Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Die Säulen modellieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Türrahmen besteht zu einem Teil aus tragenden Säulen, die Sie aus einfachen Zylindern modellieren können.

Transkript

Ja, die statischen Querbalken sind soweit alle fertig. Das heißt, was wir jetzt noch brauchen sind die verbindenden Säulen und natürlich die Tür. Die Tür dürfte aber kein größeres Problem darstellen, da wir da alle Elemente eigentlich auch schon beisammen haben. Aber fangen wir erst einmal mit den Säulen an. Wenn man sich das Bild ansieht, erkennt man schnell, dass das einfach Stangen sind, Zylinder sind, die haben hier noch so ein Ringwulst, der den Übergang jeweils zu den Blöcken definiert, aber das war es dann auch schon, das heißt, damit sind wir, denk ich mal, relativ gut bedient. Also schnell fertig. Jetzt hier also einmal einen Zylinder abholen. Wenn Sie sich ganz an den Anfang des Workshops erinnern, da hatten wir ja die Gesamthöhe des Fahrstuhls mit zwei Metern angegeben, deswegen dürften wir hier mit der Länge der Stangen von zwei Metern auch nicht so verkehrt sein. Da ist halt ein bisschen Überstand. Das darf ruhig oben und unten auch versinken in den Kästen, das ist kein Problem. Wichtig dürfte jetzt sein, dass wir hier einigermaßen mittig liegen. Mittig insofern, kann man hier sehr schön an der Pyramide ablesen. Was die X-Position angeht, Ja, die Tiefe schauen wir uns hier vielleicht mal an. Vielleicht noch ein Stückchen nach hinten und dann passt das schon. Eventuell, Ja, eine Kleinigkeit vom Radius her geringer, damit hier noch dieser Wulst Platz genung hat, der dann vielleicht die Lücke einigermaßen ausfüllt bis zum Rand, aber ansonsten ist es das schon. Wir könnten sogar hier auf die Deckflächen verzichten, da die ja sowieso nicht zu sehen sind und ich würde das jetzt hier direkt mal als Säule defnieren, und dieser Säule, nehmen wir einfach mal Ringe, zuordnen, die wir natürlich hier im Objektsystem mittig platzieren und auf einen passenden Radius bringen, wir hatten ja hier einen Radius von 1,9, dann haben wir ungefähr eine Größenordnung, wo wir hinmüssen. Das ist natürlich noch zu groß. Aber das lässt sich ja hier wunderbar anpassen, sodass auf keinen Fall irgendwo etwas zu sehen ist. So gefällt mir das ganz gut. Sollte vielleicht nicht hier in die Abrundung mit reinragen. Im Zweifel dann lieber ein kleines Stückchen kleiner machen. Hinten haben wir noch mehr Platz. Also, die soll dann noch ein Stückchen nach hinten rutschen. Ja, das sieht doch ziemlich genau so aus, wie ich das dem Bild entnommen habe. Das heißt, dieser Ring, den können wir jetzt noch ein paarmal instanzieren. Dann verschieben wir die Instanzen jeweils so, dass das oberhalb und unterhalb dieser Blöcke zu sehen ist. Also sprich hier unten auch nochmal. Ja, hier ist halt tatsächlich die Frage, da ist auch ein bisschen was zu sehen, aber da müssen wir auf jeden Fall kleiner werden, das heißt, die Instanz löse ich jetzt nochmal auf, sonst haben wir da keine Chance an den Radius zu kommen. Ja, und die Fläche ist halt relativ klein, die wir da haben. Ja, da haben wir eigentlich gar keine Chance. Liegt witzigerweise hier unten auch nicht auf der gleichen Höhe. Da müssen wir mal schauen, woran das liegt. Hier oben passt das, da unten nicht. Vielleicht dieses abschließende Teil etwas nach vorne rücken. Vielleicht etwas geschludert, das wäre der untere Träger. So sieht das mittig aus. Ja, da haben wir jetzt nicht wirklich viele Optionen. Das ist das Maximum, was hier möglich ist. Ohne jetzt die Phase der Abrundung hier zu durchbrechen. Ist aber auch okay, ist ein kleines Detail und dann gehen wir hier auch noch nach oben. Ja, diese "Flips" kommen immer mal wieder vor, bei der Navigation. Gehen wieder mit einer Instanz nach oben. Ja, das passt schon. Da haben wir, sehe ich gerade, das "Bevel" nicht wieder angemacht. Ja, passt aber trotzdem. Das sieht ordentlich aus und hat jetzt den Vorteil, dass wir die Säule, so wie sie ist, mehrfach verwenden können. Das heißt, das Ganze können wir hier tatsächlich zuklappen und erneut als Instanz, diesmal vielleicht sogar als Renderinstanz, verwenden und dann an die entsprechenden Stellen rüber ziehen. Schauen wir vielleicht mal von oben auf das Ganze, dass wir hier ungefähr auf der Mittelachse liegen. Links und rechts der Platz ist einigermaßen identisch. Das passt. Ja, und auf der linken Seite können wir uns ja hier oben orientieren. Die sind auch alle auf der gleichen Höhe. Also sprich, entlang der Z-Achse gleich orientiert. Das ist die Mitte, da sind wir an der Säule. Gehen wir vielleicht mal in die Liniendarstellung rein. Da können wir hier direkt die beiden Trennungslinien sehen, das ziemlich exakt in der Mitte verorten. Ja, wunderbar, dann haben wir die Säulen auch schon fertig. Das Ganze nimmt langsam Gestalt an. Fehlen jetzt hier noch die Halteelemente, einmal hier und einmal hier unten. Die können wir, denk ich mal, relativ zügig aus den bereits vorhandenen, statischen Teilen hier heraus holen Ja, ich würde sagen, das machen wir im nächsten Film, das kann ein paar Arbeitsschritte lang dauern, weil man hier das Ganze, Ja, vielleicht kommen wir mit Rotation aus, ansonsten würde man das spiegeln wahrscheinlich, aber schauen wir mal, wie wir das angehen.

Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Lernen Sie, geeignete Bildvorlagen auszuwählen und mit unterschiedlichen Modeling-Techniken sowohl technische Baugruppen, als auch verspielte Ornamente zu konstruieren.

9 Std. 59 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!