Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Power Pivot

Die Funktion CALCULATE

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Funktion CALCULATE ist ein sehr mächtiges Instrument, das in etwa der in Excel 2007 eingeführten SUMMEWENNS-Funktion entspricht. Erfahren Sie, wie Sie die CALCULATE-Funktion nutzbringend einsetzen können.
04:14

Transkript

Die Funktion CALCULATE ist sehr mächtig. Sie ist sehr ähnlich wie die Funktion SUMMEWENN, die es seit Excel 2007 gibt, aufgebaut. Schauen wir uns die Syntax von CALCULATE zusammen an. Ich möchte ein neues Measure erstellen, mit dem Namen Umsatz_Milchprodukte. Ich möchte also nur den Umsatz summieren der Milchprodukte, weil ich die vielleicht den restlichen Produkten später gegenüberstellen will. Dazu nehme ich die CALCULATE-Funktion, beziehe mich dann auf mein bereits bestehendes Measure mit dem Namen Total Umsatz, dann kommt ein Semikolon, und dann kommt die Bedingung. Ich sage, ich möchte auf die Tabelle Verkauf zugreifen, auf das Feld Kategoriename, und da bitte nur die Milchprodukte. Oder, wenn Sie kein vorgängiges Measure gemacht haben, dann kann die Formel auch so ausschauen: an der Stelle, wo ich sonst mein erstes Measure angegeben habe, mit dem Namen Total Umsatz, berechne ich halt mit der SUM-Funktion den Umsatz zuerst, und dann passiert da genau das Gleiche. Zurück in Power Pivot möchten wir im Berechnungsbereich nun unser neues Measure einfügen. Ich habe hier jetzt mal unterhalb Total Umsatz meinen ersten Measure in die nächste leere Zeile geklickt, und gehe jetzt oben in die Bearbeitungszeile. Mein neues Measure heißt Umsatz_Milchprodukte, So, dann immer mit einem Doppelpunkt abschließen, und erst dann kommt das Gleich für meine CALCULATE-Funktion. Ich rufe diese also mit der Tab-Taste auf, und jetzt muss ich ihm zuerst eben meinen totalen Umsatz angeben, Ich kann mich jetzt hier unten auf mein bereits erstelltes Measure beziehen, das heißt, ich klick das einfach an und dann übernimmt er das, dann kommt ein Semikolon, und jetzt muss ich den Filter setzen, das heißt, ich muss ihm angeben, auf welches Feld, auf welche Tabelle ich mich beziehen möchte, und zuerst kommt der Tabellenname, das wäre tbl_Verkauf, und das Feld heißt Kategoriename. Dieses übernehme ich wieder mit der Tabtaste, dass ich das nicht schreiben muss, das soll sein gleich Milchprodukte. Gänsefüßchen für Schließen und die schließende Klammer noch für die CALCULATE-Funktion. Dann drücke ich die Enter-Taste, kann jetzt hier die Spalten ein bisschen breiter ziehen, dass wir sehen, dass er das jetzt hier berechnet. Das ist also nur das Total der Milchprodukte. Ich kann dieses Measure hier auch gleich formatieren, dass das in der Pivot dann nachher gleich formatiert kommt, für das wähle ich oben das Symbol mit dem Komma für 1000er-Trennzeichen mit zwei Kommastellen... Ja, das war es schon bereits. Wir könnten das jetzt noch schnell in unsere Pivot-Tabelle integrieren. Ich schließe also mein Power Pivot, und hier habe ich ja bereits eine Pivot-Tabelle, wo ich den totalen Umsatz schon drin habe, und jetzt gegenüberstellend, um vielleicht später noch was Weiteres zu rechnen, hole ich mir jetzt noch das Total der Milchprodukte rein hier, ziehe dieses Feld also auch noch in die Werte, und Sie sehen, überall wird jetzt der Wert hier berechnet, und ist klar, müsste gleich sein, wie auf dieser Position, und den kann ich jetzt natürlich nutzen, um irgendeinen Vergleich oder einen abweichenden Betrag zu rechnen und so weiter. Vielleicht wird dieses Measure dann später gar nicht mehr hier angezeigt, sondern vielleicht erst die nächste Berechnung, wo ich dann dieses Measure eventuell brauche. In diesem Video haben Sie gesehen, wie Sie Ihr Datenmodell mit der DAX-Funktion CALCULATE erweitern können.

Excel 2013: Power Pivot

Nutzen Sie Power Pivot in Excel 2013 und lernen Sie Daten aus verschiedensten Datenquellen zu importieren und diese untereinander in einem Datenmodell zu verknüpfen.

2 Std. 45 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!