Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom 6 und Lightroom CC: Neue Funktionen

Die Personenansicht und erstes Indizieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieser Film gibt Ihnen einen ersten Einblick in die neue Personenansicht, über die Sie die Ergebnisse der Gesichtserkennung und Personenstichwörter organisieren können.
04:58

Transkript

Um die neue Gesichtserkennung in Lightroom 6 nutzen zu können, müssen Sie erst einmal Ihre Bilder indizieren. Das entspricht einer automatischen Verschlagwortung der Bilder, die durch die neue eingebaute Gesichtserkennung von Lightroom 6 möglich ist. Diese automatische Gesichtserkennung kann Ihren gesamten Katalog durchsuchen, dort nach Gesichtern suchen, und diese, sofern entsprechende Ähnlichkeiten gefunden werden, schon mal automatisch stapeln, so dass Sie dann die Möglichkeit haben, gleiche Gruppen von Gesichtern zu benennen bzw. andere Bilder noch hinzuzufügen. Wie starte ich aber jetzt diese automatische Gesichtserkennung? Dazu gibt es verschiedene Wege. Sie haben die Möglichkeit über die Lightroom Erkennungstafel in der linken oberen Ecke des Menüs ein paar Hintergrundaufgaben zu starten, oder aber auch anzuhalten. Dazu gehört z.B. die Synchronisierung mit Lightroom Mobile, aber auch die Adressensuche -- das ist etwas, was Sie aus Lightroom 5 als automatisches Geocoding kennen. Und Sie haben die Möglichkeit hierüber die Gesichtserkennung zu starten. Wenn Sie über dieses Aktivitätscenter die Gesichtserkennung starten, dann wird es auf jeden Fall über den gesamten Katalog, also über alle Bilder im Katalog stattfinden. D.h. der gesamte Katalog wird durchsucht, es wird nach Gesichtern gesucht und ähnliche Gesichter werden gruppiert. Das wäre eine Möglichkeit. Die zweite Möglichkeit wäre das über die Personenansicht zu machen. In die Personenansicht können Sie auf dreierlei Arten wechseln. Die eine Möglichkeit ist die übers Ansichtsmenü. Sie sehen, ich bin jetzt in der Rasteransicht, und hatte früher vier verschiedene Ansichten in der Bibliothek, jetzt habe ich noch eine fünfte dazu. Genauso wie die anderen vier Ansichten ist auch diese neue fünfte Ansicht -- die Personenansicht -- hier unten in der Bibliothek als kleines Icon zu erkennen. Das ist dieses kleine Strichmännchen-Icon. Und wenn ich auch hier länger meine Maus drauflasse, sehen Sie auch den Shortcut dahinter, den Sie vielleicht eben schon im Menü gesehen haben. Die Taste O führt Sie automatisch in die Personenansicht. Das werde ich jetzt mal machen. Und dann sehen Sie, dass bevor ich in die Personenansicht wechsele bzw. wenn ich das erste mal in die Personenansicht wechsele, dass mir hier zwei Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Entweder, dass ich die Gesichter im gesamten Katalog suche, das ist genau das gleiche als wenn ich jetzt über das Aktivitätscenter diese Gesichtserkennung gestartet hätte. Also im ganzen Katalog werden Gesichter gesucht und indiziert. Oder möchte ich nur nach bestimmten Gesichtern suchen, dann bedeutet das schlicht und einfach, dass ich im jetzt aktiven Ordner nach Gesichtern suche. Ich werde jetzt, obwohl ich einen bestimmten Ordern angewählt habe trotzdem die Gesichter im gesamten Katalog suchen. Das kann ich gerne machen, denn auch während der Vorgang dieser Indizierung noch stattfindet, kann ich trotzdem schon im Katalog weiterarbeiten. Also ein einfacher Klick startet das Ganze. Und Sie sehen, dass mir jetzt hier im Aktivitätscenter auch angezeigt wird, dass die Gesichtserkennung gestartet wurde, wieviel Bilder durchsucht werden und wieviel Fotos schon indiziert wurden. Wie immer wird der entsprechende Fortschritt hier in den Balken angezeigt. Als erstes werden natürlich die unbekannten Personen also die Personen für die ich noch keinen Namen habe mir hier aufgeführt. Das sind erst mal alle. Sobald ähnliche Bilder, also sehr ähnliche Bilder, gefunden werden, werden die schon mal automatisch gruppiert. In diesem Fall war das ein Foto, was einfach eine andere Entwicklungseinstellung hatte. Umso mehr Bilder Sie übrigens später gruppieren, umso eher werden Ähnlichkeiten mit anderen Bildern gefunden. Und jetzt wird der Filmstreifen, also das, was ich im aktuellen Ordner habe durchsucht. Und wenn das durch ist kann ich in weitere Ansichten wechseln, um hier meine Gesichter noch besser zu ordnen. Sie sehen im Ergebnis, dass jetzt schon zwei Stapel automatisch gruppiert wurden, also sehr ähnliche Bilder zusammengefasst wurden. Das kann ich jetzt benennen, und damit diese Bilder aus den unbekannten Personen in die benannten Personen wechseln. Das alles passiert in der Personenansicht. In dieser Personenansicht können Sie jetzt die Person einfach benennen. Also ich weiß z.B. dass dies die Cathrin ist und gebe einfach ihren Namen ein. In dem Moment, wenn ich das bestätigt habe wechselt dieses Bild von den unbenannten Personen in die benannten Personen. Danach gibt es viele Möglichkeiten diese Person noch weiter zuzuordnen. Z.B. wenn ich jetzt ein weiteres Bild von Cathrin finde und auch nur den ersten Buchstaben eingebe, funktioniert es genauso, wie bei der Stichwortvergabe. Es wird ein Name erkannt, und dieser Name wird mir halt dann schon mal vorgeschlagen. Wenn er das ist, kann ich das einfach bestätigen, und damit werden diese beiden Bilder hier zusammengefasst. Eine andere Möglichkeit wäre z.B. ein Bild zu nehmen, und es einfach per Drag and Drop auf diese Person zu ziehen. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten Personen zuzuordnen, hier ging es erst mal nur generell um die erste Indizierung Ihres Kataloges der jetzt durchweg indiziert ist. Sie können auch sehen, dass ich hier mal auf alle Fotos gehen kann. Und hier sehe ich halt meine schon benannten Personen, aber auch viele andere die noch nicht benannt wurden, die in anderen Bildern gefunden wurden. und diese kann man Stück für Stück organisieren.

Lightroom 6 und Lightroom CC: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Möglichkeiten von Lightroom 6 / Lightroom CC, unter anderem die Gesichtserkennung, Panorama- und HDR-Funktion.

1 Std. 45 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!