AutoCAD 2014 Grundkurs

Drucklayout definieren

Testen Sie unsere 2007 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Layout für den Druck wird im Seiteneinrichtungs-Manager erstellt. Hierbei wird der gewünschte Drucker definiert, das Seitenformat bestimmt, der Plot-Bereich sowie die -Tabelle ausgewählt und die Zeichnungsausrichtung festgelegt.
07:00

Transkript

Nun nähern wir uns dem Ziel und können unsere Zeichnung ausdrucken. Dazu möchte ich aber ein Layout einrichten, also eine Seiteneinrichtung denn im Modellbereich wird meine Realität eins zu eins nachgezeichnet und in einem Layout überlege ich, wie ich diese Konstruktion dann ausdrucke. Ich schalte also in ein Layout1 und dort habe ich bereits ein Blatt, einen druckbaren Rand, den sehe ich hier gestrichelt und ein Ansichtsfenster. Dieses Ansichtsfenster wird automatisch errichtet und ich würde es einfach markieren am besten am Rand oder mit einem grünen Kreuzen-Fenster, den druckbaren Bereich, der hier angezeigt wird, kann ich ohne dies nicht markieren und dann sage ich Entfernen, um dieses automatisch errichtete Ansichtsfenster zu löschen. Meistens stimmt hier der Layer nicht, denn der Layer war jetzt Bemaßung. Meistens stimmt doch der Maßstab nicht und ich möchte vielleicht gar kein so großes Ansichtsfenster haben, deshalb lösche ich hier einmal dieses automatisch errichtete und schalte mit der rechten Maustaste hier bei Layout1 in die Seiteneinrichtung. Das sollte ich auf alle Fälle machen, denn immerhin habe ich noch nicht gesagt, ob ich eine A4-Seite, eine A3-Seite oder was auch immer ausdrucken möchte. Deshalb rufe ich den Seiteneinrichtungs-Manager auf und sage hier Ändern für Layout1. Dieser Befehl sieht jetzt sehr ähnlich aus wie der Druckbefehl und in diesem Dialogfeld ist es ganz wichtig zu wissen, dass man zunächst hier beginnt den richtigen Drucker einzustellen und dann gegen den Uhrzeigersinn eine Runde sozusagen macht und alle Einstellungen kontrolliert. Also als erster sollte ich hier einen Drucker definieren, sonst weiß AutoCAD nicht welches Blattformat auszuwählen ist. Ich wähle also hier unter diesem Browser am besten einen Drucker mit dem ich ein PDF-Dokument drucken kann und das ist DWG To PDF. An der Dateiendung pc3 erkenne ich, dass diesen AutoCAD eigener Drucker ist und möglicherweise im Windows gar nicht zur Verfügung steht. Trotzdem hat jedes AutoCAD diesen Drucker, um nachdem dieser Eintrag oder auch diese Seiteneinrichtung in der Zeichnung gespeichert wird. Dies ist natürlich vorteilhaft einen AutoCAD eigenen Drucker zu verwenden. Ich werde auch den Namen hier nicht ändern, somit ist gesichert, dass jeder, der diese Datei auf seinem AutoCAD öffnet, auch beim Drucken diesen Drucker eingestellt hat. Jetzt gehe ich die nächste Einstellung nämlich das Papierformat. Jetzt können wir das Format bestimmen und hier schalte ich auf diesen Browser und diese Liste ist natürlich lang, allerdings es gibt auch ein sogenanntes full bleed also volles Blatt und da nehme ich jetzt full bleed A4. Das finde ich in diesem Bereich ISO full bleed A4, allerdings gibt es dort zwei verschiedene und ich benötige natürlich ein Querformat also 297 x 210. Meine Auswahl sehe ich allerdings hier rechts in diesem Vorschaubild und wenn ich 297 x 210 nehme dann kontrolliere ich gleich, ob das wirklich auch hier so zu sehen ist. Dazu muss man jetzt aber sagen, dass PDF-Dateien eigentlich die einzigen Ausdrucke sind, die man wirklich auch Querformat nach dem Öffnen im Adobe Reader querformatig sieht. Wenn ich auf einem A4-Drucker ausdrucke, dann ist es wirklich unerheblich, ob das Blatt hochkantig oder quer herauskommt. Immerhin kann ich hier ja nachher schnell drehen. Wie meine Seiteneinrichtung im AutoCAD aussieht, das ist natürlich hier unten geregelt. Hier sage ich Quer- oder Hochformat und siehe dementsprechend dann eine andere Darstellung hier im Layout. Das benötigte ich hier aber jetzt nicht, denn ich lass hier ja Querformat bestehen. Des Weiteren werde ich hier beim Plotbereich Layout sagen, denn immerhin möchte ich das drucken, was ich hier sehe. Und ganz wichtig auch, wenn ich im Layout drucke, dann bleibt der Maßstab meistens eins zu eins. Es sei denn, ich möchte ein A0-Blatt in A4 ausdrucken, dann kann es sein, dass ich hier das anderes als eins zu eins wähle. Dann geht es weiter mit dem Querformat. Das haben wir jetzt schon geregelt, in dem wir hier natürlich auch in unserer PDF-Datei ein Querformat haben wollen und mach mich weiter auf den Weg hier in den Einstellungen, diese werde ich alle miteinander nicht ändern und komm zuletzt zu Plotstiltabelle. Die Plotstiltabelle in älteren AutoCAD-Versionen auch als Stiftzuweisungen bezeichnet, befiehlt welche Farbe in meiner Zeichnung wie ausgedruckt wird. Hier könnte ich auch sagen, dass rote Striche Grün ausgedruckt werden. Das wird man natürlich nicht machen, aber zumeist geht es wohl darum zu sagen, dass alle Striche Schwarz ausgedruckt werden. Und das kann ich hier auswählen, denn es gibt bereits eine vordefinierte monochrom CTB-Datei. In der CTB-Datei steht dann, welche Farbe wie ausgedruckt wird und das kann ich mir mit diesem Schalter auch ansehen. Und das sehe ich, dass alle Farben wohl Schwarz ausgedruckt werden und die Linienstärke ist jene die in leer eingestellt ist. Da ändere ich also nichts, das ist genau das, was ich möchte und wenn ich auch diese Einstellung gemacht habe, dann kann ich eine Vorschau aktivieren. Jetzt sehe ich natürlich noch nichts in dieser Vorschau, aber wenn wir dann Ansichtsfenster haben, können wir jederzeit die Vorschau in unserem Layout aktivieren und kontrollieren. Jetzt nehme ich die rechte Maustaste und sage Beenden und auch hier kann ich jetzt OK sagen, um die Seiteneinrichtung zu schließen und zu beenden. Interessant ist dann auch das Layout1 umzubenennen und das mache ich mit der rechten Maustaste verliert 1 und sage hier Umbenennen und nenne es DWG To PDF A4. Damit weiß ich, welchen Drücker ich hier verwende und welches Format eingestellt ist. Mit einem Enter oder einem Klick in das Zeichenfeld kann ich diese Auswahl bestätigen. Wir sollten also, bevor wir den Ausdruck machen, unbedingt ein Layout definieren. Um ein Layout richtig einzustellen, beginnt man alles zu löschen, was zunächst zu sehen ist, vor allem das automatisch errichtete Ansichtsfenster, um dann in der Seiteneinrichtung alle notwendigen Einstellungen zu treffen, wie Drucker, Format, Maßstab und auch die Plotstiltabelle.

AutoCAD 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Grundlagen der CAD-Konstruktion mit AutoCAD bzw. AutoCAD LT und lassen Sie sich die Installation, individuelle Einrichtung und optimale Bedienung erläutern.

4 Std. 38 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Auch für AutoCAD LT geeignet

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!