SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Die SharePoint-Zentraladministration

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Webanwendung "Zentraladministration" ist quasi die Management-Konsole für die Verwaltung einer kompletten SharePoint-Farm. Was diese eigentlich ist und welche Abschnitte und Befehle sie bietet, betrachtet dieses Video im Detail.

Transkript

Die Webanwendung Zentraladministration ist quasi die Management-Konsole für die Verwaltung einer kompletten SharePoint Farm. Im Folgenden werden wir näher betrachten, was die Zentraladministration eigentlich ist, und welche Abschnitte und Befehle sie bietet. Die Zentraladministration kann über das Windows-Startmenü am Server gestartet, oder direkt über die Eingabe der URL im Browser, auch von anderen Computern aus, aufgerufen werden. Mit der Ausführung des Konfigurations-Assistenten für SharePoint 2013-Produkte auf dem ersten Server der Farm, wurde die Zentraladministration automatisch eingerichtet. Technisch betrachtet handelt es sich dabei um eine SharePoint-Webanwendung, die über den Internetinformationsserver gehostet ist, in einem eigenen Anwendungspool mit eigenem Dienstkonto läuft, und einer zugeordneten Datenbank für die Webanwendung. Abgesehen von der Tatsache, dass Microsoft die Seiten der Website stark angepasst hat, ist die Zentraladministration also eine ganz normale Website, unter einer SharePoint-Webanwendung. Einstellungen die in der Zentraladministration vorgenommen werden, speichert die Anwendung weitgehend in der sogenannten Farm-Datenbank, die ebenfalls während der Einrichtung des ersten Servers, vom Konfigurations-Assistenten erstellt wurde. Alle SharePoint-, Web- und Dienstanwendungen können so, jederzeit, übergreifende Einstellungen und Parameter in der Farm-Datenbank nachschlagen. Im Vergleich zur Vorgängerversion SharePoint 2010, hat sich am Bedienkonzept der Zentraladministration wenig verändert, jedoch sind einige neue Befehle und Abschnitte hinzugekommen. Nach wie vor bietet die Zentraladministration, keinen Bereich zum Erteilen und Verwalten von Berechtigungen auf Website-Ebene, diese Aufgabe fällt in den Zuständigkeitsbereich des Websitebesitzers, der keine Berechtigungen zur Farmverwaltung, und damit auch keinen Zugriff auf die Zentraladministration besitzt. Über das Schnellstartmenü auf der linken Seite, erreicht man die einzelnen Abschnitte, und kann dort dann die Ausführung administrativer Tasks anstoßen. Häufig benötigte Seiten, zum Beispiel die Verwaltung des Suchdienstes, könnte hier rechts im Webpart Ressourcen mit einem Neuen Link hinzugefügt werden, so dass man nicht immer den umständlichen Weg über mehrere Klick-Ebenen, bis zur Zielseite gehen muss. Im Abschnitt Anwendungsverwaltung, besteht die Möglichkeit Webanwendungen zu erstellen, Webanwendungen zu verwalten, alle wesentlichen Einstellungen auf Webanwendungsebene, also auch Richtlinien für Berechtigungen zum Beispiel, zu hinterlegen, man kann Websitesammlungen erstellen, und die Besitzer der Websitesammlungen ändern, die Websitesammlungsadministratoren ändern, man kann Dienstanwendungen verwalten, also die SharePoint-Dienst-Web-Services, und die Dienste die pro Server laufen, verwalten, damit auch steuern, welche Rolle ein Server übernimmt, Application Server oder Web-Frontend, die gesamte Verwaltung von Datenbanken inklusive der Möglichkeit, Datenbanken offline zu stellen, Datenbanken hinzuzufügen, bietet sich im Abschnitt Anwendungsverwaltung, im Abschnitt Systemeinstellungen, werden Werte für die gesamte Farm konfiguriert, so zum Beispiel, welche Server befinden sich in dieser Farm, welche Dienste werden auf welchem Server ausgeführt, in der Regel handelt es sich hier um Windows Dienste, die Einstellungen für ausgehende E-Mails und auch für eingehende E-Mails, welcher Mail-Server die Mails annimmt, die komplette Farmverwaltung inklusive der Lösungsverwaltung, wenn Entwicklerkollegen Lösungspakete erstellen, dann werden die in die Farm eingespielt und können hier unter Farmlösungen verwalten, entsprechend aktiviert oder bereitgestellt werden, die Sandbox Solutions, die ein Websitesammlungsbesitzer, beziehungsweise Websitebesitzer selbständig einspielen kann, können hier unter Anwenderlösungen verwalten gegebenenfalls gesperrt werden, im Abschnitt Überwachung findet man die sogenannte Integritätsanalyse, man könnte das auch einen Watchdog nennen, einen Wachhund, hier werden Regeldefinitionen in regelmäßigen Abständen überprüft, so zum Beispiel, ob noch genügend Speicherplatz auf der Festplatte frei ist, ob der SQL Server noch genügend Speicherkapazität bietet für Datenbanken, ob irgendetwas schief läuft in der Farm, irgendwelche Dienste nicht laufen, all das kann man in der Integritätsanalyse, unter Probleme und Lösungen überprüfen, überwachen. Zeitgeberaufträge listet eine vollständige Definition aller Timeline Jobs auf, der SharePoint Timeline-Dienst ist eine Art Cue-Abarbeiter, und jeder Zeitgeberauftrag sagt dem Timerdienst, wann er etwas tun soll. Im Berichtswesen kann man sich einen Überblick über die Auslastung der Farm verschaffen, und auch die sogenannten TraceLogs konfigurieren, im Abschnitt Sichern und Wiederherstellen bestehen verschiedene Möglichkeiten für die komplette Farmsicherung, für die Sicherung einzelner Websitesammlungen, im Abschnitt Sicherheit können die Farmadministratoren festgelegt werden, es können die verwalteten Konten konfiguriert werden, die dann später den Diensten zugewiesen werden, und ganz wichtig, hier können für die einzelnen Dienste die Konten geändert werden, also keinesfalls im Windows Services Manager, sondern das muss hier erfolgen, die Informationsrichtlinien können vorgegeben werden, für Websites Ablaufregeln definiert werden, im Abschnitt Upgrade und Migration, finden wir Möglichkeiten zum Upgrade der Farm, hat man zum Beispiel einen SharePoint Server Standard installiert, kann man mit Farmlizenztyp konvertieren, durch Eingabe des neuen Keys, aus der Standard- eine Enterprise-Edition machen, man kann sich einen Überblick verschaffen, welche Patches installiert wurden, auf welchem Versionsstand die SharePoint Farm sich befindet, und ob Datenbanken gegebenenfalls upgegradet werden müssen, im Abschnitt Allgemeine Anwendungseinstellungen besteht dann die Möglichkeit, die sogenannten "Senden an"-Verbindungen zu konfigurieren, ein Anwender kann per Klick auf ein Dokument, zum Beispiel, das "Senden an"-Menü aufrufen und automatisch veranlassen, dass das Dokument in eine andere Bibliothek kopiert wird, die Ziele die zur Verfügung stehen, würden hier konfiguriert werden, die Konfiguration der InfoPath Forms Services findet man nicht, wie vielleicht manche erwarten, im Abschnitt Dienstanwendungen verwalten, sondern hier unter Allgemeine Anwendungseinstellungen, die Suchverwaltung der Farm kann hierüber aufgerufen werden, aber auch im Dienstmanager, und mit Inhaltsbereitstellung besteht die Möglichkeit, bestimmte Inhalte aus dieser Farm automatisch in eine andere Farm zu überführen. Ganz neu in SharePoint 2013 ist der Abschnitt Apps, es besteht die Möglichkeit mit Apps, sowohl aus einem Office-Store, also aus einem öffentlichen Store Apps zu beziehen, ob das möglich sein soll, welche Lizenzen gekauft wurden, die Einstellungen für den Store kann man hier auf Farm-Ebene vorgeben, so dass die Websitebesitzer später nur genau die Möglichkeiten haben, die auch erwünscht sind, und mit App-Verwaltung kann man den eigenen App-Katalog konfigurieren, und damit auch einen Lösungskatalog des Enterprise Unternehmens implementieren. Der Konfigurations-Assistent für die Farm, kann jederzeit wieder gestartet werden, um neue Dienstanwendungen einzurichten, und gegebenenfalls auch, um eine defekte Dienstanwendung zu reparieren.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!