Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Diagramme

Die klassischen Diagrammtypen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video lernen Sie die klassischen Diagrammtypen von Excel kennen: Säulendiagramme, Balkendiagramme, Kreisdiagramme, Liniendiagramme, Flächendiagramme und Verbunddiagramme.
07:32

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen die klassischen Diagrammtypen von Excel vorstellen. Hierzu gehören Säulen-, Balken-, Kreis-, Linien-, Flächendiagramme, sowie die Verbunddiagramme. Zur nächsten Säulendiagrammen. Sie sehen hier ein Säulendiagramm mit 3 Datenreihen, das sind drei Städte, deren Besucherzahlen über vier Quartale dokumentiert werden. Beim Säulendiagramm werden die Daten der Datenbasis in Form von Säulen umgesetzt. Alle Säulen sind gleich dick und ihre Höhen repräsentieren die jeweiligen Zahlen hier in der Datenbasis. Für das Säulendiagramm stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Wenn ich das Diagramm markiert habe, dann kann ich auf die Registerkarte EINFÜGEN auf die Schaltfläche für Säulendiagramm klicken und dann bekomme ich hier verschiedene Varianten angezeigt. Standardmäßig wird die gruppierte Säulen-Variante eingefügt. Hier werden die Daten nach Kategorien gruppiert. Das heißt, alle Datenreihen werden pro Quartal in einer Gruppe angezeigt und man kann einerseits die Datenreihen gut in der Gruppe vergleichen und man hat auch einen Gesamtüberblick über alle vier Quartale. Dann gibt es die Variante "gestapelt", hier werden alle Datenreihen pro Kategorie, sprich pro Quartal übereinander addiert und man kann hier ganz gut die Quartale vergleichen. In der dritten Variante, die 100 prozentig gestapelte Variante da werden alle Datenreihen pro Quartal auf 100% übereinander gestapelt und man kann die ganz gut den prozentualen Anteil einer jeden Datenreihe pro Rubrik sehen. Das Ganze gibt es dann noch in den 3D Varianten, hier grupppiert, hier gestapelt, hier 100% gestapelt und dann gibt es noch eine vierte 3D Variante, die über eine zusätzliche Tiefenachse verfügt. So viel zu den Säulendiagrammen. Nun zum Balkendiagrammen. Ein Balken Diagramm ist ähnlich, wie ein Säulendiagramm. In dem Fall wird aber die Leserichtung von links nach rechts betont und die Achsen sind vertauscht. Die Größenachse ist horizontal und die Kategorien wird vertikal dargestellt. Auch für das Balkendiagramm stehen verschiedene Varianten zu Verfügung. Wenn ich auf der Registerkarte EINFÜGEN auf die Schaltfläche für Säulendiagramme klicke, dann werden hier unten die 2D-Balken-Varianten und die 3D-Balken-Variante angezeigt. Auch hier gibt es Gruppiert, wie bei den Säulendiagrammen, gestapelt, 100% gestapelt und die entsprechenden 3D-Varianten. Ein weiteres Standard Diagramm ist es Kreisdiagrammen. Ich blättere hier nach unten und nach rechts, hier sehen Sie ein Kreisdiagramm. Typisch für ein Kreisdiagramm ist, dass immer nur eine Datenreihe dargestellt werden kann. Hier sehen Sie die Datenreihe für die Stadt "Alice Springs" und die Quartale stellen die einzelnen Kreissegmente dar. Auch für ein Kreisdiagramm gibt es verschiedene Variantenm, auf der Registerkarte EINFÜGEN klicke ich hier auf die Schaltfläche für "Kreisdiagramme", Sie sehen, es gibt 2D-Kreistypen, 3D-Kreistypen und ein Ring. Bei den 2D-Kreisdiagrammen gibt es noch die Variante Kreis in Kreis und Balken in Kreis, damit kann man immer ein Segment herausnehmen und, wenn es sehr viele kleine Segmente gibt, dann kann man die in den Balken, beziehungsweise in dem kleinen Kreis nochmal unterteilen und so deutlicher darstellen. Nun zum Liniendiagramm. Beim Liniendiagramm geht es um die Darstellung von Zahlen über einen längeren Zeitraum hinweg. Die zeitliche Entwicklung ist hier besonders gut darstellbar. Als Variante gibt es auf der Registerkarte EINFÜGEN hinter der Schaltfläche "Liniendiagramme", "Liniendiagramme ohne Datenpunkte", dann "Gestapelte Liniendiagramme". Ich wähle jetzt mal, weil hier kann man ganz gut sehen, wie die übereinander gestapelten Datenreihen im Verlauf sind. Man sieht hier, dass alle drei Datenreihen ein ähnlichen Verlauf über das Jahr hinweg haben. In der Variante "100% gestapelt" kann man das Ganze schlecht interpretieren. In diesem Fall würde ich ein Flächendiagramme bevorzugen, das ich gleich zeigen werde. Die drei Varianten gibt es dann jeweils noch mit Datenpunkt. Und es gibt noch eine 3D-Liniendiagramm-Variante. Beim Flächendiagramm geht es auch um die Darstellung der zeitlichen Entwicklung, aber zusätzlich wird hier auch noch die Werte-Differenz zwischen Daten betont. Ich habe hier zum Beispiel eine gestapelte Variante gewählt und man kann ganz gut sehen, dass Cairns mit seinen Zahlen dominiert, an zweite Stelle liegt Alice Springs und der kleinste Anteil ist hier für die Datenreihe "Broome". Die Varianten finden Sie auch hier auf der Registerkarte EINFÜGEN, ich klicke ich hier auf "Liniendiagramme" und hier unten sehen Sie die Flächentypen. Es gibt den einfachen Flächentyp, hier sieht man gleich, der ist nicht zum Gebrauchen, Hier verdecken die Daten von Cairns die anderen beiden Datenreihen. In der gestapelten Variante ist allerdings sehr gut zu erkennen, dass Cairns dominiert und in der 100% gestappelten Variante sieht man auch sehr gut, dass Cairns die dominierende Datenreihe ist. Das Ganze gibt es auch noch in den jeweiligen 3D-Varianten. Zum Schluss möchte ich Ihnen noch das Verbunddiagramm vorstellen, dazu klicke ich hier auf die Registerkarte VERBUND. Sie sehen hier wieder vier Städte, Perth, Broome, Cairn, Sydney und eine Datenreihe mit die Gesamtzahlen. Ein Verbunddiagramm bietet sich vor allem an, wenn ein oder zwei Datenreihen in Ihren Werten von den anderen stark abweichen. Die Werte der Datenreihe "Gesamte" natürlich viel höher, als die Einzelwerte der jeweiligen Städte, deswegen habe ich hier die Städte als Säulendiagramme dargestellt und die Datenreihe "Gesamt" wird als Liniendiagramm dargestellt. Das Ganze nennt sich dann Verbunddiagramm, weil zwei verschiedene Diagrammtypen angewendet werden. Zusätzlich habe ich noch für die Datenreihe "Gesamt" eine Sekundärachse eingefügt, an der die Daten der Datenreihe "Gesamt" gespielt werden. Das heißt, die Datenreihen in der Städte werden an der Größenordnung dieser Achse gespiegelt und die Datenreihe "Gesamt" wird an dieser Achse angezeigt. Auch hier gibt es verschiedene Varianten, Ich wähle die Registerkarte EINFÜGEN, dann klicke ich hier auf die Schaltfläche für Verbunddiagramme und man kann es hier sehen, hier wird zum Beispiel keine Sekundärachse angezeigt. Excel geht standardmäßig davon aus, dass zwei Datenreihen als Linien angezeigt werden, kann man nachträglich dann bearbeiten. Hier wird das Ganze mit einer Sekundärachse angezeigt und hier sehen Sie die Variante "Säulendiagramm" und Flächendiagramm. Sie sehen Excel stellt eine Vielzahl von Standard Variationen für die Darstellung Ihrer Zahlen in Diagramm dar. Zu den klassischen Diagrammtypen gehören Säulen-, Balken-, Kreis-, Linien- und Flächendiagramm, sowie die Verbunddiagramm.

Excel 2016: Diagramme

Lernen Sie die verschiedenen Diagrammtypen kennen. Erlernen Sie die vielfältigen Werkzeuge zur Erstellung und Bearbeitung der Diagramme.

2 Std. 38 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!