360°-Timelapse-Videos produzieren mit Premiere Pro CC 2015.3

Die Bildsequenz importieren und überblenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Bilder müssen als Einzelbilder importiert und dürfen nicht als Bildsequenz ins Projekt geladen werden. Erfahren Sie, wieso das so ist und erstellen Sie aus den Einzelbildern eine Projektsequenz mit einer geeigneten Clip-Überlappung.
05:09

Transkript

Die Bilder werd' ich mir jetzt mal einladen. (Tippgeräusche) Doppelklick auf den Ordner; den hab' ich mir schon vorbereitet. Und wieder Doppelklick ins Leere; ich könnte es auch einfach aus dem Explorer reinziehen. So... die Bilder sind natürlich bereits in unserem Projektordner drin, also in "Input", "Pics", "Timelapse". Hier: "Theta360Musikmesse2016". So...jetzt ist es wie bei der normalen Timelapse auch hier wichtig, nicht Bildsequenz anzuklicken. Ich zeig's jetzt trotzdem mal, was dann passiert. Dann hab' ich einen Clip, (Tippgeräusche) der natürlich mit 25 Bildern pro Sekunde läuft und wenn ich mir das in der 360-Grad-Ansicht ansehen will, dann werd' ich ein wenig hektisch. Deshalb, im gleichen Ordner, drücken STRG-A für alle Bilder, jetzt ist Bildsequenz auch gleich ausgegraut, und jetzt laden wir die alle einzeln ein. Dem geb' ich jetzt mal noch eine andere Farbe: "Bearbeiten", "Kennzeichnung", nehmen wir "Tannengrün", dass wir das besser unterscheiden können. So...dann klinken wir das da oben mal ein. (Tippgeräusche) Und jetzt können wir das Fenster mit "Ü" auf Vollbild stellen. Ich hab' jetzt hier übrigens die Miniaturen aktiviert. (Tippgeräusche) Auf die Art und Weise kann ich auch die Bildinhalte hier direkt sehen, obwohl ich hier in der Listenansicht bin. (dreht das Mausrad) Jetzt brauchen wir aber eigentlich erstmal eine passende Timeline. Auch wenn ich jetzt hier schon eine drin hab', weil ich hier die Vorlage hab', zeig' ich trotzdem nochmal, wie das geht. Also nochmal mit "Ü" auf groß, dann nehm' ich ein Bild und zieh' das hier auf das Icon, und bekomme eine Sequenz in der passenden Größe. Dann werf' ich das Bild gleich wieder raus, ja, mach' ich's erstmal ein bisschen größer, dass man von hier aus sehen kann, wie die Bilder aussehen. So... und jetzt werf' ich's wieder raus. Dann benenn' ich meine Sequenz gleich (Tippgeräusche) mit "TL", Timelapse, (Tippgeräusche) "Musikmesse" (Tippgeräusche) und... (Tippgeräusche) Hier könnt' ich das Fenster zum Beispiel auch wieder abdocken, weil ich jetzt hier die Sequenz in den Sequenz-Ordner werfen will. und zwar in "03_Seq_Edit". (Tippgeräusche) So... (Tippgeräusche) Dann klink' ich das wieder ein, wähle STRG-A (Tippgeräusche) und deselektiere, auch wieder mit der STRG-Taste, das Erste, denn das oben ist die ganze Sequenz. Wir brauchen aber nur alle Einzelbilder. Jetzt zieh' ich das hier wieder ein wenig größer. Dann haben wir hier unser magisches Icon; (Tippgeräusche) auf das klicken wir jetzt. (Tippgeräusche) Jetzt kann ich hier auch "Auswahlreihenfolge" anklicken, wenn ich die Bilder irgendwie sortieren will oder rückwärts abspielen will. Aber "Sortierreihenfolge" passt jetzt hier. Dann brauchen wir "Frames pro Standbild". Da nehmen wir jetzt mal acht. Und die Überlappung stellen wir jetzt auf vier. Das kann eigentlich sogar noch ein wenig länger sein, weil, wie gesagt, wir brauchen Zeit, um das Bild anzugucken. Wenn wir uns darin umsehen wollen, brauchen wir noch etwas mehr Zeit, aber das, würde ich mal sagen, ist das Minimum an Framerate, was man einstellen sollte für eine 360-Grad-Timelapse. Wir klicken auf "OK". Wie wir sehen, haben wir jetzt hier wieder unsere verblendeten Frames. Also hier links sehen wir, wie die Bilder original aussehen. (Tippgeräusche) Hier hab' ich jetzt schon den VR Viewer von Premiere angewählt. Ich mach' jetzt hier mal das Loop-Symbol an und lass' das mal laufen, auf Vollbild. (Tippgeräusche) Das sieht dann so aus. Jetzt können wir uns hier in unserem Viewer schon drehen, können nach oben gucken, nach unten gucken, (Tippgeräusche) während das läuft und bekommen schon einen Eindruck davon, wie das dann aussieht, wenn das in einer Brille oder auf einer Webseite laufen würde.

360°-Timelapse-Videos produzieren mit Premiere Pro CC 2015.3

Sehen Sie, wie Sie Ihre 360-Grad-Videoateien importieren, schneiden, optisch aufwerten und Ihr Timelapse-Video auf Facebook und Youtube veröffentlichen.

46 min (14 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.07.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!