Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Drill-Down-Funktionalität aktivieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In gruppierten Berichten ist eine Drill-Down-Funktionalität recht brauchbar. Sie lernen, wie Sie dies in Crystal Reports-Berichte einbauen.

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen die Drill-Down-Funktionalität von Crystal-Reports. Stellen Sie sich vor, Sie wollen beim initialen Aufruf der Lagerliste nicht gleich alle Details sehen, weil wir zum Beispiel hier sehr viele Artikel haben auf mehreren tausend Seiten, die Artikel sich sonst stapeln würden. So, wir wollen nur die Übersicht der einzelnen Artikelgruppen sehen mit möglicherweise dem Namen, dem Bild und hier dem Bestandswert. Und wenn dann der Benutzer des Berichts sich für eine bestimmte Artikelgruppe interessiert, kann man sich dann die Details für diese Artikelgruppe eben angucken und sieht dann die einzelnen Artikel mit den Lagermengen und so weiter. Da kann sich also in den Bericht rein verdrillen, daher auch der Name im Drill-Down. Das Aktiveren der Drill-Down Funktionalität ist relativ schnell gemacht. Sie gehen auf die Details-Sektion mit der rechten Maustaste und können hier "Ausblenden(Drilldown OK)" wählen. Gleiches können Sie auch im "Sektionsassistent" für die entsprechende Sektion "Ausblenden (Drilldown Ok). Nicht das ich jetzt mache, werden Sie sehen. In der Vorschauansicht sieht man das gleich, dass hier die jeweiligen Artikelangaben fehlen. Es gibt Hinweise zu Artikelgruppe: Bild, Name und die Anzahl der Artikel. Es gibt fälschlicherweise hier die jeweiligen Überschriften, und unten gibt es eine Zusammenfassung, nämlich den jeweiligen Bestandswert und dann unsere Strichlinie, die neue Artikelgruppe zu kennzeichnen. In der Vorschauansicht sieht das so aus, wie ich Ihnen das gezeigt eben habe. In der Entwurfsansicht sind die Details-Sektionen allerdings eben noch vorhanden, also können dann hier natürlich weiter sein. Zurück in der Vorschauansicht hat jetzt der Benutzer des Berichts die Möglichkeit, eben auf zwei Seiten sich erst mal ein Bild von dieser ganzen Lagerliste als Übersicht zu machen. Wenn dem Benutzer also etwas gefällt beziehungsweise er nähere Information zu einer Artikelgruppe haben möchte, dann kann er sich per Doppelklick auf das Gruppennamenfeld in diesem Bericht hineinverdrillen. Das können wir aktuell nicht, da ich die Artikelgruppe beziehungsweise den Artikelgruppennamen in eine andere Textbox reingebracht habe, und damit haben wir im Moment keine Möglichkeit, uns hier reinzuverdrillen. Das wollen wir natürlich eben auch sofort ändern. Dazu gibt es hier im Feld-Explorer die Gruppennamenfelder und sie die expandieren. Dann sehen hier unser Gruppennamenfeld. Das markieren wir jetzt mal hier, bringen das mal hier rein. Und wenn Sie das dann nicht markiert haben und mit der Maus drübergehen, dann kriegen Sie so ein kleines Luppensymbol. Und wenn Sie doppelt auf dieses Luppensymbol klicken, dann sehen Sie hier oben gibt es einen neuen Reiter. "Entwurf", "Vorschau" waren vorher schon da. Und ich zeige mal Ihnen noch die Artikelgruppe "Kids". Und "Kids" hat jetzt hier dann diesen Detailwert. Wenn Sie zurückgehen in die Vorschau, können Sie sich auch das Ganze für "Locks" angucken und so weiter Dann kriegen Sie immer weitere Reiter geöffnet. Sie können die auch wieder schließen. Wie Sie sehen, steht hier jetzt die Artikelgruppe unter die Gruppierung doppelt da. Wir müssen also jetzt dieses eigentlich wegwerfen und dieses dafür benutzen, damit wir dann auch den Benutzern die Möglichkeit lassen, direkt per Drill-Down in die Berichtsdetails hineinzuschauen. Wir wollen allerdings nicht auf die (4) verzichten, also auf die Anzahl der einzelnen Artikel innerhalb der Artikelgruppe. Deswegen müssen wir jetzt zumindest erst mal die Artikelgruppenbezeichnung beziehungsweise die Gruppierungsbezeichnung von Crystal Reports leicht anpassen, weil sie das Gleiche zeigt wie unsere Textbox hier. Dazu gehen Sie am einfachsten mit der rechten Maustaste auf das neue Gruppennamenfeld, klicken auf "Feld formatieren", wechseln in den Reiter "Allgemein" und haben hier eine Option "Zeichenfolge anzeigen". Hier können Sie über eine Formel manipulieren, was in dieser Box angezeigt werden soll. Da klicken Sie drauf, auf das Formelzeichen und kommen dann in den Formel-Editor. Das ist erst mal relativ einfach. Wir wollen auf jeden Fall den Produkttypnamen, also die Artikelgruppe anzeigen mit einer Verkettung von einer Klammer auf, davon ein Leerzeichen, dann wollen wir die Gruppensumme einfügen, das haben wir hier, und zwar handelt es sich dabei um diese Summe, nämlich die Anzahl eindeutiger Werte der Produkt ID, also das Zählen der einzelnen Artikelnummern innerhalb der Artikelgruppe per Doppelklick fügen Sie das ein. Sie können also auch direkt ausschreiben. Aber vielleicht ist es einfacher, wenn Sie es per Doppelklick aus den Berichtsfeldern laden, und dann wird noch die Klammer wieder geschlossen. Wenn Sie das dann überprüfen, werden Sie feststellen, dass es einen Fehler wirft, zwar liegt das daran, dass wir anfangen mit alphanumerischen Werten und diese mit einem numerischen Wert verketten wollen. Das geht nicht, das heißt, wir müssen aus dem numerischen Wert, denn er hier schon markiert hat, einen alphanumerischen Wert machen, und das geht über die Funktion "ToText". Das heißt, wir schreiben hier "ToText" davor und haben dann einen Text. Wenn Sie sich die Hilfe angucken wollen, dafür markieren Sie "ToText", klicken auf F1, dann sehen Sie, es gibt ein Basic- und Crystal-Syntax, ToText und CStr (convert to string) ist es gleicher. Sie hätten auch CStr schreiben können. ToText ist immer vielleicht einfacher zu merken. Erneut überprüfen. Es gibt keine Fehler mehr. Und dann können wir über Speichern und Schließen die Formel schließen. Dann auf "OK". Und dann sehen Sie hier "Kids(4,00)" im Sinne von Kids (4). Dann müssen wir nochmal was tun. Die rechte Maustaste Feld formatieren. Zurück in die Formel. Nochmal das ToText angeguckt. Dann sehen Sie auch, dass es hier unten gibt auch Beispiele. Dann sehen Sie nämlich, dass standardmäßig da zwei Nachkommastellen zurückgegeben werden. Das kann man aber relativ einfach beheben, indem man einfach ein Parameter angibt, und zwar 0 für die Angabe von Nullnachkommastellen und dann sieht es auch gut aus. Dann können wir das Andere entfernen, und dann sieht es genau so aus wie vorher, nur dass wir jetzt ebe die Drill-Down-Funktionalität haben. Das können wir hier löschen. Wenn wir uns jetzt mal die Details der Artikelgruppen angucken, vielleicht mal die "Locks", dann sehen Sie hier, dass die Angabe der Artikelnummer doch relativ willkürlicher folgt. Sie ist weder nach Artikelnummern noch Artikelnamen sortiert. Das können wir jetzt auch nochmal schnell ändern Dazu gehen wir in das Menü "Bericht" und wählen den "Datensatzsortier-Assistenten", der hier allerdings ausgegraut ist, wenn man sich in einem Drill-Down-Zustand befindet, also nochmal in die Vorschauansicht oder auch gerne in die Entwurfsansicht und dann wieder unter "Bericht" "Datensatzsortier-Assistent". Da können Sie angeben, wie die Datensätze in dem Bericht sortiert sein sollen. Aktuell haben wir dort schon die Gruppe, weil die Gruppe selbst auch eine Sortierung darstellt, und zwar nach Produkttypnamen, das heißt, aufsteigend nach Artikelgruppennamen. Das sehen Sie hier auch: "Locks", "Mountain", "Saddles" und so weiter. Und jetzt können wir noch sagen, wie wir innerhalb der Gruppierung sortieren möchten. Das haben wir nämlich bisher nicht getan. Und dort wählen wir jetzt den "Product Name", wir können auch die Product ID nehmen, setzen die nach rechts und sagen "OK" beziehungsweise in der Sortierrichtung lassen wir aufsteigen, sagen dann "OK". Und wenn ich dann in die "Locks" reingehe, dann sehen wir hier, dass die Ausgabe nach Artikelnamen sortiert ist. In den Mountainbikes ist das genauso. Dann sollten wir dem Benutzer noch einen Hinweis geben, dass wenn er nähere Informationen zu einer Artikelgruppe haben möchte, dass er dann vielleicht auf die Artikelgruppe doppelklicken soll. Das können Sie entweder über ein weiteres Textfeld machen, oder wir machen das jetzt hier ein bisschen einfach. Wir unterstreichen das einfach und ist das für uns Indikator genug. Jetzt haben wir noch eine unschöne Sache, und zwar diese Textbox hier. Die Textbox wird angezeigt, weil sie im Gruppenkopf steht. Ganz klar. Und Artikelname und so weiter sind die Überschriften für die jeweiligen Artikeldetails. Hier ist das auch in Ordnung, wenn ich mich in der Detailansicht befinde, in der hereingedrillten sozusagen. Aber wenn ich in der Übersichtsanzeige bin, dann möchte ich das ausgeblendet haben. Das können wir relativ einfach machen, indem wir über die rechte Maustaste auf "Text formatieren" gehen und eine Unterdrücken-Bedingung dafür schreiben, und zwar wollen wir das unterdrücken, wenn wir uns in der Übersichtsansicht befinden. Dafür hat Crystal Reports eine Konstante, die heißt DrillDownGroupLevel. Im Moment, wo Sie es fertig schreiben, wird es auch blau. Das DrillDownGroupLevel gibt an, in welcher Ebene im Drill-Down Sie sich befinden. Übersicht ist Null. Wenn wir jetzt in eine Artikelgruppe hereingehen, hätten wir eben DrillDownGroupLevel1. Wenn wir weitere Verdrillungen, dann jeweils hätten weitere hierarchische Ebenen, dann nimmt immer eine Ebene mehr, so ein GroupLevel mehr. Das heißt, wir wollen diese Textbox eigentlich unterdrücken, wenn das DrillDownGroupLevel gleich Null ist. Auch hier wieder falls es blau ist und eine Konstante ist, gibt es eine Hilfe-Eintracht dazu mit F1, wenn Sie sich das nochmal angucken. Dann können wir das überprüfen. Keine Fehler gefunden. Klicken auf Speichern und Schließen und auf "OK". Sie sehen, dass dann das Feld ausgeblendet wird. Wenn Sie jetzt diesen Platz bräuchten, dann müssten wir einen zweiten Gruppenkopf einfügen und dann den gesamten Gruppenkopf ausblenden. So, und neu in Crystal Reports 2016 ist auch, dass wir die Linie wegbekommen, und über "Linie formatieren", da haben wir jetzt nämlich auch die Möglichkeit, eine Unterdrücken-Bedingung zu schreiben, die natürlich die gleiche Unterdrücken-Bedingung ist wie für die Überschriften-Textbox eben. Und dann ist auch die weg. So haben wir dann im Grunde ein bisschen viel Platz, aber eine Übersichtsfunktion. Und wenn ich dann wirklich hereingehen, dann sehen wir auch, dass unsere Überschrift kommt. Wenn wir dann in die Vorschauansicht wieder zurückgehen, dann sehen wir, dass der Platz eben doch noch allokiert wird, und dann machen wir das jetzt auch schnell noch weg, indem wir einfach im Sektionsassistenten einen Gruppenkopf einfügen. Die Hinweismeldung ist nur, dass dann meine Drill-Down-Ansicht von der Artikelgruppe "Kids" jetzt hier geschlossen wird. Ich füge einen weiteren Gruppenkopf ein, 1B, bereite das schon mal vor Unterdrücken, wenn DrillDownGroupLevel =0. So speichern und schließen, dann OK. Und alles, was ich jetzt machen muss, ist eigentlich nur, die beiden Dinge, nämlich Textbox und Linie, hier reinschieben. Und dann wird auch der Gruppenkopf etwas kleiner. Machen wir ein bisschen größer noch. Können wir die Unterdrücken-Bedingung der Linie auch wieder rausnehmen, ist doppelt, doppelt angefangen. Macht nichts aber. Nehmen wir das noch raus für Linie und Textbox, setzen den Haken noch raus, dass es nicht immer unterdrückt wird, und dann haben wir das in der Vorschauansicht, dass jetzt hier die Saddles angezeigt werden, so Saddles und den Bestandswert und so weiter. Wir werden doppelt rein klicken. Dann sieht es eben so aus, wie es aussehen soll. Damit ist das abgeschlossen. Die Drill-Down-Funktionalität der Lagerliste ist vollständig implementiert und Sie haben in diesem Video damit gelernt, wie Sie die Drill-Down-Funktionalität im Crystal Reports aktivieren und eben auch [] gesteuerte Daten ein- oder ausblenden beziehungsweise visuelle Komponenten ein- oder ausblenden können, je nachdem auf welchem GroupLevel beziehungsweise ob Sie sich im Drill-Down oder in der Übersichtsanzeige befinden.

Crystal Reports 2016 Grundkurs

Erstellen Sie aussagekräftige und übersichtliche Berichte mit SAP Crystal Reports 2016.

6 Std. 39 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Crystal Reports Crystal Reports 2016
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!