Office 365 für Mac: PowerPoint Grundkurs

Die Bilddarstellung bearbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt, wie Sie die vielseitigen Werkzeuge der Bildgestaltung in PowerPoint einsetzen können.
06:25

Transkript

Wenn Sie Ihre Präsentation etwas auflockern, oder zusätzliche Inhalte darstellen wollen, dann bietet es sich unter Umständen an, eine kleine Fotogalerie passend zum Thema in einer oder in mehreren Folien einzufügen. In dieser Präsentation habe ich in Folie 13 bereits drei Fotos eingefügt, und zwar zum Thema Meer, Wellen und Strand, und habe sie in ihrer Darstellung bearbeitet. Sie stehen etwas schräg in den Raum, haben einen dreidimensionalen Look und so sieht es eigentlich ganz gut aus. Hier in der nächsten Folie, in Folie 14, habe ich bereits zwei Fotos eingefügt und möchte jetzt noch das dritte Foto einfügen, und dann die Darstellung hier oben mit Ihnen zusammen nachbauen. Ich klicke hier auf die Registerkarte "Einfügen", dann auf "Bilder". Dann wähle ich den Befehl "Bild aus Datei", blättere zu dem Bilderordner und wähle dann hier das dritte Bild aus, das ist der "Kukkaburra", der "lachende Hans", und bestätige mit EINFÜGEN. Jetzt wird dieses Bild einfach über alle anderen Bilder drübergeklatscht und man sieht von den anderen Bildern gar nichts mehr. Ich markiere das Bild, es bekommt seine Ziehpunkte. Damit kann ich entweder die Position verändern, oder die Größe. Ich ziehe hier einen Eckpunkt mit gedrückter Maustaste nach innen oder nach außen, um das Bild kleiner, beziehungsweise größer zu machen. Und Eckpunkt deswegen, weil dann die Bildproportionen erhalten bleiben. Wenn ich in das Bild zeige, wird der Mauszeiger zu einem Vierfachpfeil und dann kann ich mit gedrückter Maustaste die Position verändern. Sie sehen, das Bild ist immer noch deutlich größer als die anderen. Solange das Bild markiert ist, wird oben die kontextanhängige Registerkarte "Bildformat" angeboten, mit verschiedensten Befehlen zum Bearbeiten des Bildes. Hier kann ich beispielsweise die Höhe und die Breite vom Bild direkt eingeben. Wenn das Kontrollkästchen für die Seitenverhältnisse aktiviert ist, dann reicht es, wenn ich die Höhe oder die Breite ändere. Dann wird der andere Wert automatisch angepasst, sprich auch hier bleiben die Bildproportionen erhalten. Ich weiß jetzt auswendig, dass die anderen Bilder 7,72 Zentimeter hoch sind. Und dann bestätige ich das Ganze und dann passt PowerPoint automatisch die Breite an, und die Bilder sind jetzt gleich groß. PowerPoint bietet auf der Registerkarte "Bildformat" die verschiedensten Möglichkeiten, Ihr Bild zu bearbeiten. Sie können zum Beispiel hier Korrekturen in der Qualität vornehmen. Sie können das Ganze weicher zeichnen, schärfer zeichnen, und hier mit Helligkeit und Kontrast spielen. Mit der nächsten Schaltfläche können Sie die Farbsättigung verändern, den Farbton verändern, oder Ihr Bild komplett neu einfärben. Wenn Sie zum Beispiel hier die Variante "Sepia" nehmen, dann sieht das Bild dann aus, wie so eine alte verblichene Fotografie. Ich klicke hier auf RÜCKGÄNGIG, um das wieder rückgängig zu machen. Dann gibt es noch künstlerische Effekte. Wenn ich zum Beispiel diese Variante wähle, dann erkennen Sie Ihr Bild gar nicht mehr wieder. Auch das mache ich ganz schnell rückgängig. Ich klicke hier auf die Schaltfläche RÜCKGÄNGIG. Hier können Sie Ihr Bild noch transparenter gestalten. Das wird immer ausgeblichener, bis am Schluss gar nichts mehr zu sehen ist. Und hier können Sie dafür sorgen, dass Ihre Präsentationen, wenn sie Bilder enthalten, nicht zu groß werden. Und zwar können Sie hier Ihre Bilder komprimieren. Zum einen für den Ausdruck, dann für die Darstellung auf dem Bildschirm oder wenn Sie sie per E-Mail schicken wollen, dann reicht hier diese Auflösung. Ich entscheide mich hier für Bildschirm. Und hier ist auch gleich aktiviert, dass alle Bilder in dieser Datei dementsprechend komprimiert werden. Und dann brauche ich nur noch auf OK zu klicken, und meine Dateien werden durch die Bilder nicht so aufgebläht. Und wenn Sie mal Ihr Bild total verändert haben und es gefällt Ihnen überhaupt nicht mehr, dann können Sie hier, durch Klicken auf "Bild zurücksetzen" alle Formate, die Sie zugewiesen haben, zurücksetzen, und hier die Formate und die Größe zurücksetzen. In diesem Bereich können Sie eine Schnellformatvorlage zuweisen. Hier zum Beispiel ein Bild mit Rahmen, dann sieht das so aus, oder ein rundes Bild mit Schatten. Hier können Sie einen Grafikrahmen bestimmen, eine Farbe auswählen, und hier können Sie Effekte zuweisen. Ich mache jetzt erstmal wieder die Schnellformatvorlage rückgängig, dass mein ursprüngliches Bild wiederhergestellt ist. Und dann kann ich hier die Effekte separat zuweisen. Und zwar möchte ich einen Schatten definieren. Dann möchte ich eine Abschrägung definieren. Und dann möchte ich es schräg in den Raum stellen, "3D-Drehung", und dann nehme ich diese Variante. Jetzt sieht das Bild schon recht ähnlich aus, wie hier oben die Bilder zum Thema Meer, Wellen und Strand. Vielleicht können Sie erkennen, dass hier aber die Abschrägung deutlich dicker ist. Das heißt, das möchte ich hier noch anpassen. Ich klicke hier wieder auf das Bild, und wähle hier auf der kontextabhängigen Registerkarte "Bildformat" die Schaltfläche "Formatbereich". Dann gehe ich hier in den Bereich 3D-Format, und ich weiß auswendig, dass hier in den anderen Bildern "12" steht, in der Breite und in der Höhe "20". Wenn ich das bestätige, wird hier die Abschrägung viel dicker, und es entspricht der Darstellung in der Folie 13. Dann schließe ich hier den Formatbereich und möchte nun dieses Format auf die anderen beiden Fotos übertragen. PowerPoint stellt hier die Funktion "Format übertragen" zur Verfügung. Die befindet sich auf der Registerkarte "Start" in der Form dieses Formatierungspinsels. Wenn ich einmal auf den Pinsel klicke, dann kann ich das Format dieses Bildes auf ein Bild übertragen. Und wenn ich auf den Formatpinsel doppelklicke, dann kann ich das Format beliebig oft übertragen. Sie sehen, der Mauszeiger hat jetzt diesen Pinsel. Dann klicke ich hier auf das erste Bild. Das Format ist übertragen. Dann klicke ich auf das zweite Bild. Das Format ist auch übetragen. Und damit ist meine Arbeit beendet und dann drücke ich die Esc-Taste. Dann wird dieser Modus beendet. Jetzt verschiebe ich die Bilder noch ein bisschen, und dann bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Die Bildbearbeitungsmöglichkeiten von PowerPoint sind enorm. Wenn Sie mehrere Fotos ähnlich oder identisch darstellen wollen, dann kümmern Sie sich am besten zunächst um die Darstellung eines Bildes. Sie weisen Formate über die Registerkarte "Bildformat" zu, und verfeinern die Einstellungen im Formatbereich. Und anschließend übertragen Sie dann das Format mit dem Formatierungspinsel auf die restlichen Bilder. So schaffen Sie eine einheitliche Darstellung.

Office 365 für Mac: PowerPoint Grundkurs

Erstellen Sie überzeugende Präsentationen mit PowerPoint für Mac in Office 365. Sie lernen Schritt für Schritt die Funktionsvielfalt des Programms kennen und sehen deren Einsatzmöglichkeiten an praktischen Beispielen.

6 Std. 4 min (69 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!