Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Office 365 – 70-346 (Teil 6) – Überwachung und Fehlerbehebung

Diverse Verbindungsprobleme mit dem Remote Connectivity Analyzer feststellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sollte es während der Arbeit mit Office 365 zu Verbindungsproblemen kommen, steht Ihnen mit der Microsoft-Remoteverbindungsuntersuchung (Remote Connectivity Analyzer, RCA) ein Tool zur Verfügung, das Ihnen bei der Lösung der Verbindungsprobleme hilfreich zur Seite steht. Wie Sie dieses Tool sinnvoll nutzen, zeigt Ihnen Tom Wechsler in diesem Video.
07:50

Transkript

Mit dem Remote Connectivity Analyzer können verschiedene Tests durchgeführt werden, um Verbindungsprobleme zu eruieren. Wie dieses Tool funktioniert, zeige ich Ihnen gleich jetzt. Ich verwende hier die Office 365 Umgebung und ich habe eine Problematik, dass Verbindungen nicht aufgebaut werden können. Zum Beispiel funktioniert das neu implementierte "Single Sign-on" nicht. Nun habe ich die Möglichkeit genau dieses Problem zu testen. Dafür verwende ich das Tool, den "Microsoft Remote Connectivity Analyzer". Sie haben die Möglichkeit über diese URL das Tool zu starten. Oder es gibt eine Kurzform, die Sie eingeben können, wenn Sie sich diese URL nicht merken können. Ich habe folgende Kurzform verwendet: "exrca.com" Das ist eine Umleitung zu diesem Tool, zum Microsoft Remote Connectivity Analyzer. Nun habe ich das Problem mit Single Sign-on. Und nun navigiere ich nach unten und ich wähle das Register "Office 365" aus. Und Sie sehen, ich habe hier die Möglichkeit einen Test durchzuführen, für das Single Sign-on. Ich wähle also diese Option aus, navigiere ganz nach unten, und Sie sehen hier, über die Schaltfläche "Next", geht es weiter zum nächsten Feld und ich muss hier einige Informationen angeben, einen Microsoft Account. Ich wähle also "stefan.hinz@videotrainer.ch" Das Passwort. Das Passwort bestätigen. Und nun muss ich noch die Checkmark setzen. Sie sehen hier "I understand that I must use the credentials of a working account". Das bedeutet, Sie müssen wirklich ein Konto angeben, das produktiv im Einsatz ist. Wenn Ihnen das nun ein wenig suspekt vorkommt, Sie sagen: Ja ich möchte nicht unbedingt ein Passwort von einem aktiven Konto hier angeben. Ganz einfach, erstellen Sie ein Testkonto und verwenden Sie dann für die Tests, dieses Testkonto. Nun muss ich eine Verifikation durchführen, dass ich zum Beispiel kein Roboter bin. Ich gebe also diese Symbole ein, um zu bestätigen, dass ich kein Roboter bin. und "Verify". Die Verifikation wurde durchgeführt. Die ist erfolgreich abgeschlossen und Sie sehen, diese Verifikation gilt für 30 Minuten. Und nun wähle ich "Perform Test". Dieser Test wird sicher mit Fehlermeldungen zurückkommen, weil Single Sign-on habe ich nicht implementiert, es ist also durchaus klar, dass dieser Test nicht funktionieren kann, und wir sehen auch "Connectivity Test failed". Jetzt haben wir aber die Möglichkeit verschiedene Details einzusehen. Ich wähle hier "Additional Details" und ich wähle nun die "Test Steps" aus. Und dann sehe ich schon einige Informationen. "The Microsoft Connectivity Analyzer is attempting to retrieve domain registration to validate federation status information" für diesen Benutzer. Und nun sehen wir auch, dass ein Fehler aufgetreten ist, weil, es gibt keine föderierte Domäne. Ganz logisch, weil ich habe Active Directory Verbunddienste nicht komplett fertig installiert, darum ist auch dieser Fehler vorhanden. Und ich wähle nun wiederum die nächsten "Test Steps" aus, um da die weiteren Informationen auszulesen. Nun sehen wir die verschiedenen Resultate: Was das Problem ist, wo die Tests fehlgeschlagen sind. Wir navigieren da nach unten in diesem Feld, um weitere Informationen einsehen zu können. Sie sehen auch hier, da haben wir wiederum die Möglichkeit, "Additional Details" anzuschauen. Sie sehen also, wir können da wirklich, Schritt für Schritt, die verschiedenen Informationen durchgehen, um die Resultate, die hier aufgelistet werden, zu analysieren, um das Problem direkt zu finden. Und da haben wir genau das Resultat: "The domain isn't a federated domain". Genau so ist es. Absolut korrekt. Das ist also die Ursache des Problems. Wir haben weitere Tests, die wir durchführen können. Ich gehe da zurück auf die Seite von Remote Connectivity Analyzer, um einen weiteren Test durchzuführen. Wieder auf der Startseite von Microsoft Remote Connectivity Analyzer, navigiere ich wieder zu "Office 365" und ich möchte einen weiteren Test durchführen. Zum Beispiel habe ich ein Problem mit "Exchange ActiveSync". Also wiederum die Markierung setzen auf "Exchange ActiveSync". Sie wählen "Next" aus. Sie geben nun den Microsoft Account ein. Zum Beispiel hier "Use Autodiscover to detect server settings" oder Sie haben die Möglichkeit, manuell sämtliche Informationen einzugeben. Nein, das machen wir einfach, wir verwenden eine korrekte Email-Adresse: "stefan.hinz@videotrainer.ch", dann die Domäne richtig angeben. Nun haben wir hier die Möglichkeit, auch wieder einen Microsoft Account anzugeben. Da verwende ich den gleichen Account. Das Passwort zu diesem Konto. Das Passwort bestätigen. Ich möchte die SSL-Verifikation nicht durchführen, da ich im Moment keine öffentlichen Zertifikate einsetze. Aber auch hier wiederum die Markierung setzen, dass ich einverstanden bin, wegen den Informationen zum Passwort, die verwendet werden. Die Verifikation muss ich nicht durchführen, die ist immer noch gültig und ich wähle "Perform Test". Nun wird auch hier wieder ein Test durchgeführt, und falls Probleme vorhanden sind mit Active Sync, können wir die Resultate wieder durchgehen, analysieren, um uns zu vergewissern, dass wirklich alles in Ordnung ist, oder dass eben ein Problem vorhanden ist. Der Test wurde erfolgreich abgeschlossen und wir sehen, "The Microsoft Connectivity Analyzer is testing Exchange ActiveSync" und die "Additional Steps", die nächsten Schritte, die durchgeführt werden, Sie sehen hier "Test Steps" und das sieht doch alles absolut in Ordnung aus. Das bedeutet also, Remote Connectivity Analyzer hat den Test durchgeführt, dass mit Exchange ActiveSync kein Problem vorhanden ist. Da wurde von einem Benutzer also vielleicht eine Fehlinformation zu uns weitergeleitet. Wir haben den Test erfolgreich durchgeführt. Wir können also Stefan Hinz zum Beispiel instruieren, dass er noch mal versucht, die Exchange ActiveSync-Umgebung zu konfigurieren, damit er erfolgreich dann auch sein System an Exchange anbinden kann. Ich denke aber, Sie haben grundsätzlich die Idee erhalten, wie Sie Verbindungsprobleme mit Microsoft Remote Connectivity Analyzer überprüfen können, und dann auch, falls notwendig, gleich die weiteren Schritte einleiten.

MCSA: Office 365 – 70-346 (Teil 6) – Überwachung und Fehlerbehebung

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-346 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zur Verwaltung von Office 365.

1 Std. 10 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!