Landschaftsbilder optimieren mit Photoshop

Die Raw-Entwicklung von "Hamburg"

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Da bei diesem Bild der Hamburger Speicherstadt der triste Himmel in der weiteren Bearbeitung ausgetauscht werden soll, dient die Raw-Entwicklung vorrangig dem Ziel, die Kontraste zwischen Himmel und Gebäuden dafür zu verstärken. 
03:09

Transkript

In unserer nächsten Bearbeitung wird sich alles um Hamburg drehen. Hamburg ist eine sehr schöne Stadt, allerdings lässt das Wetter etwas zu wünschen übrig, des öfteren. Ich kann das aus Erfahrung sagen, denn ich wohne in der Nähe, und zwar in Bremen. Das ist ungefähr eine Stunde entfernt und dort ist das Wetter leider auch nicht viel besser. Jedenfalls lässt sich aber auch aus solchen tristen, grauen Aufnahmen noch einiges rausholen. Das möchte ich euch im Laufe dieser Bearbeitung zeigen. In diesem Video möchte ich jetzt erst einmal das Bild vorbereiten, denn im Laufe der Bearbeitung möchte ich gerne den Himmel tauschen. Und ich möchte in dieser Raw-Entwicklung jetzt nicht direkt dem Bild schon einen schicken Look geben oder besonders auf Farben und andere Dinge achten, sondern ich möchte das Bild jetzt vorbereiten auf den Tausch des Himmels. Und dafür möchte ich gerne den Kontrast an den Kanten hier zum Himmel optimieren beziehungsweise die Details optimieren. Bevor ich das mache, gehe ich aber noch einmal in die Objektivkorrekturen, werde einmal die chromatische Aberration entfernen. Die sieht man übrigens hier oben ganz gut. Hier haben wir diese grüne Kante und diese magentafarbene Kante. Wenn ich hier einmal den Haken setze, dann sind die weg und die Profilkorrekturen kann man auch immer mitnehmen. Es wird hier automatisch erkannt, welches Objektiv ich hatte und dann wird hier ein automatisches Profil angewandt, um Verzerrungen zu entfernen oder Vignetten. Ich gehe zurück auf die Grundeinstellungen und werde jetzt mal hier ein wenig auf die Kante zoomen und euch zeigen, was passiert, wenn ich jetzt die Lichter runterdrehe. In der Kante sieht man es gar nicht ganz so gut. Ich werde hier hinten einfach mal auf diese Antenne zoomen. Da sieht man ganz gut, was passiert, wenn ich hier den Regler bei null habe oder eben -2, dann ist diese Antenne hier hinten sehr schlecht zu sehen. Und wenn ich den Lichterregler runterdrehe, dann wird sie wieder sichtbar. Und das ist wichtig für unsere Freistellung später. Das Gleiche gilt hier auch für diese Antennen oder was auch immer das hier unten ist. Sind wahrscheinlich keine Antennen, ich weiß es nicht, jedenfalls sieht es so aus, ich nenne es einfach mal so. Die kommen auch zurück, wenn ich hier auf null bin, dann sieht man die kaum. Und so können wir die dann später auch mit freistellen, kriegen wir hier eine schöne, saubere Freistellung hin. Jetzt ist das Bild natürlich auch noch mal etwas dunkler geworden. Es war sowieso schon recht dunkel. Ich werde die Tiefen ein bisschen aufhellen, um in den dunklen Bereichen jetzt wieder etwas mehr Details zurückzubekommen. So, das war es auch schon fast. Ich werde noch einmal ins Transformierenwerkzeug wechseln und hier einmal die horizontale Korrektur anwenden. Ich will das Bild noch mal ganz leicht gedreht, also ganz leicht schief. Und damit sind wir jetzt bereit, um in Photoshop zu wechseln. Bei gedrückter Shift-Taste ändert sich hier unten der Button auf Objekt öffnen und da klicke ich drauf. Ich konvertiere meine Farben gerne und werde jetzt diese Ebene einmal benennen mit Speicherstadt. Dadurch dass ich Objekt öffnen geklickt habe, komme ich immer wieder zurück in meine Raw-Einstellungen. Falls ich das möchte, einfach einen Doppelklick hier auf das Ebenenminiaturbild machen und ihr seid wieder im Raw Converter. Ich bin aber jetzt erst mal so weit zufrieden.

Landschaftsbilder optimieren mit Photoshop

Lernen Sie, wie aus langweiligen Bildern mit Hilfe von Photoshop echte Hingucker werden – mit der richtigen Raw-Entwicklung, einem ausgetuschten Himmel oder passenden Farblooks.

3 Std. 7 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!