High-End-Retusche mit Photoshop: Beauty-Porträt

Dodge and Burn

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Prinzip von Abwedler und Nachbelichter ist das Thema in diesem Video. Nachbearbeiten von Kontur und Modulation ist dabei kaum nötig, es beschränkt sich auf Korrektur von Beulen und anderen Oberflächenstörungen.

Transkript

Nun möchte ich mit Dodge and Burn noch die Haut angleichen, das heißt, Unebenheiten in der Haut zu regulieren, falls ich irgendwelche Beulen habe wie dieses hier am Hals beispielsweise oder hier am Kopf. Da könnte ich noch was nacharbeiten. In diesem Bild muss ich da gar nicht so viel machen, was die Modulation betrifft, da das Bild relativ hart ausgeläutet ist und ich diese Glanzkanten bekommen habe erst mal durch das Licht, was natürlich hier schon existierte. Was ich aber noch herausgekitzelt habe, habe ich eher eine gewisse Modulation schon da, das heißt, das Nacharbeiten von Konturen und Modulation zu erzeugen, ist hier jetzt kaum notwendig. Ich kümmere mich wirklich nur darum, irgendwelche beuligen Oberflächen zu regulieren. Und dafür erstelle ich mir hier zwei Ebenen - die eine mit einem Plus, die andere mit Minus. Da ich nachher auf der Plusebene, da möchte ich mit Weiß reinmalen, um nachher bestimmte Stellen aufzuhellen, und hier mache ich Schwarz rein, um andere Bereiche wiederum abzudunkeln. So, diese Gruppe nenne ich mir jetzt mal d & b und stelle mir diese beiden Ebenen auf Weiches Licht. So und jetzt kann ich hier mit dem Pinsel und Schwarz- und Weißlinks mir bestimmte Stellen hervorholen oder eben abdunkeln. So, ich möchte mal anfangen, indem ich hier am Hals diese hellen Flecken versuche, zu reduzieren. Ich habe jetzt absichtlich eine relativ geringe Deckkraft gewählt, weil ich finde gerade, Dodge and Burn ist eine Technik, dabei treibt man es auch gerne mal mit, und deswegen sollte man sich da ganz langsam rantasten. So, jetzt gehe ich weiter, gehe ich auf die Ebene hier oben, verwende das Weiße, die Palette ändere ich mit X auf Weiß und helle mir oben die Stelle auf. Ich kann, wenn ich mich mal Format habe, einfach mit dem Radiergummi die Stelle wieder wegradieren, und zwar mache ich das mit E, so komme ich auf den Radiergummi, oder mit B wieder auf den Brush. Dadurch, dass die beiden Ebenen auf weiches Licht stehen, kann es gegebenenfalls zu Sättigungsverschiebung kommen. Das heißt, dass wenn ich hier zum Beispiel die Stellen hier abgedunkelt habe oder hier oben die Stelle aufgehellt habe, kann es je nachdem sein, wie stark ich das gemacht habe, dass Bereiche satter oder entsättigter werden. Um da gegenzusteuern, mache ich mir oben drauf eine Farbtonsättigung und stelle die auf -30. -30 ist einfach ein Erfahrungswert, von dem ich weiß. Mit diesem Wert passiert das nicht. So, den schiebe ich mir jetzt hier hoch über den Ordner und mache die mit der Schnittmaske hier drauf. Und jetzt fange ich an, die verschiedenen Hautbereiche anzugleichen.

High-End-Retusche mit Photoshop: Beauty-Porträt

Lernen Sie, wie Sie ein Bild professionell retuschieren, von der Frequenztrennung über die Retusche von Augen und Haaren bis hin zur richtigen Strukturierung der zahlreichen Ebenen.

2 Std. 28 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!