Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Die Rückgängig-Funktion in Photoshop nervt? Jetzt nicht mehr!

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
10:56
  Lesezeichen setzen

Transkript

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Tipp am Donnerstag. Und in dieser Folge möchte ich Ihnen mal eine Funktion näher erklären, die ganz anders in Photoshop funktioniert als in allen anderen Softwares. Und deshalb möchte ich Ihnen mal zeigen, wie Sie das umstellen können, dass das genauso funktioniert, wie in den anderen Programmen. Und zwar handelt es sich um die Rückgängig-Funktion. Also, wenn Sie nicht wissen, was ich meine, dann schauen Sie einfach mal rein. Ich habe einige Tipps und Tricks für Sie zu diesem Thema parat. Wenn ich nicht gerade ein Stift-Tablet benutze, um in Photoshop zu arbeiten, dann bin ich ein Freund von Tastaturkürzeln. Und das trifft im Prinzip so auch auf alle anderen Programme zu, die ich benutze. Ich nutze gerne Tastaturkürzel weil das einfach eine sehr schnelle Programmbedienung ermöglicht. Also statt ins Menü zu gehen und hier auf "Rückgängig" zu klicken oder mir einen bestimmten Menüpunkt aufzurufen, zum Beispiel einen Filter, drücke ich einfach einen Shortcut und schon ist dieser Filter aufgerufen. Und ein sehr wichtiges Tastaturkürzel in allen Programmen ist natürlich die Rückgängig-Funktion, also Command und "Z", beziehungsweise auf Windows ist das jeweils Steuerung statt Command, also Steuerung und "Z". Und das Rückgängigmachen, das funktioniert in Photoshop anders. als in allen anderen Programmen, jedenfalls standardmäßig ist das so. Und deshalb möchte ich Ihnen in diesem Film einfach mal zeigen, wie Sie das umstellen können. Zunächst einmal, was ist das "Problem"? Das Problem ist, dass Command und "Z" nicht so funktioniert, wie in allen anderen Programmen wie gesagt. Und damit Sie das besser sehen, blende ich hier mal die Protokollpalette ein. Und da sehen Sie dann schön die einzelnen Schritte, die ich durchgeführt habe. Nehmen wir mal an, ich dupliziere hier zweimal die Hintergrundebene, mit Command und "J" Also jeweils einmal Command und "J" drücken, dann haben wir hier zwei Schritte hinzugefügt. Und wenn ich jetzt Command und "Z" drücke, dann habe ich das erwartete Ergebnis, also ich nehme den zuletzt gemachten Schritt zurück. In allen anderen Programmen würde ich jetzt, wenn ich jetzt nochmal Command und "Z" drücke erwarten, dass auch dieser Schritt rückgängig gemacht wird. Also Command und "Z" und, nein das passiert nicht, sondern es wird einfach der zuletzt zurückgenommene Schritt wiederhergestellt. Und das sehen Sie auch, wenn wir hier mal schauen, im Bearbeiten- Menü unter "Rückgängig: Ebene durch Kopieren" Dahinter steht dann hier Command und "Z". Wir haben also eine Art Vorher/Nachher-Funktion, und kein echtes Rückgängig. Dieses echte Rückgängig, das wäre dieser Schritt zurück. Sie müssten also eine Zusatztaste drücken; in diesem Fall wäre das Command, Alt und "Z". Und um dann wieder vorwärts zu gehen, steht hier noch dieser andere Befehl zur Verfügung, und zwar Command, Shift und "Z". Aber das Command und "Z", was standardmäßig hier vorliegt in Photoshop, das ist eine Vorher/Nachher-Funktion. Aber mal ehrlich, wie oft brauchen Sie das? Um zum Beispiel jetzt hier zu vergleichen, was Sie mit dieser Ebene angestellt haben. Zum Beispiel, wenn ich da einfach mal eine Tonwertkorrektur schnell aufrufe, das ein bisschen dunkler mache, so dass wir hier einen Effekt sehen, dann würden Sie doch hier nicht mit Command und "Z" arbeiten, um diese Ebene ein- und auszublenden sondern hier zum Beispiel das Auge benutzen, um diese Ebene einfach mal temporär auszublenden oder hier mit der Deckkraft spielen. Dafür gibt es ja auch Shortcuts, zum Beispiel einfach mal schnell zweimal hintereinander die null drücken, dann haben wir hier eine Deckkraft null, und nochmal die null gedrückt, bin ich wieder bei 100 Prozent. Also, das wäre eine praktische Geschichte. Andererseits brauchen Sie bei einem Pinselstrich, wenn Sie also viel malen und dann hier im Bild einzelne Pinselstriche machen, würden Sie nicht diesen zuletzt gemachten Pinselstrich immer rückgängig machen wollen und wieder einblenden, sondern vielleicht alle diese Pinselstriche weil die einfach nicht zum Bild passen, wie man hier sehr schön sehen kann. Und deshalb müssten Sie jetzt hier immer daran denken, dass man in Photoshop anders als in anderen Programmen zusätzlich die Alt-Taste drücken muss, also Command, Alt und "Z". So, dann kann ich schön die Schritte zurückgehen. Aber ich komme da immer durcheinander und deshalb habe ich das für mich in Photoshop umgestellt. und ich möchte Ihnen mal zeigen, wie Sie das machen können. Und zwar gehen Sie dazu in das Bearbeiten-Menü, scrollen dann ganz runter, hier auf die Tastaturbefehle. Auch dafür gibt es übrigens ein Shortcut und zwar Shift, Alt, Command und "K", dann können Sie direkt in dieses Menü springen. Und hier können Sie jetzt einfach die Tastaturbelegung umkehren. Und ich würde Ihnen empfehlen, das folgendermaßen zu machen, dass Sie den "Schritt zurück" auf Command und "Z" legen, sodass Sie schrittweise mit diesem Befehl immer hier einen Schritt zurückgehen können in der Protokollpalette, und das Sie "Schritt vorwärts" zusätzlich mit der Alt-Taste belegen, also Alt, Command und "Z", weil das ist eigentlich logisch, weil diese beiden Tasten liegen direkt nebeneinander, die Alt- und die Command-Taste, sodass Sie im Prinzip nur, also auf dem Mac ist es zumindest so, den Daumen auf der Command-Taste halten und dann nur ein bisschen weiter mit dem Daumen nach unten drücken, und da haben Sie gleichzeitig die Alt-Taste dabei. Und wenn Sie dann "Z" drücken, dann gehen Sie einen Schritt vor. Und hier für die "Rückgänig/Wiederholen"-Funktion, da würde ich Ihnen empfehlen, Shift und Command und "Z" einzusetzen. Denn dann können Sie sich bewusst entscheiden, wenn Sie wirklich mal diesen Vorher/Nachher-Vergleich für einen einzelnen Schritt benötigen, das mit diesem Shortcut zu machen. Und Shift sorgt ja auf allen Tasten dafür, dass Sie damit eine andere, eine versteckte Funktion aufrufen. Und wenn ich dann also Shift und Command drücke, dann wechsle ich damit zu der Rückhgängig/Wiederholen-Funktion und so kann ich mir das Ganze sehr schön merken. Und ich möchte Ihnen das jetzt hier nicht für alle Schritte zeigen, weil ich das ja hier schon bereits in meinen tastaturkürzeln, die ich hier gespeichert habe so eingestellt habe. Aber ich wechsle mal zurück und zeige Ihnen, wie Sie das machen können falls Sie sich in diesem Dialog nicht so auskennen sollten. Und zwar ist das ganz einfach: Sie wählen einfach den Schritt, den Sie belegen möchten, klicken dann hier in das Feld rein, das Sie ändern möchten und dann drücken Sie da einfach den Shortcut, der hier zugewiesen werden soll. Also, "Schritt zurück" sollte ja Command und "Z" werden, also drücken Sie hier auf Command und dann auf "Z" Und dann erhalten Sie hie den Hinweis, dass dieses Kürzel bereits vergeben ist und zwar hier für "Rückgängig/Wiederholen". Da können Sie aber einfach auf Enter drücken, beziehungsweise auf "Tastaturbefehl hinzufügen" und diese Warnung ignorieren. Sie sehen, dann wird dann hier oben bei "Rückgängig/Wiederholen" einfach ein anderer Shortcut eingesetzt, beziehungsweise falls "F1" da schon vergeben sein sollte, dann wird hier einfach das Feld leer bleiben. Und dann können Sie im Prinzip auch den "Schritt vorwärts" hier gleich mal ändern und zwar mit Command, Alt und "Z", so. Und dann machen wir hier noch den letzten Shortcut rein, mit Shift, Command und "Z", und drücken Enter und dann haben Sie das hier schon geändert. Geht also recht schnell und dann sollten Sie das Ganze natürlich noch speichern als Ihr eigenes Set, als Ihr eigenes Tastaturbefehle-Set. Und das machen Sie hier mit diesem Knopf. Da klicken Sie einmal drauf, dann landen Sie gleich im richtigen Verzeichnis. Dann können Sie hier noch einen eigenen Namen vergeben, oder den vorgeschlagenen Namen hier einfach übernehmen. Und dann haben Sie das gespeichert und können dann jeweils zu den Standardmenüs wieder zurückkehren. Ich klicke mal hier auf "Abbrechen", denn ich habe das ja schon gespeichert. Und ein weiterer Punkt, den Sie sich mal überlegen könnten, ob Sie das vielleicht so machen, was Sie dann natürlich aber wieder in Widerspruch zu anderen Programmen bringen könnte, in denen Sie diesen Shortcut nicht ändern können, ist, dass Sie die Rückgängig-Funktion nicht auf die Taste "Z" legen, sondern auf die "Y"-Taste. Und damit Sie verstehen, warum das sinnvoll ist, blende ich einfach mal die Tastaturübersicht ein. So, da ist sie auch schon. Und dazu müssen Sie jetzt wissen, dass wir ja auf einer deutschen Tatstatur arbeiten und Photoshop wurde im Englischen, beziehungsweise viele Software wurde im Englischen programmiert. Und da ist die "Z"- und die "Y"-Taste vertauscht. Ud deshalb liegt die "Z"-Taste auf englischen Tastaturen hier, das heißt nahe an der Steuerung-Taste von Windows, das dann diese hier wär. und nahe, beziehungsweise noch näher an der Command-Taste des Macs, die hier liegt. Also hier können Sie einfach mit dem Daumen alleine fast diese beiden Tasten drücken auf dem Mac Selbst auf Windows ist das deutlich einfacher, wenn Sie hier den Daumen drauflegen und hier "Y"... Okay, hier auf dem Mac müsste man sich hier schon ein bisschen die Hand verbiegen, mit Command und "Z", auf Windows ist das schon die hohe Kunst der Klaviatur. Wenn Sie das mit einer Hand drücken möchten, dann ist das hier der kleine Finger und dann müssen Sie wirklich den Zeigefinger sehr weit auseinander spreizen, um diese beiden Tasten gleichzeitig drücken zu können. Also können Sie sich überlegen, ob Sie vielleicht nicht die Rückgängig-Funktion auf Command und "Y" legen, weil das ist ja wirklich sehr viel bequemer zu drücken. Auch Command, Alt und "Y" ist deutlich einfacher zu drücken als Command Alt und "Z". Also da brauchen Sie in der Regel dann doch beide Hände, falls Sie sich nicht die linke Hand brechen oder zerren wollen. sodass Sie quasi mit dem linken Daumen hier die Alt- und die Command-Taste drücken und dann mit der rechten Hand hier die Taste "Z". Bei der Taste "Y" stellt sich diese Frage nicht, dann haben Sie nur ein anderes Problem, denn die "Y"-Taste beziehungsweise Command und "Y" lieg hier standardmäßig auf dem "Farbproof", das heißt, hier schalten Sie den Farbproof ein. Wenn Sie den jetzt noch nie benutzt haben und nicht wissen, was der macht, dann brauchen Sie im Prinzip diese Funktion auch gar nicht weiter beachten und überschreiben Sie einfach diesen Shortcut der hier jetzt vorliegt. Und wenn Sie die Funktion doch mal ab und zu brauchen, und nicht immer über das Menü gehen möchten, dann nehmen Sie hierfür einfach die "Z"-Taste. Und dann entspricht das Ganze schon dem, wie es im Englischen auch belegt ist. Und das wären im Prinzip meine Tipps zu den Shortcuts und zwar nur zur Rückgängig-Funktion. Und ich denke, damit können Sie dann schon sehr viel schneller arbeiten. Ich kann zum Beispiel jetzt diese Schritte hier sehr einfach rückgängig machen, wenn ich natüprlich hier jetzt meine geänderten Tastaturbefehle auch einstelle. Und das mache ich mal schnell hier; ich wähle das Set "OG" in dem ich meine Tatsaturkürzel gespeichert habe. Ich kontrolliere nochmal: Ich habe Command und "Z" für "Schritt rückgängig", Alt, Command und "Z" für "Schritt vorwärts", und Umschalt, Command und "Z" für "Rückgängig", beziehungsweise "Wiederholen". Dann klicke ich auf "OK" und jetzt kann ich wirklich hier mit Command und "Z" die einzelnen Schritte rückgängig machen, mit Command, Alt und "Z" wieder Schritt für Schritt nach vorne springen, beziehungsweise einzelne Schritte rückgängig machen und wieder einblenden, indem ich Shift und Command und "Z" drücke. Überlegen Sie mal, ob das nicht auch für Sie eine sinnvolle Änderung ist und dann wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Rückgängigmachen in Photoshop.