Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Die Oberfläche anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auf der Programmoberfläche lassen sich weitere Elemente, wie die Transportsteuerung, der Arbeitsbereich oder die Zeitlineale einblenden, ausblenden und bearbeiten.
05:15

Transkript

‫Gerade in der neuen Programmoberfläche ‫von Premiere Pro CS6 ‫gibt es viele Möglichkeiten, ‫die Oberfläche weiter anzupassen ‫und nach den eigenen ‫Bedürfnissen auszurichten. ‫Zum Beispiel stören viele ‫diese vielen Zahlen, die wir hier sehen. ‫Gehe ich hier auf das Fenster, so kann ich ‫die Zeitlinealnummern hier ausblenden. ‫Ebenso kann ich die Arbeitsbereichsleiste ‫ausblenden, sodass ich hier ‫wieder etwas Platz gewinne für meinen ‫Abspielkopf und für die einzelnen Spuren. ‫Wer auch diese Bedienfeldmenüs ‫hier nicht sehen möchte, ‫die Schaltflächen Programm- ‫und Quellmonitor, ‫kann die ebenfalls abschalten und gewinnt ‫ein bisschen Platz in der Oberfläche, ‫denn man kann vieles ja auch ‫über die Tastatur steuern. ‫Schalten wir dafür Transportsteuerung ‫anzeigen einfach ab. ‫Das Gleiche können wir auch im ‫Bedienfeldmenü des Quellmonitors machen. ‫Man sieht, so lässt sich die Oberfläche ‫doch schon auf ein Minimum ‫an Elementen reduzieren. ‫Die wichtigen Einstellungen finde ich ‫nicht nur hier im Bedienfeldmenü, ‫sondern auch unter dieser kleinen Zange. ‫Dort finde ich die gleichen Einstellungen ‫noch mal wieder. ‫Wir können hier auch den Bereich ‫für Marken ausblenden. ‫Wenn ich jetzt hier zum Beispiel ‫mit der Taste M eine Marke setze, ‫oder hier unter Marke Marke hinzufügen, ‫so kann ich jetzt diesen Bereich ‫für Marken wieder anzeigen. ‫Hier taucht jetzt auch die Marke auf. ‫Oder, wenn er mich stört, ‫Marken anzeigen wieder abschalten. ‫Jetzt wollen wir doch mal ‫die Steuerelemente wieder einblenden. ‫Also, Transportsteuerung anzeigen. ‫Wir können hier im Übrigen ‫auch Audioinformationen einblenden. ‫Wenn ich jetzt sage, ‫Audio-Zeiteinheiten anzeigen. ‫Hier sehe ich jetzt das Ganze ‫nicht mehr nur als Timecode, ‫sondern eben ‫auch mit Audioticks dargestellt. ‫(Originalton) ‫Aber eigentlich, gebe ich ja zu, ‫habe ich mich hier verklickt. ‫Ich wollte ‫nicht die Audio-Zeiteinheiten anzeigen, ‫sondern hier die Zeitlinealnummern. ‫Das heißt, ich meinte diese hier, ‫die wollte ich anwählen, ‫denn hier sehe ich auch noch mal ‫die entsprechenden Timecodes. ‫Aber wen das stört, der kann auch ‫das entsprechend wieder abschalten. ‫Machen wir es hier unten mit den ‫Zeitlinealnummern, genau. ‫So, was auch sehr schön ist, ‫dass sich diese Schaltflächen ‫hier konfigurieren lassen. ‫Wenn man auf dieses kleine + klickt, ‫dann bekommt man hier ‫einen kleinen Schaltflächeneditor. ‫Und ich brauche zum Beispiel nicht die ‫Schaltfläche zum Frame exportieren, ‫also kann ich die hier rausziehen. ‫Stattdessen hätte ich hier ‫gerne die Schaltflächen, ‫um zum nächsten Schnittpunkt zu gehen. ‫Die möchte ich ganz gerne hierhin haben. ‫Und auch die Schaltfläche, ‫um zum vorherigen Schnittpunkt zu gehen. ‫Die möchte ich ganz gerne hier einblenden. ‫Bestätigen wir beides mit OK. ‫Und jetzt können wir sehen, ‫ich kann hier rüber, ‫zwischen den Schnitten ‫hin- und herwechseln, ‫und wir sind in Überlagerung. ‫Es gibt dafür aber auch ein ‫Tastaturkürzel, nach oben und nach unten, ‫das heißt, wenn ich auf ‫der Pfeiltaste nach unten klicke, ‫gehe ich zum nächsten Schnittpunkt, ‫Pfeiltaste nach oben, ‫gehe ich zum vorherigen Schnittpunkt. ‫Jetzt, wo ich das weiß, kann ich die ‫eigentlich auch wieder abblenden ‫Ich habe hier sowieso nicht genug Platz. ‫Es werden gar nicht alle hinzugefügt, ‫Marke kann ich gar nicht mehr sehen. ‫Dazu müsste ich das hier ‫wieder etwas breiter ziehen ‫und dann taucht hier auch Marke ‫hinzufügen wieder auf. ‫Aber da ich ja weiß, ‫dass das die Taste M ist, ‫könnte ich theoretisch jetzt auch ‫diese Schaltfläche abschalten. ‫Wer aber tatsächlich mehr und ‫gerne mit der Maus arbeitet, ‫hat auch die Möglichkeit, ‫sich hier eine zweite Reihe hinzuzufügen. ‫So könnte ich jetzt zum Beispiel sagen, ‫dass ich die Schaltfläche ‫Von In bis Out abspielen ‫hier mit anbringen möchte. ‫In-Out setzen, sehe ich, ‫gibt es hier schon, ‫aber ich möchte gerne ‫Zum vorherigen ‫und Zum nächsten Marker ‫hier neben haben, ‫die titelsicheren Bereiche. ‫Wir haben bereits das Herausnehmen, ‫das setzen wir mal hier unten hin, ‫so, ‫aber es fehlt noch das Überschreiben, ‫wobei das hier auch eigentlich ‫gar keinen Sinn ergibt. Aber egal. ‫Schieben wir noch den Abstand hier rein, ‫wir so einen kleinen Abstandshalter haben ‫Den können wir wegnehmen. ‫Na ja gut, lassen wir es ‫einfach mal so wie es jetzt ist ‫und können jetzt hier entsprechend ‫den Marker In setzen. ‫Jetzt gehen wir mal zur nächsten Marke. ‫Out setzen und von In bis Out abspielen. ‫(Originalton) ‫Okay. ‫Gott sei Dank lässt sich das Layout ‫hier mit einem Klick ‫wieder zurücksetzen ‫in die Ursprungsvariante. ‫Und jetzt habe ich hier auch ‫nur wieder eine Zeile. ‫Auch hier auf der linken Seite ‫werden wir jetzt mal ‫die Transportsteuerung wieder anzeigen. ‫Wenn ich das Ganze ‫ein bisschen verbreitere, ‫sehe ich auch hier ‫wieder alle Funktionen. ‫Mit dem + kann man sich also ‫diese Transportsteuerungselemente ‫selber einrichten und ‫die Elemente anzeigen lassen, ‫die man denn tatsächlich braucht. ‫Mit diesen Möglichkeiten, ‫die Oberfläche anzupassen, ‫hat dann jeder die Qual der Wahl, ‫ob er möglichst viele Werkzeuge ‫auf der Bedienoberfläche haben möchte ‫oder den Blick frei ‫für die Medien haben möchte ‫und das meiste dann über die Tastatur ‫bearbeiten möchte.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!