Excel 2013 Grundkurs

Drucken einer kleinen Tabelle

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Video die wichtigen Werkzeuge zum Ausdruck von kleinen Tabellen kennen. Das umfasst die Einstellung von Hoch- und Querformat, das Anpassen der Seitenränder und Spaltenbreiten sowie die Definition des Druckbereichs.
07:05

Transkript

Wir möchten in diesem Video gerne die wichtigsten Einstellungen kennenlernen, um kleine Tabellen zu drucken. Wir gehen hier von einer Tabelle aus, die wir in der normalen Ansicht erstellt haben. Das Erste, was wir tun, ist, auf "Ansicht" zu klicken und dann auf "Seitenlayout". Wir sehen dort, dass die Tabelle auf zwei DIN-A4-Seiten verteilt ist. Wir wollen uns anschauen, wie wir das verbessern können. Dazu klicke ich auf "Seitenlayout", dort verbergen sich alle wichtigen Einstellungen. Wir fangen mit der Ausrichtung an. Wir haben hier eine relativ breite Tabelle. Wir könnten also mal unter "Ausrichtung" "Querformat" ausprobieren. Dann müssen wir natürlich kontrollieren, ob es denn wirklich DIN-A4-Format ist. Dazu klicken wir auf "Format" und sehen, dass es ist wirklich DIN-A4 ist. Mit "Escape" komme ich wieder aus dem Dialog heraus. Dann will ich mir als Nächstes anschauen, wie ich hier noch tricksen kann, um das auf eine DIN-A4-Seite zu bekommen? Dazu vergrößere ich mir das Dokument etwas. Als Nächstes möchte ich gerne die Seitenränder verändern. Sie können das tun, indem sie hier auf den Button klicken und dann die vordefinierten Seitenränder benutzen. Sie können auch auf "Benutzerdefinierte Seitenränder" gehen, aber dann müssen Sie das immer per Centimeter eingeben, was Sie vielleicht nicht unbedingt wollen. Es gibt noch einen anderen Trick, man fährt einfach im Lineal entlang und wenn man auf den wirklichen Seitenrand gekommen ist, verändert sich der Cursor zu einem Pfeil. Das heißt, jetzt können Sie den linken Seitenrand ein bisschen kleiner machen. und das ganze auch auf der rechten Seite. Da haben wir jetzt noch einen kleinen Verstärker, einen schwarzen Strich, und hier machen wir den Rand jetzt einfach ein kleines bisschen weiter. Aber das reicht natürlich nicht wirklich, um diese Tabelle auf die DIN-A4-Seite zu bekommen. Deswegen können wir als Nächstes dann die Spaltenbreiten ein bisschen kleiner machen. Bevor wir hier viel Zeit verlieren, nehmen wir die Spaltenbreite mal so, machen das mal kleiner. In der Praxis dürfen Sie natürlich das hier etwas realistischer machen. Das sind also die klassischen Mittel, wie man eine Tabelle einfach auf eine Seite bekommt. Dies soll nur ein Beispiel sein. Sie lernen auch noch andere Tricks im nächsten Video kennen, wie man mit großen Tabellen geschickt umgehen kann. Ansonsten sollen diese Einstellungen erstmal reichen. Es gibt noch zwei, drei Tricks, die ich Ihnen hier erklären möchte. Zum Beispiel gibt es noch den Button "Druckbereich". Ich möchte jetzt zum Beispiel nur die Produktionskosten ausdrucken, markiere das deswegen und sage, ich möchte nicht die ganze Tabelle, sondern nur einen Teilbereich, daher sage ich hier Druckbereich festlegen". Wenn Sie das besser sehen möchten, klicken Sie auf "Datei", "Drucken" und dort sehen Sie wirklich, was Sie ausdrucken möchten. Man kommt dann wieder aus dem Dialog über diese Pfeiltaste. Es gibt noch eine andere Möglichkeit, wenn ich mir das tatsächliche Drucken anschauen kann, indem ich auf "Ansicht" klicke. Dort sehe dort die "Umbruchvorschau". Dann sehen Sie auch, welchen Bereich Sie markiert haben und welcher gedruckt wird. Dann wollen wir weiter im Reiter "Seitenlayout" gucken, was man noch alles einstellen kann. "Umbrüche" kommen im nächsten Video, "Hintergrund" ist eine Spielerei, die ich aber trotzdem kurz zeige. Sie können hier zum Beispiel ein Bild suchen. Mittlerweile nicht nur aus einer Datei, sondern direkt im Internet. Ich gebe zum Beispiel mal "Landschaft" ein und werde im Internet fündig. Ich sehe mir dann mal die Ergebnisse an und finde ein nett aussehendes Bild. Mit einen Doppelklick wird das Bild heruntergeladen und schon sehen sie hab ich das hier eingebunden. Es ist natürlich ein bisschen zu groß, man hätte das erst herunterladen und kleiner machen müssen, damit es wirklich auf eine DIN-A4-Seite passt. Da das nun erklärt ist, löschen wir den Hintergrund, um wieder zu einem businessmäßigen Look zurückzukehren. "Drucktitel" werde ich Ihnen auch im nächsen Video erklären, ebenso wie die Formatanpassung. Sie können hier auch noch Gitternetzlinien anzeigen oder ausdrucken da wir schöne Linien gezogen haben, brauchen wir sie nicht auszudrucken. Mit "Überschriften" sind die Spaltenköpfe bzw. Zeilenköpfe gemeint. Das heißt, wenn ich diese nicht anzeige, verschwinden die Bezeichnungen "A", "B", "C" bzw. "1", "2", "3". Sie können sie sogar anzeigen und ausdrucken lassen, was dann sinnvoll ist, wenn Sie den Kollegen z.B. sagen, gucken sie bitte in die Zelle A3 und das steht sogar auf dem Ausdruck. Zum Ende möchte ich noch einen kleinen Trick verraten, dass kann man verdeutlichen, wenn man die Tabelle etwas kleiner macht. Ich markiere deswegen einen Teil der Tabelle und sage, ich möchte das einfach mal ausblenden. Die Tastenkombination dafür ist "ALT"-"SHIFT"-"PFEILRECHTS", um zu gruppieren. Nun möchte ich nur das noch angezeigte ausdrucken. Ich hatte früher bereits erklärt, dass Sie über "Datei", "Drucken" sehen können, was Sie ausdrucken werden. Nun haben wir aber noch den Druckbereich definiert. Ich gehe also erst wieder aus dem Dialog raus und hebe den Druckbereich auf, denn ich möchte ja gerne das alles drucken. Ich öffne den Dialog wieder, indem ich auf "Datei", "Drucken" klicke. Nun sehe ich auch meine Überschrift und alles, was ich sonst noch drucken möchte. Sie sehen aber auch einen kleinen Nachteil, nämlich, meine Tabelle klebt oben links. Es wäre nun schön, wenn ich sie relativ zentriert auf meinem Blatt hätte. Da können Sie natürlich jetzt über "Spaltenbreite" und "Seitenränder" relativ viel herumprobieren. Sie können aber auch wieder zurückgehen und auf "Seitenränder", "Benutzerdefinierte Seitenränder" klicken. Hier sehen Sie zwei Harken, "Horizontal zentrieren" Gucken Sie am besten auf die Vorschau da sehen Sie das "Horizontal zentrieren" und "Vertikal zentrieren". Schon rutscht Ihre Tabelle automatisch in die Mitte. Sie bestätigen mit "Okay". Sie können dann wieder unter "Datei", "Drucken", "Seitenansicht" oder direkt auf die "Seitenansicht", die sich hier befindet, und da komme ich wieder hin und sie sehen, dass der Ausschnitt nun in der Mitte des Dokumentes steht. Mit diesem kleinen Tipp will ich das Thema "Drucken in kleinen Tabellen" abschließen, aber Sie haben vielleicht bemerkt, dass schon diese Tabelle relativ groß war. Ich hatte mit ein, zwei Schwierigkeiten zu kämpfen. So musste ich mit den Spaltenbreiten experimentieren. Es lohnt sich deshalb also der Blick in das nächste Video "Drucken mit großen Tabellen", in dem wir noch einige Tricks kennenlernen werden.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!