Creative Cloud im Überblick

Drehbuch mit Adobe Story erzeugen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Online-Service Adobe Story bietet die Möglichkeit, Drehbücher zu erzeugen sowie die Drehplanung zu organisieren sowie zu verwalten. Premiere Pro übernimmt die hierbei in den Metadaten hinterlegten Informationen.
09:37

Transkript

Adobe Story ist ein Online Service, mit dem Sie Drehbücher erzeugen können sowie die Drehplanung organisieren und verwalten. Informationen aus Drehbüchern lassen sich später in Premiere Pro auch wieder verwenden. Adobe Story können Sie unter story.adobe.com im Browser öffnen, oder Sie können es dann von hier aus auch als Desktopanwendung installieren. Die Browserversion ist aber durchaus sinnvoll, denn ich kann hierüber schnell Drehbücher und Eigenschaften mit anderen, dem Projekt zugehörigen Teilnehmern teilen. Wenn wir uns das mal anschauen, kann ich hier als aller erstes mal anfangen, ein Drehbuch zu erzeugen. Ich gehe dafür in den Projektebereich, wähle hier Neu aus und wähle als Typ ein Filmdrehbuch. Nennen wir das Ganze einfach mal Test. Wir haben hier eventuell verschiedene Vorlagen, die man auch anpassen kann, und können es dann erstellen. Im ersten Schritt kann ich jetzt hier meinem Testfilm eine neue Szenenüberschrift hinzufügen. Wir fangen mal mit einer Innenaufnahme an, drücken die Tab-Taste, können jetzt hier einen Ort auswählen, beispielsweise hier einen Parkplatz, und dann beispielsweise eine Szenenbeschreibung hinzufügen. Ich drücke Return, um die Handlung zu beschreiben. Ich drücke nochmal Return und das Ganze zweimal, um jetzt eine Liste mit verschiedenen Eigenschaften aufzurufen. Ich möchte jetzt gleich einen Dialog haben, und wir wählen erst mal dafür die Figur aus. Jetzt kann ich den Dialog gleich schreiben. Er geht in den Dialog Modus. Wir sehen jetzt hier häufig Vorschläge, zum Beispiel: woher weiß Adobe Story, dass es als Drehort einen Parkplatz gibt oder mit welchem Darsteller das Ganze jetzt hier verknüpft werden soll? Das ist eine ganz einfacher Sache. Zu einem Projekt lassen sich hier entsprechende Listen anlegen. Löschen wir das Drehbuch hier noch mal kurz. Dann kann ich jetzt sehen: hier ist mein Projekt, wir können natürlich hier jederzeit neue Projekte erzeugen, und für dieses Projekt kann ich Listen verwalten. Es sind Figurenlisten, Darstellerlisten, Setlisten, Listen für Tags und Berichte. Und wir sehen, haben wir hier eine Figurenliste namens Characters, die wir auch bearbeiten können. Hier habe ich drei Figuren und wir sehen hier entsprechende Namen und Informationen. Wenn ich möchte, kann ich diesen Figuren oder Charakteren auch entsprechende Darsteller zuweisen. Dafür muss ich natürlich als Erstes hier eine Darstellerliste anlegen. Wir können entweder eine neue erstellen, oder die bestehende Darstellerliste, die wir hier haben, bearbeiten. Hier habe ich jetzt eine Liste von Darstellern, kann neue Darsteller hinzufügen, und Adressdetails und weitere Details dieser Darsteller auswählen. Ich bestätige das Ganze mit OK. Dann kann ich meine Figurenliste bearbeiten und mit Darstellern versehen. Die Setliste zeigt mir an, welche Orte hier entsprechend meinem Set zur Verfügung stehen. Das bestätigen wir entsprechend mit OK. Wenn wir jetzt hier ein Drehbuch schreiben, sehe ich jetzt, dass ich diese Orte hier natürlich wieder benutzen kann. Fügen wir jetzt diesem Drehbuch mal eine dritte Szene hinzu. Wir drücken zweimal Return. Damit öffnet sich das Dialogfeld. Ich gehe zu Szenenüberschrift. Ich möchte jetzt hier gerne eine weitere Außenszene drehen. Und zwar soll die stattfinden auf dem Hinterhof. Also geben wir jetzt hier Hinterhof ein. Das Ganze findet statt Augenblicke später. Wir beschreiben jetzt die Szene. Nennen wir das hier eine Person. Und wir sehen, ich kann jetzt hier das Ganze hinzufügen zur Setliste. Machen wir das Ganze, klicken auf Hinzufügen. Ich kann hier auch noch weitere Informationen eingeben, zum Beispiel, dass es sich um einen Drehort handelt, zu welcher Setgruppe das Ganze gehört und wir klicken jetzt hier auf Hinzufügen. In meiner Setliste, die ich jetzt hier auch anzeigen kann, habe ich jetzt eine weitere Szene, einen weiteren Set hinzugefügt. Wir können hier weitere Informationen hinzufügen, wir sehen , welche Szenen wir haben. Wir sehen innerhalb der Szenen, welche Darsteller vorkommen. Hier oben sehe ich zum Beispiel einen Ladeninhaber, die Personen Tina und Sam haben Dialoge. Da ich hier momentan ja noch keinen Dialog habe und vielleicht auch nichts gesagt wird, könnte ich aber hier einen Statisten hinzufügen. Machen wir das einfach mal und nennen ihn einfach Person. Adobe Story kann mir automatisch auf Basis der Dialoge auch ein Länge der Szene etwa berechnen. Wenn diese Länge nicht stimmt, kann ich sie hier entsprechend bearbeiten, und sagen, diese Szene wird ungefähr 12 Sekunden dauern. So habe ich immer den Überblick darüber, wie lang mein Film ist. In der Ansicht muss ich das eventuell einblenden, damit man hier entsprechende Nummerierungen für die Szenen und die Szenenlängen und die Gesamtdauer auch sehen können. Wenn ich möchte, kann ich auch die Dauer der einzelnen Szenen hier anschauen. Schließen wir jetzt einmal unser Script, speichern das Ganze und wenn ich möchte, könnte ich es jetzt auch noch freigeben, so dass jemand anderes mit mir gemeinsam an diesem Script arbeiten kann. Wenn ich hier drauf klicke, kann ich sagen: Freigeben und hier entsprechende Personen bestimmen, die als Koautor an dem Script mitwirken. Am Anfang möchte ich jetzt als nächstes mal einen Drehplan, einen Zeitplan erzeugen. Dafür klicke ich jetzt hier auf Neu, und wähle als Typ einen Zeitplan. Nennen wir ihn einfach Zeitplan Demofilm. Bestätige das Ganze mit Erstellen. Wähle jetzt hier mein entsprechendes Drehbuch aus und sage, welche Szenen an diesem Tag oder in diesem Drehplan enthalten sein sollen. Ich kann jetzt hier sagen, von wann bis wann der Drehtermin gehen soll. Meinetwegen fangen wir morgens um 9 an und Drehschluss ist um 17 Uhr. Wir können jetzt jeder Szene entsprechend zuweisen, wie lange wir davon ausgehend die Drehzeit ist. Gehen wir dafür ein bisschen weiter nach unten und wir sehen die Drehdauer. In dieses Feld könnte ich zum Beispiel 45 Minuten für diese Szene einplanen. Dadurch berechnet Adobe Story jetzt automatisch den Drehbeginn und das Drehende für diese Szene. Nehmen wir noch die nächste Szene und sagen, dass wir hierfür etwa 30 Minuten einplanen. Wenn wir jetzt die Szenenreihenfolge hier austauschen, wird entsprechend Drehbeginn und Drehschluss aktualisiert. Für die letzte Szene nehme ich mir nochmal 60 Minuten Zeit. Aus diesem Zeitplan, den wir jetzt ebenfalls speichern, lässt sich nun sehr einfach ein Drehbericht, ein Drehplan ausgeben. Gehen wir dazu auf Berichte und wählen jetzt hier einen entsprechenden Drehplan. Wir nehmen den Zeitplan, den wir gerade eben erzeugt haben, und sagen hier, dass wir alle Szenen auswählen möchten. Hier muss ich natürlich meinen Zeitplan noch anwählen, klicke jetzt auf Erzeugen, und wir erhalten einen wunderschönen Drehplan, den wir jetzt ausdrucken können. Diesen könnten wir jetzt allen entsprechenden Darstellern geben und sie haben dann die entsprechenden Uhrzeiten, wann genau diese Szene gedreht werden soll. Adobe Story erleichtert mir aber nicht nur die Drehbuchproduktion und die Drehplanung, sondern ich kann diese Informationen auch später nutzen, wenn ich tatsächlich die Clips gedreht habe. Nehmen wir mal hier beispielsweise eine Szene, gehen auf Fenster, Adobe Story direkt innerhalb von Premiere Pro. Hier habe ich jetzt mein Drehbuch, das heißt hier Tiere fotografieren, und dieses Drehbuch enthält den Text der hier entsprechend in dem Clip gesprochen wird. Diese Szene aus diesem Drehbuch kann ich einfach per Drag&Drop auf den Clip ziehen, und dadurch wird Premiere jetzt die Information gegeben, welcher Text hier entsprechend gesprochen wird. Im nächsten Schritt kann ich jetzt hier mein Metadatenfenster öffnen und ich sehe jetzt, dass dieses der eingebettete Adobe Story Drehbuchtext ist. Das hilft Premiere sehr, wenn ich jetzt eine Sprachanalyse durchführe. Ich kann nämlich das eingebettete Adobe Story Script verwenden, und kann jetzt hier sagen, dass die Sprache Deutsch ist, ob ich mit schneller oder mittlerer Qualität das Ganze durchführen möchte, also mit schnellerer oder langsamer Qualität, und bestätige das Ganze mit OK. Die Erkennung des Textes macht jetzt der Adobe Media Encoder. Danach steht mir dann dieser erkannte Text für die Bearbeitung in Premiere zur Verfügung. Alles, was der Media Encoder berechnet, passiert im Hintergrund, das heißt, ich kann währenddessen auch mit Premiere weiterarbeiten. Wenn wir hier also hingehen, kann ich jetzt an meinem Filmprojekt schon mal weiter schneiden. Das dauert hier eventuell ein paar Minuten. Ich sehe jetzt hier, wie weit der Media Encoder ist. Ich unterbreche das Ganze und warte mal kurz, bis er meinen Text vollständig analysiert hat. Der Media Encoder hat jetzt die Texte hier gefunden, das heißt, ich kann einfach die Lupe benutzen und hier in die Suchbox etwas eingeben und finde jetzt hier entsprechende Treffer. Diese kann ich dann hier natürlich direkt abspielen oder ich kann auch hier jetzt einen In und Out Punkt setzten auf Basis des Textes, gehen wir mal hier von da bis da, setzen hier die Out Marke und können das Ganze jetzt in eine entsprechende Sequenz schneiden. Ziehen wir diesen Part einfach rüber in das Sequenzfenster und ich hab jetzt tatsächlich nur diesen Part entsprechend hier ausgewählt. Mit Adobe Story kann ich also auf der einen Seite meinen Dreh planen, aber ich kann auch die Drehbuchinformationen später hier in Informationen in Premiere Pro importieren, die ich dann sehr komfortabel durchsuchen kann.

Creative Cloud im Überblick

Lernen Sie Adobes Creative Cloud und all ihre Applikationen kennen. Sven Brencher zeigt, was hinter CC und den Applikationen für Web, Design, Fotografie und Publishing steckt.

7 Std. 24 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Mit dem Creative Cloud Update vom Oktober 2014 wurde Adobe Kuler umbenannt in Adobe Color.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!