Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Netzwerkgrundlagen

Dokumentation

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Dokumentation des Netzwerkkonzepts stellt eine wichtige Aufgabe des Administrators dar. Dabei sollten sämtliche Informationen zu Zugangsdaten, Verkabelung, Konfiguration und Lizenzen aufgezeichnet werden.

Transkript

Jaah, ich weiß - Dokumentation ist immer ein unbeliebtes Thema, aber ich finde auch, eines der wichtigsten. Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie als Administrator werden krank, oder gehen in Urlaub, und es muss aufgrund von Problemen etwas gemacht werden. Ohne gute Dokumentation brauchen andere wesentlich länger, um Ihr Netzwerkkonzept zu verstehen, oder noch schlimmer, sie verstehen etwas falsch, und nachher läuft gar nichts mehr. Aber auch wenn Sie persönlich aus dem Urlaub zurückkommen, ist die Gefahr groß, dass Sie einige Passwörter vergessen haben. Zumindest gebe ich nach meinem Urlaub des Vergessens erst ein paarmal mein Passwort immer falsch ein. Gerade Passwörter kann man sich nicht alle merken, egal, ob man im Urlaub war oder nicht. Schauen wir uns doch mal an, was man so dokumentieren sollte. Bezüglich Dokumentation gibt es viele Punkte, die man dokumentieren sollte, aber ich denke, dies hier sind die vier Grundpfeiler einer einfachen Dokumentation. Schauen wir uns diese einmal genauer an. Fangen wir an mit den Zugangsdaten. Es gibt Administratorpasswörter, Zugangsdaten für Switche, für das WLAN, den Internet-Zugang und und und. Fehlen allen diese Zugangsdaten, ergibt das immer jede Menge Ärger und Aufwand. Ich denke, wir sind uns einig, dass gerade dieser Bereich, aber ruhig auch die ganze Dokumentation, in einem gesicherten Bereich aufgehoben werden sollte, denn damit kann man schon viel Unheil anrichten. Auch wenn wir ein relativ kleines Netzwerk haben, finde ich die folgende Dokumentation der Verkabelung enorm hilfreich. Für die Dokumentation der Verkabelung verwende ich am liebsten Visio. allerdings reicht auch eine alternative Software, oder ein Stift und Papier. Hauptsache, es ist ordentlich lesbar dokumentiert. So könnte nun die Dokumentation aussehen. Wir sehen die IP-Adressen, den IP-Adressbereich, wo der DHCP-Server ist, wer der DNS-Server ist, und wie die Komponenten verkabelt sind, zum Beispiel, dass die Switche einzeln mit LWL angeschlossen sind. Schauen wir uns noch die Dokumentation der Konfiguration an. Bei der Konfiguration der einzelnen Komponenten sollte man sich immer Mitschriften machen. denn diese helfen einem, bei einem kompletten Ausfall die ursprüngliche Konfiguration herzustellen. Bei der Konfiguration des Servers gibt es einige Punkte zum Dokumentieren: die IP-Adresse, die Betriebssystem-Version, und die Betriebssystem-Konfiguration, Festplatten-Konfiguration. Konfiguration des DHCP-Servers, des DNS-Servers und so weiter, und so weiter. Die Switche machen uns diese Dokumentation in der Regel schon leichter, hier kann oft eine Datei mit der Konfiguration heruntergeladen werden. Genauso bei den Routern und dem WLAN Access Point. Als letztes folgen die Lizenzen. Hier kommt es darauf an, einen Überblick zu haben, wer welche Lizenzen zugewiesen bekommen hat. wo diese liegen, und wie viele noch nicht vergeben sind. Gerade der letzte Punkt kann einem einige Kosten ersparen, bevor man aus Unwissenheit neue Lizenzen kaufen muss. Das war's auch schon! Ein kleiner Überblick über die Planung eines Netzwerkes. ich hoffe, ich konnte Ihnen einige Tipps und Anregungen vermitteln, damit Sie demnächst Ihr eigenes Netzwerk planen können.

Netzwerkgrundlagen

Lassen Sie sich die grundlegenden Netzwerktechniken erklären und erfahren Sie anhand vieler Beispiele, wie Netzwerke in der Praxis aufgebaut werden und wie sie funktionieren.

6 Std. 38 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!