Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Cinema 4D Grundkurs

Die Solo-Funktion

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Solo-Funktion erlaubt, die Sichtbarkeit einzelner Objekte oder von Hierarchien schnell umzuschalten, ohne dafür Ebenen definieren zu müssen.

Transkript

Wir haben bereits über einige Optionen gesprochen, wie sich die Sichtbarkeit von Objekten steuern lässt, zum Beispiel die Nutzung von Ebenen oder die Nutzung dieser kleinen Punkte hinter den Objekten beziehungsweise der dazugehörigen Sichtbarkeitseinstellungen im Attribute-Manager. Es gibt noch eine dritte Version, die ich Ihnen zeigen möchte, nämlich die sogenannte Solo-Funktionalität, die wir diesmal als Icon auf der linken Interface-Seite finden. Sie sehen hier, das nennt sich Ansichts-Solo, dieses S. Wenn ich mal mit der linken Maustaste auf das Symbol gehe und hier auf die gerasterte Fläche, finden wir das Menü, das sich dahinter verbirgt. Auch hier ist eine kleine schwarze Ecke, die anzeigt, dass das nicht nur eine Funktion ist, sondern mehrere. Das kann ausgeklappt und offen hier hingelegt werden, sodass wir uns jetzt anschauen können, welche Optionen wir da hätten. Um das in Gänze nutzen zu können, sollten wir vielleicht noch zusätzlich eine kleine Hierarchie basteln. Vielleicht so, dass wir hier zwei Objekte haben, die eine hierarchische Beziehung zueinander haben, dass zum Beispiel der Kegel unter der Wand liegt und die Kugel separat. So was in der Art. Ich klicke jetzt einfach mal den Kegel an und wir probieren einmal, was passiert, wenn wir hier Ansichts-Solo: Einzeln auswählen. Einzel bedeutet, dass jetzt nur noch dieses eine Objekt sichtbar bleibt. Das ist der gleiche Effekt wie die Solo-Funktion, die wir aus dem Ebenensystem kennen, nur dass ich nicht extra eine Ebene anlegen muss. Wenn ich jetzt auf Andere Objekte umschalte, stört sich die Solo-Funktion daran nicht, sondern es bleibt weiterhin nur mein Kegel sichtbar. Das ist vielleicht nicht immer so günstig. Normalerweise wäre es vielleicht schöner, wenn wir beim Umselektieren auf andere Elemente zugleich ein Umspringen hätten in die Sichtbarkeit des dann selektierten Objekts. Das ist etwas, was diese zusätzliche Option hier macht, wenn wir diese hier dazuschalten, zu dem Solo: Einzel noch Solo: Selektion, dann haben wir genau den Effekt, dass, je nachdem, was ich anklicke, die Sichtbarkeit automatisch springt. Jetzt fällt hier oben noch auf, dass, wenn ich die Wand auswähle, dann tatsächlich auch nur die Wand zu sehen ist. Dass alles, was eventuell darunter einsortiert ist, übergangen wird. Das ist der Unterschied zwischen Solo: Einzel und Solo: Hierarchie. Wenn ich jetzt Solo: Hierarchie nehme, wird automatisch der Kegel mit angezeigt. Wenn ich aber den Kegel anwähle, ist darunter kein weiteres Objekt drin, darunter ist keine Hierarchie, deswegen sehe ich die Wand da nicht. Hier kann ich auswählen, was ich lieber sehen möchte. Entweder das einzelne Objekt, was ich anwähle, wenn ich es mit Selektion kombiniere, oder das Objekt mit der nachfolgenden Hierarchie. Das ist eine ganz praktische Ergänzung, weil wir diese Solo-Funktion aus dem Ebenensystem dafür nicht benötigen. Bei Solo aus können Sie sicher sein, dass dann wieder alles zu sehen ist. Das wirkt sich übrigens auch nur für die Ansicht im Editor aus. Kleiner Vorgriff: So sähe das Rendering, also die Bildberechnung aus. Da ist dann immer wieder alles zu sehen. Die Solo-Funktion ist tatsächlich nur für die Ansicht gedacht, deswegen steht dieses Ansicht davor. Also nur fürs Ansichtsfenster, für die Editoransicht. Aber da ist es natürlich eine sehr schöne zusätzliche Option, um auch noch Sichtbarkeiten steuern zu können.

Cinema 4D Grundkurs

Steigen Sie ein in die beliebte 3D-Software und lernen Sie alle Funktionen, das Modellieren, Materialsystem, Beleuchtungs- und Kamera-Objekte sowie Bild- und Animationsberechnung kennen.

10 Std. 2 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!