MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Discrete Device Assignment (DDA) implementieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
oder
39,95
Möchten Sie einer virtuellen Maschine exklusiv eine physische Hardwarekomponente zuweisen, so steht Ihnen die in Hyper-V neue Funktion "Discrete Device Assignment (DDA)" zur Verfügung. Wie Sie diese Funktion implementieren und nutzen, ist Thema dieses Videos.
02:10

Transkript

Hyper-V hat schon lange die Möglichkeit sogenannte Passthrough-Disk, in denen Sie eine physische Festplatte im Hyper-V-Host direkt einer virtuellen Gastmaschine zuordnen. Die VM greift dann direkt auf die Festplatte zu, ohne dass eine VHD verwendet wird. Discrete Device Assignment kurz DDA ist ein ähnliches Konzept. Außer dass es Ihnen ermöglicht jedes PCI-Express-Gerät direkt an die VM weiterzugeben. Sie können beispielsweise eine GPU an eine VM, also eine virtuelle Maschine mit DDA weitergeben, um die Grafikleistung entsprechend zu verbessern oder bereitzustellen. Das war vorher nicht möglich. Sie können auch einen drahtlosen Netzwerkadapter an eine VM weitergeben und die virtuelle Maschine mit WiFi-Fähigkeiten ausstatten, das vorher nicht möglich war. DDA wird ausschließlich durch die PowerShell implementiert. Dazu habe ich einige wichtige Commandlets vorbereitet. Diese Commandlets benötigt es, um DDA zu implementieren. Nun ist es aber ganz wichtig, bevor Sie diese Funktion nutzen können, muss die Hardware, die Sie der virtuellen Maschine direkt weitergeben wollen, auch wirklich DDA unterstützen, und das ist vielleicht bis jetzt noch die Herausforderung, da es sich hierbei um eine sehr neue Funktion handelt. Also zuerst einmal müssen Sie abklären, ist die Hardware DDA-fähig, und anschließend braucht es dann noch zusätzliche Schritte bis Sie diese Funktion einsetzen können. Ich habe Ihnen einen Link vorbereitet, der weiterführende Informationen genau zu diesem Thema hat. Die wichtigsten PowerShell-Befehle sind hier aufgelistet, Sie müssen, wie bereits erklärt, noch zusätzliche Schritte tätigen, um DDA zu implementieren. Aber Sie haben hier einen ersten Anhaltspunkt erhalten zur neuen Funktion Discrete Device Assignment.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

3 Std. 44 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Einzeltraining: 39,95
Abonnement: ab € 19,95
Erscheinungsdatum:08.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!