Excel 2016 Grundkurs

Die Funktionen Max() und Min() mit dem Funktions-Assistenten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Anhand der Max()- und Min()-Funktion wird in diesem Film der Funktions-Assistent vorgestellt, der Ihnen beim Eingeben von Funktionen hilfreich zur Seite steht.
06:03

Transkript

Wir wollen uns nun ein paar Beispiele von Funktionen anschauen. Es gibt nämlich mehrere hundert Funktionen in Excel, von denen ich aber selbstverständlich nicht alle vorstellen werde. Erstens würde das Tage dauern und zweitens braucht natürlich nicht jeder jede Funktion. Denn viele Funktionen sind für spezielle Berufsgruppen gemacht. Ich zeige Ihnen das mal. Wir gehen auf Formeln. Hier gibt es zum Beispiel für Mathematiker Funktionen. Dann gibt es für Finanzmathematiker verschiedene Funktionen. Es gibt für Ingenieure verschiedene Funktionen. Das heißt, wir werden uns auf die wichtigsten beschränken. Und die habe ich Ihnen hier aufgelistet: Das wird die Max-Funktion sein als nächstes und mit der wollen wir uns nun beschäftigen. Wie der Name schon sagt, berechnet die Max-Funktion den größten Wert aus Zahlen und in unserem Fall würden wir gerne den größten Umsatz wissen wollen. Also, dann schreiben wir zur Bezeichnung mal in J2 "größter Umsatz". Und können dann hier in Zelle K2 den größten Umsatz berechnen lassen. Vielleicht noch einen kleinen Trick: Natürlich ist dieser Begriff "größter Umsatz" etwas zu groß für unsere Spalte, deswegen kleiner Trick. Markieren wir die beiden Zellen, gehen dann auf Start und sagen hier mal rechtsbündig und schon kann ich das ganze platzsparend unterbringen und habe jetzt hier eben genug Platz für meinen größten Umsatz. Ja, ich hatte Ihnen ja schon gesagt, wir brauchen die Max-Funktion. Es gibt hier zwei Möglichkeiten, die aufzurufen: Entweder wir können auf Formeln und dann hier eine Funktion einfügen. Übrigens, viel schneller würde das gehen, wenn Sie hier diesen Button benutzen. Die beiden sind nämlich identisch, egal wo Sie draufklicken, es ist immer der Funktionsassistent. Und den habe ich hier mal aufgerufen. Und es ist auch relativ leicht, Sie brauchen hier gar nicht groß zu gucken, sondern Sie sagen einfach Funktion suchen, dann geben Sie oben Max ein, bestätigen das mit OK und schon kommt als Erstes die Max-Funktion und ähnliche Funktionen, die mit der Max-Funktion verwandt sind. Wir wollen aber die Max-Funktion haben, deswegen sagen wir einfach an der Stelle OK. Dann kommt wieder ein netter Vorschlag von unserem Excel: Er möchte nämlich die größte Zahl von K1 berechnen, weil diese Zahl in seiner Nähe ist. Wir sagen herzlichen Dank, brauchen wir nicht. Sie kennen ja schon den Trick. Ich gehe jetzt hier erstmal auf die Spalte Umsatz. Die ist ein bisschen oben drüber. Sie sehen, ich war leider nicht so perfekt. Ich habe jetzt zu früh geklickt. Aber wenn dann der schwarze Pfeil kommt, dann klicke ich einfach noch einmal und schon habe ich wieder von meiner Tabelle Brauerei Umsätze die Spalte Umsatz ausgewählt und habe damit sozusagen alles richtig markiert. Übrigens, lassen Sie sich bitte nicht hier von Zahl 1 verwirren. Hier müsste besser stehen Bereich 1, denn natürlich wollen wir nicht jede Zahl einzeln anwählen, aber da steht halt Zahl 1, übersetzen Sie es gedanklich mit Bereich 1. Und jetzt habe ich sozusagen hier meinen Bereich und ich brauche auch nur einen Bereich markiert. Damit kann ich das mit OK bestätigen. Und jetzt sehen Sie, habe ich hier einen größten Umsatz von 492.000 Euro. Übrigens jetzt etwas, was ich schon länger fragen will, deswegen will ich es auch endlich mal erwähnen: Man kann die Zahlen auch schöner formatieren. Ich markiere die beiden mal, gehe auf Start und kann dann zum Beispiel hier über die Zahlenformatierung sagen, ich hätte das ganz gerne in der Währungsformatierung und dann sieht man das ganze noch ein bisschen schöner. Wenn wir das haben, dann möchte ich den kleinsten Umsatz noch haben. Am besten würde ich aber, damit ich hier ein bisschen Platz habe, eine Zeile einfügen. Das machen Sie ganz einfach, indem man mit der rechten Maustaste hier vorne auf den Zeilenkopf klicken. Rechte Maustaste, Zellen einfügen, und dann kann ich hier auch schreiben "kleinster Umsatz". Und natürlich können Sie jetzt schon erahnen: Wenn vorher beim größten Umsatz die Max-Funktion die richtige Funktion war, dann ist es beim kleinsten Umsatz natürlich die Min-Funktion. Also, ich klicke hier wieder auf meinen Funktionsassistent. Gebe da einfach bei Funktion suchen die Min-Funktion ein, bestätige das mit OK, habe hier wieder sofort den Vorschlag, natürlich die Min-Funktion. Bestätige das mit OK. Das gleiche wie vorher auch. Zahl 1 stimmt nicht. Wir brauchen den ersten Bereich. Der ist auch nicht K1 bis K2, sondern wir gehen wieder oberhalb der Spalte Umsatz. Klicken da drauf. Haben wieder von der Tabelle "Brauerei Umsätze" die Spalte Umsatz. Daraus berechnet er mir nun den kleinsten Wert. Ich sage OK und, wow, das ist natürlich einmal ganz klein. Nicht mal ein Euro, jetzt bin ich doch mal gespannt. Wo ist er denn? Den können Sie aber auch mal selber suchen, aber es wird wirklich der kleinste Umsatz sein. Ja, dann sind wir eigentlich auch schon durch mit der Min- und Max-Funktion. Und am Ende möchte ich noch einmal ganz kurz betonen, warum die Funktionen eigentlich super wichtig sind. Warum wir die behandeln, denn Achtung, kleiner Hinweis: Wir hatten zwar eine Ergebniszeile. Die kann ich, wenn Sie möchten, auch noch einmal einblenden. Man muss natürlich in die Tabelle gehen, Achtung, nicht wie ich außerhalb, dann verschwinden hier die Tabellentools. Wenn ich dort wieder reingehe, dann bekomme ich die Tabellentools. Kann mit der Maus auf Entwurf klicken und dann kann ich mir die Ergebniszeile anzeigen. Dort kann ich leider eben immer nur einen Wert sehen. Ich kann sogar draufklicken und sagen, ich möchte mir jetzt gerne das Maximum anzeigen und ich möchte mir gerne das Minimum anzeigen, aber Sie sehen, das ist der Unterschied. In der Ergebniszeile kann ich immer nur einen Wert sehen. Hier oben, super, sehe ich sofort alle und das ist natürlich ein großer Vorteil, der Funktion, dass ich mehrere parallel auf meinem Tabellenblatt unterbekomme. Im Gegensatz zur Ergebniszeile, wo ich immer nur einen Wert habe.

Excel 2016 Grundkurs

Erlernen Sie Excel 2016 (für Windows) von Grund auf – von der ersten Dateneingabe bis zur Auswertung mithilfe von Pivot-Tabellen.

8 Std. 6 min (106 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:05.11.2015
Laufzeit:8 Std. 6 min (106 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!