Visual Studio 2017: Neue Funktionen

Die Leistung von Visual Studio verwalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Visual Studio 2017 startet von Haus aus schneller als seine Vorgänger. Über den neuen Menüpunkt "Visual Studio Leistung verwalten" können Sie jetzt außerdem prüfen, ob der Programmstart möglicherweise durch bestimmte Erweiterungen verzögert wird.
03:53

Transkript

In der Vergangenheit war Visual Studio nicht dafür bekannt, besonders schnell zu starten. Viele Entwickler haben sich deshalb parallel noch einen kleinen Texteditor installiert, z. B. Visual Studio Code, Atom o. Ä., mit dem sie dann nochmal schnell eine Datei bearbeiten konnten. Microsoft hat hier einiges getan und ab Visual Studio 2017 startet das Studio jetzt um einiges schneller. Sie werden das jetzt sehen, wenn ich hier auf meinem Rechner Visual Studio starte, dann dauert das nicht allzu lange, bis die Entwicklungsumgebung vollständig nutzbar ist. Wenn Sie nun immer noch der Meinung sind, dass Visual Studio auf Ihrem Rechner nicht schnell genug startet, dann haben Sie jetzt auch die Möglichkeit, herauszufinden, woran das liegt. Im Menü "Hilfe" gibt es nun nämlich einen neuen Menüpunkt mit dem Namen "Visual Studio-Leistung verwalten". Wenn Sie diesen anwählen, dann sehen Sie hier, welche Erweiterungen Sie installiert haben und welche Werkzeugfenster es gibt, die die Leistung von Visual Studio negativ beeinflussen. Wir sehen hier z. B., dass ich bei mir die Fehlerliste, die wir hier unten sehen, angezeigt habe und dass diese die Startdauer von Visual Studio im Durchschnitt um 3 Sekunden verlängert. Was kann ich mit dieser Information jetzt machen? Ich kann z. B. sagen, dass ich das Fenster beim Start nicht anzeigen möchte. Ich kann außerdem sagen, dass ich das beim Start automatisch aufblenden möchte oder eben, dass ich das Standardverhalten verwende, also die Anzeige danach richte, ob ich das Fenster nun in den Optionen ein- oder ausgeschaltet habe. Aber nicht nur Tool-Fenster können natürlich das Startverhalten verlangsamen, sondern auch installierte Erweiterungen. Bei mir habe ich jetzt keine Erweiterungen, die mein Startverhalten verlangsamt haben, darum sehe ich jetzt hier auch keine Elemente. Typischerweise haben Sie aber Produktivitäts-Add-ins, wie z. B. den ReSharper von JetBrains oder JustCode von Telerik, CodeRush von DevExpress u. Ä., die natürlich eine Auswirkung auf das Startverhalten von Visual Studio haben. Diese wird dann hier aufgelistet werden und Sie hätten die Möglichkeit, diese hier zu deaktivieren. Darüber hinaus kann ich auch sehen, welche Erweiterungen ich habe, die nicht das Startverhalten, sondern das Ladeverhalten meiner Projekte beeinflussen. Hier in meinem Beispiel habe ich Xamarin installiert und ich sehe, wenn ich Xamarin aktiviert habe und eine Projektmappe öffne, dann fügt Xamarin dem Laden der Projektmappe im Durchschnitt 7 Sekunden hinzu. Im Fall von Xamarin ist es natürlich so, dass sich das nur im Fall von Mobile Apps auswirkt und in allen anderen App-Typen nicht, aber auch hier wieder andere Erweiterungen, die Sie vielleicht installiert haben, könnten auf jeden Ladevorgang eine entsprechende Auswirkung haben. Deswegen haben Sie hier die Möglichkeit, diese Erweiterung einfach zu deaktivieren. Visual Studio merkt übrigens auch von selber, wenn Sie Erweiterungen haben, die viel zu langsam sind und Ihr Studio ausbremsen. Und wenn das so ist, dann erhalten Sie hier im oberen Bereich eine Meldung, die Sie darauf hinweist, dass eine bestimmte Erweiterung den Startvorgang verlangsamt. Und wenn Sie auf diese Meldung klicken, dann landen Sie genau in diesem Dialog "Visual Studio-Leistung verwalten". Zusammenfassend können wir also sagen, Microsoft hat einiges getan, damit Visual Studio schneller startet. Es ist aber ganz natürlich, da Visual Studio eine sehr leistungsfähige Entwicklungsumgebung ist, dass diese nie so schnell starten wird, wie ein kleiner, simpler Texteditor. Wenn Ihnen Visual Studio aber trotzdem immer noch nicht schnell genug startet, dann haben Sie jetzt über das Fenster "Leistung verwalten" immerhin die Möglichkeit zu erfahren, ob es tatsächlich Visual Studio ist oder ob es einfach nur eine Erweiterung ist, die Sie installiert haben, die den Startvorgang bzw. den Ladevorgang des Projektes ausbremst.

Visual Studio 2017: Neue Funktionen

Entdecken Sie die wichtigsten Neuerungen der aktuellen Version und nutzen Sie diese in der täglichen Entwicklungsarbeit.

1 Std. 42 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Visual Studio Visual Studio 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:05.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!