Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

DSLR-Videoschnitt und Export für YouTube

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Aufnahmen von der SDHC Karte werden in Premiere Pro geschnitten, mit Musik und einer Sprachaufnahme vertont und dann in einem für YouTube passenden Format exportiert. Am Ende werden die Clips mit dem Projektmanager auf die Festplatte kopiert.
10:13

Transkript

Die graue Theorie ist wichtig, aber auch langweilig und deswegen möchte ich Ihnen zum Einstieg einmal zeigen, wie man möglichst schnell so ein Projekt fertig stellen kann und das anhand von verschiedenen Aufgaben. Jetzt, in der ersten Aufgabe habe ich ein bisschen Material mit meiner digitalen Spiegelreflexkamera von Canon aufgezeichnet. Und ich möchte gerne einfach das Material ein bisschen nett zusammenschneiden, ein bisschen Musik und vielleicht eine Sprachaufnahme hinzufügen, und das Ganze dann wieder exportieren und das in wenigen Minuten. Wir machen dafür folgendes: Ich habe das Material momentan noch hier auf meiner externen Speicherkarte. Wechselbar, heißt sie. Wir gehen jetzt mal hier drauf und sehen jetzt die verschiedenen Quicktime Filme. Natürlich könnte ich die erst einmal auf meine Festplatte kopieren und Ähnliches, aber in meinem Fall will ich die erst einmal alle auswählen, schauen wir mal, dass wir die Listenansicht haben. Es sind vier Stück. Ich wähle sie alle aus, mache einen Rechtsklick und sage: Importieren. Die landen jetzt hier bei mir im Projektfenster und von da aus kann ich sie \erst mal in die richtige Reihenfolge bringen. Dafür hilft es, dass man mit der Maus darüber fahren kann, und einen ersten Einblick in die Clips bekommt. OK, sieht ganz schick aus. Wir fangen mit diesem Clip an, dann hätten wir gerne den, oder wir nehmen erst den von der Flagge in der Reihenfolge möchte ich sie gerne haben. Jetzt wähle ich sie hier nacheinander aus, und ziehe sie einfach per Drag & Drop rüber in mein Sequenzfenster. Die Clips werden jetzt hier hinzugefügt und Premiere sagt mir als Erstes mal: Vorsicht, die Einstellungen, die ich hier habe für diese Sequenz die passen nicht zu den Einstellungen, die ich in den Clips gewählt habe, D.h. die Clips sind z.B. HD und hier sehen wir: das ist gar kein 16:9. Also sage ich: Sequenzeinstellungen ändern Premiere Pro behebt den Fehler, und ich kann jetzt mit diesen Clips hier arbeiten. Wir zoomen mal etwas dichter an die Timeline heran und verwenden mal das Löschen und Lücke schließen Werkzeug, um die Clips ein bisschen zu kürzen. D.h. hier gehe ich jetzt rein, markiere das Ende von diesem Clip und ziehe es nach links rüber, bis ich meine, dass ich einen guten Punkt auf der linken Seite hier oben gefunden habe. Das Gleiche mache ich zu Beginn. Auch hier möchte ich kurz vor dem Schwenk anfangen. Jetzt haben wir das richtige Bild. So passt es auch. Klicken wir mal auf Play, um das Ganze abzuspielen. Das passt soweit ganz gut. Das Gleiche wiederhole ich jetzt für die nächsten Clips. Auch hier schneide ich das Material so, dass wir die Bereiche, die uns nicht interessieren einfach wegschneiden, Hier nochmal, auch da kurz vor dem Schwenk aufhören, Am Ende noch mal, hier ist der Schwenk zu Ende. Und nochmal, den allerletzten hier, auch den kürzen wir ein bisschen. Muss man mitten in den Gang reinschneiden. später könnte man das ein wenig stabilisieren. Das ist perfekt. Die Spur ist natürlich jetzt viel zu laut. Weil im Endeffekt enthält das Meer so ein bisschen Rauschen von dem Wind. Ich habe kein gutes Mikrofon. Deswegen gehe ich als allererstes hier oben in den Audio Mixer. Sollte er nicht da sein, findet man ihn unter Fenster, Audiomixer. Wir müssen die Fenster ein bisschen vergrößern und ich kann die Spur jetzt hier leiser machen. Schauen wir mal, ob das passt... ...klingt soweit ganz gut Jetzt möchte ich ganz gerne eine Musik importieren. Dazu mache ich hier einen Doppelklick in den noch leeren Bereich des Projektfensters, wähle hier meinen Ordner an, wo ich Musik gespeichert habe, Hier ist eine Wave Datei. Die ziehe ich jetzt hier unten auf eine leere Audiospur. Wir sehen, die ist ein bisschen zu kurz, ich habe noch zu viel Material Platz Ich könnte das jetzt noch mal mit dem Löschen & Lücke schließen Werkzeug ein wenig abschneiden, damit das vielleicht etwas besser passt. Jetzt passen ein bisschen die Clips zur Länge der Musik. Ich wollte ja auch noch eine Sprachaufnahme hinzufügen. Das machen wir mal auf der dritten Spur, und dafür aktiviere ich mal zum Schreiben den Record Modus. Ich schalte die anderen Spuren auf Solo. und mute diese Spur hier auch noch, damit ich keine Überschreibung habe. Jetzt kann ich hier meinen Cursor setzen und sagen: Da möchte ich mit der Sprachaufnahme beginnen. Klicke hier auf Aufnehmen, und Play. Herzlich Willkommen zum Fotofestival in Zingst. Es waren 5 Tage herrlicher Sonnenschein und wir haben viele tolle Bilder genossen. Stoppen wir die Aufnahme hier und sehen jetzt: Hier unten ist meine neue Sprachaufnahme. Die ist dummerweise nur im linken Kanal gelandet, das können wir aber ändern indem wir hier einen Effekt zuweisen. Gehen wir einmal kurz auf den Effekt, links. Gehe mal in die Suchbox hier, ziehe den hier drauf. Was wir jetzt noch machen müssen, ist die Musik ein bisschen leiser, während hier der Sprecher zu hören ist. Wir drücken dazu mit der Steuerungstaste auf die gelbe Linie, so dass wir vier Punkte haben, und ziehen diese Kurve ein bisschen nach unten. Die Musik wird leiser, während ich spreche. Das Gleiche machen wir auch für die Audiospur 1. Die möchte ich noch ein bisschen leiser haben. Wir gehen dazu noch einmal in den Audio-Mixer Da noch ein Stück weiter runter, das ist mir noch ein bisschen zu laut mit den Geräuschen. OK. Klingt ein bisschen traurig die Musik. Aber egal. Wir können das Ganze exportieren. Unser Clip ist fertig. Wir wollen ihn auf Youtube veröffentlichen. Sagen wir: Datei, Exportieren Medien Als Format nehmen wir hier das für Youtube geeignete H264 Format, und in der Vorgabe scrolle ich ein bisschen nach unten, so dass ich hier das Youtube Format finde. Ich scrolle ein bisschen weiter, und noch ein Stück und noch ein Stück und hier haben wir Youtube. Wir haben eine volle HD Aufzeichnung, d.h. ich kann auch Youtube HD 1080p 25 nehmen. P steht für progressiv, dass ich keine Halbbildeffekte habe, ist in dem Material sowieso nicht drin. Jetzt kann ich hier noch einen Ausgabeort nehmen. Wir nehmen das auf den Desktop. Nennen das jetzt Zingst und klicken auf Exportieren. Unser Material wird jetzt auf den Desktop exportiert und von da können wir es dann zu Youtube hochladen. Das war ein kurzer Ausflug in das Importieren von Rohmaterial. Kurzes Zusammenschneiden im Schnittfenster von Premiere Pro. Ich habe die Möglichkeit, das Ganze mit Musik und Sprache zu hinterlegen und es dann für Youtube auszugeben. Eins sollte man nicht vergessen: Meine Clips liegen momentan immer noch auf der externen Speicherkarte. Es könnte eine gute Idee sein, am Ende hier auf Projekt zu gehen, den Projektmanager zu starten und jetzt alle Clips der Sequenz 01 zu sammeln und in ein neues Verzeichnis zu kopieren. Wir durchsuchen das Ganze hier, legen es mal auf den Desktop erzeugen hier einen neuen Ordner, sagen: Hier sind meine Zingst Rohdaten. Den Ordner wähle ich aus. Sie sehen, es werden in Summe ca. 288 MB und ich klicke jetzt auf OK. Das Projekt muss noch einmal gespeichert werden und Premiere kopiert jetzt die Daten von der Karte runter in den Ordner. Weil sonst, wenn ich die Karte raus genommen hätte, wären die Mediendateein hier alle weg gewesen und das wäre sehr ärgerlich. Jetzt kann ich mein Projekt schließen. Beende Premiere und finde hier meinen Zingst Film. Naja, der Schnitt in den Schwenk rein war nicht wirklich grandios, aber für die Schnelle... Wir haben auch den Ordner Zingst Rohdaten. Hier ist jetzt alles zusammen kopiert: Meine Clips, meine Sprachaufnahme mein Piano und ein Premiere Pro Projekt, das ich wiederum öffnen kann, und wenn ich möchte weiter bearbeiten und z.B. die Schnittfehler, die mir nicht gefallen hier entweder ein bisschen mit einer Blende zu kaschieren Ich glaube, das war dieser Schnitt hier Ja, der war etwas schnell. Eine Blende ist jetzt nicht elegant aber geht schnell, indem ich sage: Sequenz, Videoüberblendung anwenden Dann sieht es ein bisschen weicher aus. Das war einmal in wenigen Minuten so ein Projekt zusammengestellt, und soll Ihnen helfen, eine Übersicht über Premiere zu bekommen. Das man jetzt in der Geschwindigkeit jeden Arbeitsschritt miterleben kann mit ausprobieren kann, ist klar. Aber es soll erst mal ein Einstieg sein, damit man sieht, welche Elemente es hier gibt Die einzelnen Themen nehmen wir natürlich noch einmal in aller Ausführlichkeit auseinander

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!