Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Maya Grundkurs

Display Layers und Animation Layers

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video behandelt die Display Layer, um Objekte zu verstecken, anzuzeigen oder sie als nicht anklickbare Referenz darzustellen.
10:38

Transkript

Die Channel-Box ist zusammengefasst mit dem Layer-Editor. Das heißt, wir haben hier oben einmal die Channel-Box mit den entsprechenden Informationen und hier unten haben wir den Layer-Editor. Wir haben hier einmal nochmal die Unterscheidung zwischen Display und Animation-Layern. die Animation-Layer sind sehr speziell, darauf werden wir jetzt hier, an diser Stelle, erstmal nicht eingehen, was uns in diesem Level interessiert, sind hauptsächlich die Display-Layer, und was die sind, und was wir damit einstellen können, damit beschäftigen wir uns in den kommenden paar Minuten. Also Display-Layer, wir haben hier ein Gebiss, eine Kappe und ein Messerchen. Jetzt gehe ich mal her, wähle das Messer aus und mache folgendes. Einfach mal hier hinten auf dieses Icon des Layer-Editors, des Display-Layer-Editors gehen, den Tooltip abgewartet, Create a new layer and assign selected objects. Das heißt ich klicke drauf, es ist ein neuer Layer, eine neue Ebene erstellt worden, der dieses Messer zugewiesen ist. So erkenne ich daran, dass wenn ich hier vor einfach mal ganz frech, ganz kurz auf das V klicke, so und alle enderen Objekte bleiben sichtbar, aber alle Objekte, die dem Layer 1 zugewiesen sind, werden jetzt, weil ich das V weggeklickt habe, nicht mehr visible, sichtbar dargestellt. Genau, das heißt ich weiß durch diesen kurzen Test, dass jetzt hier dieses Messer wirklich dieser Ebene zugeordnet ist. Ja Layer 1, ja, kann ja sein, aber irgendwann bei Layer 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ohne korrekte Benennung ist es mir natürlich nicht mehr möglich nachzuhalten, was eigentlich auf Ebene 89 drauf ist. Deswegen hier Doppelklick auf Layer 1, dann öffnet sich Edit Layer, und ich kann hergehen, einen vernunftigen Namen vergeben, eben Messer zum Beispiel, und ich könnte auch hier eine Farbe vergeben, ich nehme mal dieses lustige Gelb und sage Save. Natürlich wird jetzt hier erstmal nichts anderes dargestellt, das Gelb sagt einfach nur aus, dass wenn ich mir den Viewport im Wireframe-Modus darstellen lasse, das Wireframe des Objektes die Farbe ja annimmt, die ich hier gerade vorhin eingestellt habe. Also gelb, weiß ich immer, das Objekt gehört dieser Ebene Messer an, alles andere ist blau, wo dass die Standard Drahtgitter-Modellfarbe an der Stelle einfach ist. Zurück, Taste 5, shaded Display, so, was haben wir da für Möglichkeiten, wir können hier was ändern. Und zwar ganz rechts haben wir die Möglichkeit, einmal ein T anzuklicken. Und was passiert? Das gesamte Objekt wird ausgegraut, und es wird auch nicht mehr schattiert, geshadet dargestellt, aber es wird als Drahtgittermodel Wireframe hier noch dargestellt. Und was ganz wichtig ist, ich kann es nicht mehr anklicken. Das heißt, ja, wenn ich mir hier ein Objekt nehme, auf das ich mich konzentrieren möchte, und ich möchte zum Beispiel auf so eine Ansicht nicht andauernd auf das Messer klicken und das Messer ausgewählt haben, dann kann ich hier einfach sagen "Template", und es ist noch da, ich weiß, wo sich das Ganze in der Szene befindet, aber ich kann mich nicht mehr vertun und das einfach mal anklicken aus Zufall, obwohl ich eigentlich nur die ganze Zeit hier die Kappe bearbeiten will. Template ist doch egal, welche Frabe ich hier zugewiesen habe, es wird einfach immer in diesem Wahnsinns fantasielosen mausgrau dargestellt, aber ist ja OK. So, dann geht es weiter, R. Eigentlich der einzige Unterschied zu T ist, dass das Ganze hier wieder schattiert dargestellt wird, auch wenn eine Textur darauf läge mit Textur, allerdings es bleibt die Gemeinsamkeit, ich kann das Ganze nicht mehr auswählen, da kann ich mich auf den Kopf stellen, ich kann nicht mehr draufklicken, Punkt, Ende, aus. Dazu muss ich erst das RV-Referenz-Modus wieder ausstellen, und erst dann kann ich das Messer auch wieder anklicken, um es zu manipulieren, zu ändern und irgendwie in der Szene zu bewegen, solange hier T oder R angewählt ist, funktioniert das an dieser Stelle nicht mehr. V wie gesagt visible, ganz kurz etwas vorgreifen. Das P, was sagt mir das P? Weil wenn ich da draufklicke, tut sie ja nichts, ändert sie ja nichts. P ist weg, P ist an, aber hier passiert nichts sichtbares. Ja, richtig, das P, das steht für Playback und zwar Visibility-Playback. Hätte ich jetzt hier irgendwie eine Figur, eine Charakter oder so was, und ich hätte hier vielleicht eine Animation auf dem Messer drauf, dann könnte ich mir die Animation im Viewport anschauen, indem ich hier auf Play, Playback klicken würde. So, wenn das P eingeschaltet ist, wird mir alles während des Playbacks dargestellt, was auf dieser Ebene ist. Wenn ich das P ausstelle, habe ich quasi die Visibility während der Wiedergabe, während des Playbacks, auf off getriggert. Das heißt, erst jetzt passiert was, wenn ich jetzt nämlich sage Play forward, also play back meine Animation, spiele meine Animation ab, dann bedeutet das, diese Ebene wird nicht dargestellt, während hier die Animation, das Playback passiert, wo ich hier eben die einzelnen Bilder ablaufe, wenn ich das wieder einschalte, ist es wieder da, und wenn ich gar nicht auf Playback drücke, hat das Ganze einfach auch, ja, null Effekt im Prinzip. Natürlich mach das Sinn, das Ganze hier zu ordnen, ich habe eine eigene Ebene fürs Messer, ich habe eine eigene Ebene für die Kappe, und ich kann da auch eine eigene Ebene für hier dieses Gebiss und so was anlegen, und je nach dem, wo drauf ich mich gerade konzentrieren will, kann ich mit Hilfe der Ebenen so ein bisschen einfach für, ja, Ordnung sorgen. So, hierhin sind wir gerade hergegangen und haben gesagt, OK, Create a new layer and assign selected objects, das heißt, ich habe das ausgewählt und habe der neuen Ebene das Messer gleich zugewiesen. Was passiert denn jetzt, wenn ich sage "Create new layer", aber da ist noch gar nichts drauf. Ich möchte hier zum Beispiel Layer 1 die Kappe drauf haben, speichern. Ja, was passiert jetzt? Wie gesagt, ich habe jetzt nichts vorher ausgewählt gehabt, und brauche noch keine Ebene zu Verfügung. Wie kriege ich das jetzt geschafft? Ganz einfach, rechte Maustaste auf neu angelegte Ebene Kappe, Add Selected Objects, kurz den V-Test gemacht, und dann ist wirklich diese Kappe, diese Geometrie, diese Ebene an dieser Stelle zugeordnet. T, Template, funktioniert genauso wieder, das heißt, ich brauche also keine Angst zu haben, wenn ich hier nicht vorher was ausgewählt habe, und dann die Ebene erstelle, oh, dass da schon irgendwas zugewiesen wird, nein, auch im Nachhinein kann ich natürlich Objekte hinzufügen zu einer Ebene, genauso gut, wie ich hier Remove Selected Objects, das Ganze wieder auch aus dieser Ebene, aus dieser Display-Ebene herausnehmen kann, jetzt fügen wir das nochmal hier hinzu, ja, brauchen wir noch eine weitere, ich überlege gerade, eigentlich nicht wirklich. Was haben wir jetzt hier noch für Möglichkeiten? Wir können hier einmal diese Lektion, ja nach unten bewegen in der Reihenfolge, so dass ich auch hier im Prinzip mir noch Ordnung halten kann, wenn ich auf die Kappe weniger oft zugreife, packe ich sie irgendwo nach unten, wenn ich öfter auf das Messer zugreife, ja, mein Gott, dann schiebe ich es weiter nach oben, im Prinzip ist das einfach so zu sehen, ich kann ja auch jederzeit nochmal die Hilfe für die Display-Layers aktivieren, hbe auch nochmal einige Optionsmöglichkeiten hier, dass eine neue Ebene immer die aktuelle Ebene sein wird, dass ich auch hier gleichzeitig immer dafür sorgen kann, dass jedes neue Objekt immer einer bestimmten Ebene zugeordnet wird. Machen neue Ebene, neue Objekte immer hierhin speichern, so, hier ist jetzt nichts von den dreien Objekten drauf, Optionen, Add New Objects To Current Layer, wenn ich jetzt also einfach mal ein Grundobjekt, einen Zylinder hier mache und hier den V-Test wieder mache, dann sieht man, OK, der gerade neu erstellter Zylinder liegt eben jetzt auf dieser Ebene, auf diesem Layer, das sagt also diese Option hier aus, hier haben wir noch ein paar Geschichten drin, die aber auch alle erstmal die Icons in Menüfunktion sind. Das heißt, diese Display-Layer sind zum einen Modellierhilfen, also weil ich damit quasi, ja Flächen basteln kann, die ein Refferenz-Bild beinhalten, die ich mi in die szene packen kann, vor denen ich modellieren kann, wo ich aber nicht aus Versehen draufklicken kann, wenn zum Beispiel T oder der Referenz-Mode aktiviert ist, R für Referenz, T für Template, oder aber ich kann mir einfach Ordnung schaffen, dass ich wirklich sehe, pass auf, alle anderen Sachen möchte ich hier gar nicht sehen, ich möchte nur das Gebiss sehen und darüber bin ich eben in der Lage das zu sortieren, bei eben sehr aufwendigen und irgendwann immer natürlich komplexer werdenden Szenen. Und das ist auch das, wofür wir diese Display-Layer im Prinzip nutzen und nutzen sollten.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!