Cloud Computing lernen: Anwendungs-Migration

Die Workload-Triage

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie, was der Trainer unter der sogenannten Workload-Triage versteht: Sie wählen aus, welche Anwendungen Sie zuerst in die öffentliche oder private Cloud migrieren. Diesen Prozess erläutert das Video Schritt für Schritt.
03:10

Transkript

Kommen wir also zur Workload-Triage. Das funktioniert im Grunde wie eine Triage in einem Krankenhaus oder auf einem Schlachtfeld. Wir wählen aus, welche Anwendungen wir zuerst migrieren. Das Ziel ist allerdings nicht der Operationssaal, sondern sie werden in die öffentliche oder die private Cloud verschoben. Sehen wir uns also den Prozess an. Aus den bisherigen Videos dieses Kurses kennen Sie bereits die Grundlagen der Migration von Anwendungen in hybride, öffentliche und private Clouds. Nun geht es darum, Ihre bestehenden Workloads in die öffentliche oder private Cloud zu verschieben. Der erste Schritt dabei ist die Auswahl der Workloads, die Sie in die Cloud migrieren möchten. Darum geht es in diesem Video. Wenn ein Großunternehmen den Cloud-Einstieg vollzieht, sind meist umfangreiche Diagramme im Spiel. Hier eines, das ich entwickelt habe. Da haben wir Strategie und Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Governance, Bewertung des Anwendungsportfolios, Anwendungsmigration, DevOps und CloudOps. In diesem Video konzentrieren wir uns auf Nummer drei. Es geht also vor allem um die Frage, welche Anwendungen für die Migration bereit sind. Wir werden uns eine Cloud-Referenzarchitektur-Fähigkeitsmatrix ansehen und einen Schlachtplan für die Anwendungsmigration in die Cloud ausarbeiten. Wir müssen herausfinden, welche Anwendungen für die Migration bereit sind, wie sie sich in eine Cloud-Referenzarchitektur einfügen und wie die Pläne für den Anwendungsumzug in die Cloud aussehen. Dann können wir ausarbeiten, welche Anwendungen wann migriert werden, wo das geschieht, wer es erledigt und welche Technologie wir dabei einsetzen. All das muss geplant werden. Phase zwei des Programms zum Cloud-Einstieg ist es, Ihren aktuellen Status anhand von Standards und Referenzarchitekturen zu bewerten, um konkrete Zahlen für die Vorteile präsentieren zu können und die Pläne für die Cloud-Umstellung auszuarbeiten. Zählen Sie die wichtigsten Anforderungen, Bedenken, Kontrollen und Einschränkungen für Ihren Cloud-Plan auf. So etwas dauert 30 bis 45 Tage, weil wir es mit vielen verschiedenen Dingen zu tun haben. Wir sehen uns altes Zeug an. Wir müssen uns mit Leuten treffen, die uns verraten, wo sich die Anwendungen befinden, wer die Eigentümer sind, wo sie gepflegt werden, welche Sicherheitsanforderungen und welche Compliance-Anforderungen bestehen. All das müssen wir unbedingt wissen, damit wir es in einen Cloud-Plan einarbeiten können. Kommen wir noch einmal zu dieser Folie zurück: Wir müssen also eine Bewertung des Anwendungsportfolios vornehmen. Wir müssen herausfinden, ob wir eine Anwendung anders hosten, auf eine neue Plattform bringen, refaktorieren, neu schreiben, ersetzen oder ausmustern. Was das bedeutet, wissen Sie schon aus einem vorherigen Video. Wir gehen also die Liste der Anwendungen durch und entscheiden, welche Anwendungen in welche Kategorie fallen. Einige von ihnen werden wir aufgeben und schlicht wegschmeißen. Andere werden wir durch SaaS-Gegenstücke ersetzen, zum Beispiel in Bereichen wie Buchhaltung oder Personalverwaltung. Einige werden wir von Grund auf neu schreiben. Einige werden wir refaktorieren. Das heißt, dass wir kleine Änderungen daran vornehmen, damit sie besser in der Cloud funktionieren. Und einige werden auf eine neue Plattform gebracht oder anderes gehostet. Alles, was im Anwendungsportfolio aufgelistet ist, muss also in eine dieser Kategorien gezwängt werden.

Cloud Computing lernen: Anwendungs-Migration

Lernen Sie die Grundlagen der Anwendungsmigration in die Cloud.

1 Std. 43 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.07.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!