Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Dunkle Bilder verbessern

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch aus unterbelichteten, alten Fotos lässt sich über verschiedene Methoden noch recht viel an Bildinformation retten.
04:52

Transkript

Auch aus unterbelichteten, alten Fotos lässt sich über verschiedene Methoden noch viel an Bildinformationen restaurieren und retten. Diese verschiedenen Methoden, die möchte ich Ihnen jetzt hier mal kurz demonstrieren. Die wohl einfachste Methode ist, Sie machen sich eine, zwei, drei Hintergrundkopien und setzen die ganz einfach in den Modus "Negativ multiplizieren". Und Sie sehen, das holt schon ziemlich viel raus. Ich mache mir hier über Strg+J bzw. Apfel+J noch eine dritte, dann habe ich eigentlich komplett wieder Zeichnung auf dem Foto und kann jetzt wieder die einzelnen Bestandteile sehen. Ich sehe die Konturen des Anzugs, ich sehe das Ende des Autos hier. Ich habe Zeichnung hier unten im Gras. Wenn ich mir das vorher - eingedrückte Alt-Taste - mal anschaue, dann sehe ich, ich habe hier auch wieder einen Himmel. Ich kann die Laterne hier ganz deutlich sehen, auch der Baum zeichnet sich viel besser ab. Sogar in den Gesichtern ist wieder Licht und ich würde sagen, ich kann die Person auch wieder erkennen. Ebenenkopien im Modus "Negativ  multiplizieren" sind mit Sicherheit eine der schnellsten und unkompliziertesten Methoden, um hier eine schnelle Aufhellung zu erzielen. Ich kann auch eine Einstellungsebene "Tonwert-Korrektur" verwenden. Auch die setze ich gleich wieder in den Modus "Negativ multiplizieren". Sie sehen, das spreizt mir hier im Histogramm die Tonwerte. Dann muss ich nur noch die Regler entsprechend ziehen: Ich habe hier einen Berg in den Lichtern und hier, das sind wohl meine Mitten. Schon sieht das Werk genauso aus, als wenn ich über die Ebenenkopien im Modus "Negativ multiplizieren" arbeite. Das dleiche kann ich auch über die Gradationskurve erreichen. Auch die setze ich in den Modus "Negativ multiplizieren". Sie sehen, das Histogramm sieht genauso aus wie bei der Tonwertkorrektur. Hier muss ich jetzt natürlich in den Tiefen ordentlich Gas geben, damit ich hier ein ähnliches Ergebnis erzielen kann. Alte Fotos wie dieses liegen natürlich nicht im RAW-Format vor. Im Idealfall sind sie in einer dunklen Schublade und liegen da wohl über Jahrzehnte - bis sie mal wieder jemand entdeckt. So war es auch bei diesem Foto hier. Eine RAW-Entwicklung kann man im Normalfall vergessen. Ich zeige Ihnen jetzt aber einen kleinen Trick, wie Sie trotzdem an das RAW herankommen können. Ich mache mal die Datei hier zu und gehe hier oben über den Punkt "Photoshop" in die Voreinstellungen und zwar in den Punkt "Dateihandhabung". Hier gibt es jetzt den Punkt "Camera RAW-Voreinstellungen"; wenn Sie hier draufklicken sehen Sie jede Möglichkeit, die Sie hier anwählen können und hier unten haben Sie die Verarbeitung von JPEG- und von TIFF-Dateien und hier können Sie jetzt ganz lustig alles aktivieren. Ich habe jetzt hier eingestellt, dass die JPEGs und die TIFFs, die werden automatisch als RAW geöffnet. Das sind natürlich keine echten RAW-Daten, aber ich habe die Möglichkeit, über den RAW-Converter eine RAW-ähnliche Entwicklung zu betreiben. Das zeige ich Ihnen jetzt, wie das Ganze hier aussieht. Ich gehe mal hier in die Mini Bridge und suche mir das dunkle Foto noch mal. Werden Sie sehen, es wird nicht mit Photoshop geöffnet, sondern es wird mit Adobe Camera RAW geöffnet. Hier im Camera RAW-Modul von Photoshop habe ich jetzt natürlich eine Vielzahl an wunderschönen Einstellungsmöglichkeiten, wo ich genau die Tiefen, die Lichter und die Mitten beeinflussen kann. Als allererstes ziehe ich mir natürlich die Tiefen extrem hoch, Sie sehen, ich bekomme hier auf jeden Fall schon Zeichnung. Ich gehe mit der Belichtung nicht ganz eine Blende nach oben, ziehe mir die Lichter noch nach, per Hand. Das ist für mich eigentlich das beste Ergebnis von all diesen Methoden, wenn ich mit der modernen Technik des RAW-Konverters hier wirklich das Maximum herausholen kann. Auch noch ein schönes Feature, wenn ich jetzt schon im RAW bin, dann kann ich hier natürlich auch gleich Rauschreduzierung betreiben. Ich habe hier doch schon deutliches Rauschen und auch das kann ich hier im RAW erheblich abmindern. So gefällt mit das schon mal ganz gut. Wenn wir das Ganze dann öffnen, dann kann man immer noch hier am Kontrast ein bisschen drehen. Aber ich denke, die Möglichkeiten im RAW-Konverter, die sind hier schon fast unglaublich, was man aus so einem alten JPEG, das vielleicht zwanzig, dreißig Jahre in der Schublade gelegen hat, hier noch rausholen kann. Sie sehen, wenn Sie ein unterbelichtetes Foto haben, haben Sie also wirklich eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie Sie das Ganze noch retten können. Sie können jederzeit über ganz einfache Ebenenkopien im Modus "Negativ multiplizieren" das Ganze aufhellen, Sie können über eine Graduationskurve, über Tonwertkorrektur gehen oder - wenn Sie ganz geschickt vorgehen wollen und die Möglichkeiten des RAW-Konverters nutzen - dann ändern Sie die Einstellungen in "Photoshop" - "Voreinstellungen" - "Dateihandhabung" und somit können Sie auch jederzeit Ihr altes Foto mit dem Camera RAW-Modul von Photoshop bearbeiten.

Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Lernen Sie vielfältige Korrekturmöglichkeiten kennen und verschaffen Sie sich das notwendige Know-how, um Ihre Bilder mit Photoshop perfekt zu retuschieren oder zu restaurieren.

5 Std. 3 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!