine ausgeklügelte Balance zwischen Höflichkeit und Geschwindigkeit finden. Einerseits muss man der Ehrung genügend Zeit einräumen, dass die Auszeichnung auch als etwas Besonderes erkannt wird, andererseits muss man aber ständig auf die Zeit achten, damit alle anderen endlich raus an die Bar oder ans Büfett kommen. Und dafür muss man im Vorfeld unbedingt Regeln und Abläufe festlegen. Und es ist ganz wichtig, dass man diese Regeln im Vorfeld festlegt und kommuniziert und nicht erst auf der Bühne. Ohne feste Abläufe und Regeln wird jede Ehrung und Preisverleihung hundertprozentig aus dem Ruder laufen. Und die allerwichtigsten Fragen, die Sie beantworten sollten, lauten: Wer kündigt wen an? Wie oder wo geht man auf die Bühne? Mit oder ohne Musik? Wer überreicht Urkunde oder Geschenk? Darf sich der Geehrte bedanken? Wenn ja, wie lange? Mein Tipp: Versuchen Sie immer um eine öffentliche Danksagung drumrum zu kommen. Sie werden es in den wenigsten Fällen kontrollieren können. Denken Sie daran: Wenn sich nur einer bedankt, dann werden es auch alle anderen tun. Solche Themen müssen Sie explizit mit allen möglichen Personen im Vorfeld besprechen. Argumentieren Sie immer, dass von dem reibungslosen und schnellen Ablauf der Gesamterfolg der kompletten Veranstaltung abhängt. Und wichtig ist auch der Abgang. Oft hilft es, wenn man immer zum Abschluss einer Ehrung ein Foto macht und die Zuschauer so instruiert, dass sie immer dann, wenn es zum Foto kommt, klatschen sollen. Sie werden es schaffen, dass die Preisträger und Geehrten auf dem Foto immer ein Lächeln im Gesicht haben. Dieser Trick funktioniert immer. Und ganz, ganz wichtig: Proben Sie jede Ehrung immer einmal mit dem Bühnenpersonal und dann immer noch einmal mit der kompletten Technik. Und Sie werden merken, wie plötzlich eine träge Veranstaltung fast so etwas wie Tempo und Leben bekommt. Jede Woche gibt's jetzt hier bei LinkedIn Learning den nächsten Tipp, immer eine Woche frei verfügbar. Schauen Sie also immer bei uns vorbei und gehen Sie auch gerne mal bei mir auf Facebook oder auf die Homepage. Danke.