SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Die Farm für Apps vorbereiten

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bevor Sie Apps in der Farm verwenden können, muss die Farm vorbereitet und Dienstanwendungen müssen überprüft werden. Erfahren Sie alles Wichtige in diesem Video.

Transkript

Damit die Websitebesitzer in ihrer Farm mit Apps arbeiten können, sowohl mit SharePoint Hosted Apps als auch mit Apps aus dem SharePoint Store, sind einige vorbereitende Schritte notwendig. Sie benötigen Berechtigungen am DNS Server, eine eigene Zone zu erstellen, und Sie müssen über Farmadministrationsrechte verfügen. SharePoint Apps verwenden eine eigene DNS Zone und die muss zunächst in ihrer Domäne bereitgestellt werden. Über den Server-Manager, im Befehl Tools finden Sie in der Regel den DNS Manager, und können sich hier zum DNS Server Ihres Unternehmens, Ihrer Domäne verbinden, und müssen nun eine neue Forward-Lookupzone für Apps erstellen. Es handelt sich in jedem Fall um eine primäre Zone. Ob diese dann in Active Directory gespeichert werden muss, muss letzten Endes abgestimmt werden. Eigentlich besteht keine Erfordernis, aber es kann auch nicht schaden. Und der Zonenname sollte ersichtlich machen, dass es sich hier um eine Apps-Domäne handelt. Im nächsten Schritt muss in dieser Zone ein Wildcard-Eintrag erstellt werden, der auf eine IP-Adresse pointet, unter der auch eine SharePoint Webanwendung gehostet ist. Wechseln Sie deshalb zurück in die Forward-LookupzoneSchulungAppslocal. Klicken Sie in der rechten Hälfte mit der rechten Maustaste und wählen Sie Neuer CNAME, Neuer Alias. Vergeben Sie als Aliasnamen ein Sternchen, ein Wildcard, und als vollqualifizierender Domänenname des Zielhosts dürfen Sie auf Durchsuchen klicken, den DNS Server auswählen, die Forward-Lookupzone schulung.local bestimmen und den gewünschten Host bestimmen, unter dem auch eine SharePoint Webanwendung läuft. Damit sind die DNS-seitigen Vorbereitungen getroffen. Im nächsten Schritt muss in der Zentraladministration unter Anwendungsverwaltung Dienste auf dem Server verwalten überprüft werden, ob der App-Verwaltungsdienst gestartet ist, und ob der Microsoft SharePoint Foundation Abonnenteneinstellungsdienst gestartet ist. Ist einer der beiden Dienste oder sind beide nicht gestartet, sollten diese gestartet werden. Gegebenenfalls muss die Rolle des jeweiligen Servers berücksichtigt werden und der entsprechende Server ausgewählt werden. Wurden diese beiden Dienste erfolgreich in der Farm gestartet, muss im nächsten Schritt eine neue Dienstanwendung für den sogenannten Abonnenteneinstellungsdienst erstellt werden. Unter Anwendungsverwaltung Dienstanwendungen verwaltenNeu kann man hier doch sehen, dass es für diesen Abonnenteneinstellungsdienst keine Vorlage in der Zentraladministration gibt. Das bedeutet, diese Dienstanwendung kann nur und ausschließlich mit der Powershell erstellt werden. Im Wesentlichen wird eine solche Dienstanwendung aus einer Datenbank, einem Application Pool und einem zugehörigen Anwendungspoolkonto bestehen. Starten Sie die SharePoint Powershell und führen Sie diese als Administrator aus, und im folgenden wird zunächst der Account bestimmt, unter dem der Abonnenteneinstellungsdienst laufen soll. Es wird aus dem SharePoint ein Managed Account geholt und nach Vorgaben von Microsoft muss es sich hierbei um das Farmkonto handeln, also das Konto, unter dem die Farm ausgeführt wird. In der variablen Dollar Account habe ich jetzt eine Instanz auf diesen Managed Account in SharePoint. Nun wird mit dem Commandlet New- SP Service ApplicationPool ein neuer Anwendungspool erstellt. Als Name kann man hier Abonnentendienstpool vergeben zum Beispiel. Ein Kennzeichen, das Sie später im Internet Information Server den Anwendungspool identifizieren können und dann müssen wir dem Anwendungspool noch das Konto zuweisen, das eben in die obige Variable geladen wurde. Es wird jetzt ein neuer Application Pool, ein neuer Anwendungspool für eine SharePoint Dienstanwendung erstellt, und im nächsten Schritt muss die Abonnenteneinstellungsdienstanwendung erstellt werden. Durch Verwendung des Commandlets New- SPSubscriptionSettingsServiceApplication wird eine neue Dienstanwendung erstellt. Dieser Dienstanwendung muss ein Application Pool zugewiesen werden. Das ist der, der eine Zeile weiter oben in die Variable geholt wurde. Es muss ein Name für die Dienstanwendung vergeben werden, [unverständlich] mich hier an den üblichen Werten, die SharePoint auch mit dem Farmassistenten verwendet und eine Datenbank muss zugewiesen werden, wenn kein Database Server angegeben wird, wird der Standarddatenbankserver verwendet. Durch Ausführen des Commandlets wird die Dienstanwendung in der SharePoint Farm erstellt und registriert. Im letzten Schritt fehlt noch ein lokaler Dienstanwendungsproxy, der ebenfalls erstellt werden muss, durch das Commandlet New- SPSubscriptionsServiceApplicationProxy. Hier muss nun die Dienstanwendung angegeben werden, die diesem Proxy zugeordnet ist. Hier wurde eine Zeile weiter oben in der Variablen AppSappSvc erstellt, und wenn die Vorgänge erfolgreich abgeschlossen wurden, dann finden Sie in der SharePoint Server Zentraladministration auf der Seite Dienstwendungen verwalten die soeben erstellte Dienstanwendung, die für die Verwendung von Apps notwendig ist. Neben dieser Dienstanwendung, die nur mit der Powershell erstellt werden kann, muss außerdem noch eine Dienstanwendungsinstanz für den App-Verwaltungsdienst eingerichtet worden sein. Diese wird mit dem Farm-Konfigurationsassistenten bereits erstellt, ist dementsprechend in dieser Farm auch vorhanden. Nachdem die lokalen Dienste der Farm gestartet wurden und die beiden Dienstanwendungen Abonnementeinstellungsdienst und App-Verwaltungsdienst erfolgreich gestartet wurden, wechseln Sie in das Menü Apps der Zentraladministration und tragen im Befehl App URLs konfigurieren den Namen der App-Domäne ein, sowie ein Präfix, das vor die Guide jeder App vorangestellt wird. Die hier gezeigten Schritte können Sie jederzeit im TechNet von Microsoft auch nachschlagen. Hier ist in deutscher Sprache genau dokumentiert, was gemacht werden muss, und hier finden Sie auch wertvolle Hinweise für die Veröffentlichung von Apps über SSL, beziehungsweise für die öffentliche Bereitstellung von Apps, was natürlich nur mit einer öffentlich verfügbaren Domäne funktioniert.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!