Maya Grundkurs

Die Menüleiste, Icons und die Shelf

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im oberen Arbeitsbereich von Maya erreichen Sie Menüs, zusätzliche Icons und die sogenannte Shelf. Diese kann voreingestellt genutzt oder auch angepasst werden.
08:35

Transkript

Dies ist das Bild was Sie zu sehen bekommen, wenn Sie Maya regulär zum ersten Mal starten. Das erste was passiert, ist dass Ihnen Maya hier oben "What's New Highlight Settings" als Dialogfeld einblendet. Was können Sie hier tun? Ganz einfach: Zum einen kann ich hier den Haken einstellen und die Frage mit Ja oder Nein beantworten, ob dieses Fenster jedes Mal, also zu jedem Start neu angezeigt werden soll. In der Regel stelle ich das natürlich auf Aus, deswegen hier der Haken weg und ich kann mich dazu entscheiden, okay, möchte ich die ganze Zeit angezeigt bekommen, was in dieser Version neu ist. Hier oben an diesen Icons sehen wir exemplarisch was das bedeutet, allen neuen Funktionen, alle upgedateten Funktionen innerhalb von Maya werden mit diesen grünen Klammern eingeklammert. Wenn ich hier den Haken wegmache, dann fällt diese Sichtbarkeit der Neuerungen auch komplett weg. Ich entscheide mich dafür hier beide Haken wegzumachen und dann auf OK zu klicken. Dann erstrahlt eben Maya in dem, ja, Standardfenster, was sich öffnet, wenn ich Maya eben zum ersten Mal aufmache. Und wir wollen uns in diesem Video damit beschäftigen, ganz klassisch, was für Menüs gibt es hier, was hat es mit der Icons und den Shelfs auf sich. Da wollen wir ganz kurz drauf eingehen, das ist relativ schnell gemacht, zum einen deshalb, weil hier oben Menüs, ja, eigentlich wie in Word, wie in Photoshop, wie woanders auch in Windows-Anwendungen relativ, ja, gleich sind. Wenn ich hier einmal auf "File", auf das File-Menü gehe, kann ich neue Szenen erstellen, ich kann neue Szenen öffnen, ich kann sie speichern und so weiter und so fort, ich kann hier auch direkt zum Beispiel in eine Game Engine reinexportieren, Unity, Unreal werden hier unterstützt, ich kann Projekteinstellungen setzen und so weiter und so fort, also ganz klassisch auch Edit, beziehungsweise Bearbeiten, Undo, Redo, Cut, Copy, Paste, all diese ganzen Geschichten, wie man sie eben auch kennt. Hinter den Funktionen selbst stehen immer die Tastenkürzel, die Maya der entsprechenden Funktion zugewiesen hat. An dieser Stelle an sich nichts besonderes. So, bis ungefähr zu dem Menüpunkt "Windows" ändert sich hier an diesen Einträgen auch nichts. Allerdings wenn wir jetzt hier einmal weiter nach rechts schauen, Mesh, Edit Mesh, Mesh Tools und diese ganzen Geschichten, das hier sind kontextsensitive Menüs. Was bedeutet, dass, wenn ich hier zum Beispiel die Aufgabe, die ich mit Maya erledigen möchte, die standardmäßig auf dem Modeling im Moment steht, einmal umstelle, zum Beispiel ich möchte jetzt etwas animieren, dann einfach mal einen Blick hier drauf werfen, und was passiert? Ab diesem Menü hier, was hinter Windows, hinter dem Windowseintrag ist, ändern sich plötzlich die Namen der Menüs. Das heißt, an dieser Stelle werden jetzt Funktonen eingeblendet mit denen ich animieren kann. Und wenn ich hier wieder zurückgehe auf Modeling, dann sind meine Mesh, Edit Mesh, Mesh Tools und diese ganzen Geschichten wieder da, also Menüeinträge und Funktionen mit denen ich im Prinzip, ja, wie es eben hier in der Auswahl steht, modellieren und Objekte erstellen kann, das heißt, also ganz wichtig hier zu merken, die Menüs ab dem Eintrag Windows ändern sich eben immer entsprechend, je nachdem was ich hier auswähle und ich kann dann eben auf die entsprechenden Funktionen für die Arbeit, die ich plane, zurückgreifen. Was wir hier auch sehen, wenn wir mal beispielhaft das Mesh Menü aufmachen, hier oben ist immer so eine, ja, gepunktete Leiste dran, und wenn ich da einfach mal draufklicke, dann kann ich im Prinzip das Menü an der Stelle abziehen und ich kann mir dann hergehen und eine bestimmte Konstellation einfach an Menüs rausziehen, die ich mir immer hier bereithalte, sodass ich quasi, wenn ich arbeite, ja, diesen einen Klick entsprechend gespart habe und ich gleich auf die Funktion, die ich eigentlich verwenden will zugreifen kann. Hier oben also die ganzen Menüs, klassisch nochmal zusammengefasst, wie in anderen Programmen auch, mit dem Unterschied, dass sich diese eben hier verändern, wenn ich ein anderes Aufgabengebiet auswähle. Einige der Sachen und noch ein paar zusätzliche Sachen befinden sich dann in der Zeile dadrunter, das heißt, hier habe ich einen Icon für neue Szene, hier kann ich eine Szene öffnen, auch über einen Icon speichern, Undo und Redo und hier hinten sind eben noch ein paar Icons, ja, die muss man dann nochmal erklären, jetzt sind sie einfach nur gezeigt, das heißt, hier kann ich auch nochmal mit Hilfe der Icons bestimmte Funktionen, bestimme Optionen in Maya ein- und ausschalten und auf bestimmte, ja, Komponenten von Objekten zugreifen. Dann können wir auch einfach schon einen Schritt noch weiter gehen, und zwar unter diesen ganzen Icons gibt es die sogenannten "Shelfs" und in den Shelfs sind auch wieder Funktionen drin, die ich in den Menüs finde. Die sind aber jetzt quasi hier mit Icons versehen. Und ich kann hier einmal auch für jedes Aufgabengebiet Polygone, Sculpting würde sich dann eben hier unter Modeling befinden und Rigging kann ich hier einmal zusätzlich sehen und Animation taucht hier an der Stelle auch nochmal in der Modulauswahl in meiner Tätigkeitenauswahl auf, das heißt, ich kann eben hier auch durchgehen und, ja, habe hier unten als Icons in der Shelfs die jeweilige Funktion für mein Aufgabengebiet dann eben zur Verfügung, wenn ich Geometrien erstellen will, also Polygon Grundobjekte kann ich eben einfach hier auf den Kreis klicken oder auf die Kugel vielmehr klicken und ich bekomme auch eine Kugel generiert von Maya. Dann geht es immer weiter, ich kann hier einfach ein neues Grundobjekt erzeugen bis ich eben hier hinten auch spezielle Funktionen habe, um die Objekte, die ich in Maya erstellt habe wirklich zu manipulieren. Das schöne an dieser Geschichte ist, dass es hier oben komplett individuell einstellbar. Ich habe hier einmal dieses Zahnrad, und wenn ich dieses Zahnrad verwende, dann kann ich eben hier in den Shelf Editor hineingehen und kann mir diese ganzen Geschichten einfach mal super konfigurieren, ich finde hier wieder Polygons, den Eintrag von dieser Stelle, habe hier Polygon Sphere und kann eben einfach hier unten auch nochmal entsprechend oder hier bei Command viel mehr eingeben was passieren soll und, ja, da kann ich wie gesagt, alles individuell einstellen und was einfach auch sehr schön ist, ich kann jetzt einfach mal hergehen und sagen, "New Shelf", "MeineShelf", dann wird eine Shelf hier hinten zusätzlich generiert, die ist natürlich komplett noch leer, und wenn ich mir jetzt was komplett eigenes erstellen möchte, dann gehe ich eben her und sage okay, ja, "Mesh" und zum Beispiel nehme ich mir jetzt irgendeine Funktion raus "Fill Hole" und wenn ich die hier jetzt darufklicke mit der Shift+Steuerungstaste gedrückt und einfach mal die linke Maustaste hinzunehme, dann sieht man was passiert. Es wird nicht die Funktion gestartet innerhalb von Maya, sondern diese Funktion aus diesem Menü wird in meine Shelf hinein übertragen, und ich könnte jetzt eben hier draufklicken und diese Funktion verwenden. Und so kann ich mir dann eben aus den Menüs die ganze Zeit als Start quasi eine eigene Shelf generieren. So, wenn ich das jetzt hier nicht mehr möchte, dann gehe ich einfach wieder hier drauf und sage "Delete Shelf", das heißt, die die gerade aktiv ist, wird an dieser Stelle auch wieder rausgelöscht und er springt auf die letzte Möglichkeit, die eben links von ihm liegt. Standardmäßig ausgewählt ist hier Curves/Surfaces, ja, und damit wissen Sie jetzt an dieser Stelle, wie sich die Menüs benehmen, was sich dahinter versteckt und das diese eben kontextsensitiv sind, wozu diese Icons am Start sind und vor allen Dingen, was eben hier diese Shelf abbildet und wozu diese Shelf letztendlich da ist und dass man sie über den Shelf Editor komplett auf seine Bedürfnisse zuschneiden kann.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!