Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Projektmanagement: Kommunikation

Die Stakeholder-Analyse

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Video eine bewährte Methode kennen, anhand derer Sie die relevanten Stakeholder bestimmen und betrachten können.

Transkript

Okay, wir wissen jetzt, was Stakeholder sind, aber wie finden wir die alle und wie behandeln wir sie? Genau bei diesem Punkt hilft uns die Stakeholderanalyse. Ziel der Stakeholder-Analyse ist es, systematisch und möglichst vollständig, die relevanten Stakeholder zu identifizieren und sie dann anschließend zu betrachten. Interessant an dieser Stelle ist, dass auch die großen Projektmanagement-Organisationen, wie PMI, erst in den letzten Jahren erkannten, wie wichtig dieses Thema für den Erfolg des Projektes ist. So weist der Projektmanagement-Standard, PMBOK, erst ab seiner fünften Auflage das Thema Stakeholdermanagement als eines von dreizehn Wissensgebieten aus. Aber zurück zur Stakeholder-Analyse. Diese verläuft in der Regel in vier Schritten. In der ersten Phase gilt es die Stakeholder zu ermitteln. Dann werden die Stakeholder beschrieben und oder mit relevanten Attributen versehen. Im dritten Schritt werden die Stakeholder analysiert und somit ihr Einfluss auf das Projekt ermittelt. Im letzten Schritt werden die Maßnahmen aus der Analysephase abgeleitet. Eine konkrete Maßnahme ist beispielsweise, die Erstellung eines Stakeholder-spezifischen Kommunikationsplans. Um die einzelnen Schritte erfolgreich durchführen zu können, möchte ich Ihnen nachfolgend jeweils ein Tool vorstellen, das Ihnen helfen soll, Ihre Stakeholder-Analyse erfolgreich durchzuführen. Zur Identifikation der Stakeholder eignet sich Brainstorming im Rahmen einer Gruppendiskussion. Notieren Sie die ermittelten Stakeholder auf Karten und hängen Sie diese auf. Sammeln Sie so viele Stakeholder wie möglich und werten Sie nicht. Beachten Sie die Brainstorming-Grundregel, möglichst viel einzusammeln. Nach Abschluss der Kartenabfrage sollten Sie versuchen, Stakeholdergruppen wo sinnvoll zu clustern. Abschließend überführen Sie dann die Ergebnisse in eine Tabelle, das sogenannte Stakeholder-Register. Sie haben nun einen Überblick, wer Ihre Stakeholder sind, wie deren Einstellung zum Projekt ist und zu wem die Stakeholder Beziehungen pflegen. Wichtig an dieser Stelle: Das Stakeholder-Register ist eine lebende Liste. Kommt im Laufe des Projekts ein neuer Stakeholder hinzu, sollten Sie diesen auch notieren. Im zweiten Schritt geht es darum, die Stakeholder zu beschreiben. Ich empfehle Ihnen hier, eine Prosaform zu wählen, da diese im Vergleich zu einer Attribut basierten Darstellung emotionaler und anschaulicher ausfällt. Eine wunderbare Darstellungsform ist die Persona. Hierbei handelt es sich um eine fiktive Person. Den Diskussionsteilnehmern fällt es bei dieser Darstellungsform leichter, sich in den Stakeholder hineinzuversetzen als dies bei einer abstrakten Person gelingen würde. Die Ergebnisse dieser Beschreibung können dann, sofern relevant, in das Stakeholder-Register übertragen werden. Da Mikropolitik in Projekten stets eine wichtige Rolle spielt, möchte ich an dieser Stelle noch auf ein zweites Tool, die Taktik-Matrix, hinweisen. Eine Abwandlung des Stakeholder-Registers eben mit Schwerpunkt Mikropolitik. Achten Sie bei der Beschreibung Ihrer Stakeholder auch darauf, was ihnen wichtig ist, durch wen die Stakeholder beeinflusst werden, schlicht, wie sie ticken. Dies ist essentiell, um diese Erkenntnisse später einmal zu Ihren Gunsten nutzen zu können. Übrigens, die Taktik-Matrix ist ein Tool für Sie und nur für Sie. Bewahren Sie es gut auf und sicher vor dem Zugriff anderer. Kommen wir zum Schritt drei: der Analyse Ihrer Stakeholder. Hierfür eignet sich hervorragend das Stakeholder-Diagramm. Stellen Sie das Projekt in die Mitte und platzieren Sie die ermittelten Stakeholder darum herum. Da die Stakeholder einen Einfluss auf Ihr Projekt haben, verbinden Sie die Stakeholder mit Ihrem Projekt, wie hier dargestellt. Es wird nun Stakeholder geben, die Ihrem Projekt wohl gesonnen sind, Stakeholder, denen Ihr Projekt nicht in den Kram passt, und Stakeholder, die Ihr Projekt neutral betrachten. Kontext spezifisch lassen sich natürlich auch andere Gruppierungen vornehmen. Mittels der Stärke der Pfeile können Sie die Größe des relativen Einflusses, der jeweiligen Stakeholder, sichtbar machen. Zu guter Letzt sollten Sie auch noch daran denken, dass sich Stakeholder gegenseitig beeinflussen können, wie in diesem Bild skizziert. Fast geschafft, aber ein Schritt fehlt noch. Sie kennen jetzt Ihre Pappenheimer und wissen, wie diese ticken. Nutzen Sie dieses Wissen jetzt aktiv und steuern Sie Ihre Kommunikation dementsprechend, sei dies, indem Sie Ihr Stakeholder-Register zu einem Kommunikationsplan erweitern oder zielgerechtes Projektmarketing durchführen.

Projektmanagement: Kommunikation

Nutzen Sie Kommunikation als Schlüssel zum Projekterfolg. Lernen Sie Erfolgsfaktoren für das Stakeholdermanagement, Teaminformation, Meetingmoderation und Projektmarketing kennen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!