Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Die besten Hilfsprogramme

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Viele Hilfsprogramme finden Sie unter Programme - Dienstprogramme. Einige Highlights zeigt dieses Video.

Transkript

Yosemite hat auch eine Reihe von Zusatzprogrammen eingebaut, mit denen Sie sehr rasch technische Informationen über Ihren Mac herausbekommen. Dazu verwenden Sie im einfachsten Fall das Apfel-Menü und wählen Über diesen Mac. Sogleich bekommen Sie eine Art Visitenkarte, in der der Mac Ihnen grundsätzliche Daten gibt. Sie sehen, ich habe das Betriebssystem Yosemite installiert und das sind hier die technischen Daten, auf welchem Gerät das Betriebssystem aktuell läuft. Kleiner Tipp am Rande: Wenn Sie hier bei Version klicken, bekommen Sie hier die exakte Versionsnummer. In den weiteren Reitern können Sie zügig weitere Hardware-Informationen aus Ihrem Mac herauslesen. Wenn Sie noch deutlich spezifischere Informationen haben möchten, tippen Sie auf Systembericht. Sogleich startet das Programm Systeminformationen, das Ihnen zu allen Hardwareparametern Detailinformationen zum Vorschein bringt. Aber nicht nur die Hardware- informationen werden ausgelesen, auch Informationen zu beispielsweise den installierten Programmen finden Sie. Er beginnt also jetzt die Programme- und Dienstprogramme-Ordner durchzuwühlen und zeigt Ihnen also in einer übersichtlich gestalteten Liste alle Programme mit den Versionsnummern, die aktuell auf Ihrem Mac installiert sind. Vor allem für Systemadministratoren eine sehr wichtige Eigenschaft. Ich schließe die Systeminformationen und auch dieses Fenster. Tipp am Rande: Wenn Sie direkt in die System- informationen gelangen wollen, dann fahren Sie den Menüpunkt halten aber die Alt-Taste gedrückt, so wird direkt und unmittelbar die App Systeminformationen gestartet. Ich schließe das Fenster erneut. Es gibt ein weiteres Programm, das Ihnen eine Rückmeldung gibt, was aktuell an Ihrem Mac los ist. ich verwende dazu Spotlight und hole die sogenannte Aktivitätsanzeige nach vorne. Die Aktivitätsanzeige hat verschiedene Reiter wie CPU, Speicher etc. Bleiben wir ganz kurz bei CPU. Richtig geraten, die Liste, die Sie hier unten sehen, sind alle Programme, die aktuell an Ihrem Computer laufen. Wenn Sie in die letzte Spalte sehen, gibt es bei Benutzer sehr häufig den Eintrag anton. Das heißt, ich bin an dem Rechner aktuell angemeldet und alle Applikationen sind sozusagen mir zu Diensten. Ich habe sie entweder willentlich gestartet, wie die Aktivitätsanzeige, oder das sind Programme und Progrämmchen, die automatisch im Hintergrund laufen. Möchte ich eine Applikation nicht mehr verwenden, tippe ich sie einfach in der Liste an und durch das "X" wird die Applikation sofort beendet. Achtung: Damit verlieren Sie natürlich alle Informationen, die Sie nicht abgespeichert haben. Apropos App beenden, Sie finden das noch an anderer Stelle, und zwar hier bei Sofort beenden im Apfel-Menü. Hier erscheinen lediglich die Programme, die Sie bewusst und willentlich gestartet haben. Zum Beispiel die Vorschau-App läuft gerade. Sie möge aber jetzt nicht mehr vernünftig reagieren, sie hängt, wie man im Computer-Deutsch sagt. Ich gehe jetzt mit Sofort beenden her und das Betriebssystem fragt nach, ob ich mir da ganz sicher bin, weil ich jetzt nicht gesicherte Änderungen damit verliere. Ich sage Sofort beenden und damit verschwindet die App aus der Liste und natürlich hier auch aus der umfangreichen Aktivitätsliste. Ich starte die App Vorschau nochmal, um Ihnen noch eine letzte Möglichkeit zu zeigen wie man Apps beenden kann. Und zwar über das Dock-Kontextmenü können Sie durch Verwenden der Alt-Taste aus dem Beenden das Sofort beenden machen und damit die App gewaltsam in die Ecke stellen. Aber zurück zur Aktivitätsanzeige. Klare Sache, bei Speicher sehen Sie, wie viel Speicher die jeweiligen Applikationen derzeit von Ihrem Arbeitsspeicher benötigen. Bei Energie dasselbige. Dort sehen Sie, wie viel Prozessorrechenleistung derzeit in welche Apps investiert werden. Bei Festplatte und auch bei Netzwerk sehen Sie die Daten, die fließen, entweder von oder zur Festplatte, respektive von Ihrem Rechner ins Netzwerk oder aus dem Netzwerk heraus. Möchten Sie es lieber etwas optisch ansprechender haben, was Ihr Rechner gerade alles leistet, dann verwenden Sie Fenster und zum Beispiel Aktuelle CPU-Auslastung. Hier sehen Sie, was Ihr Computer gerade tut. Das sind die verschiedenen Rechenkerne Ihres Computers und Sie sehen, der ist gerade damit beschäftigt, dass er eigentlich sehr, sehr wenig tut. Das heißt, man könnte den Rechner noch deutlich mehr beanspruchen durch das Starten und das gleichzeitige Verwenden weiterer Applikationen. Und wenn Sie das sozusagen in einem zeitlichen Verlauf haben möchten, dann verwenden Sie Fenster und bekommen jetzt eine zeitliche Darstellung, wann welcher Prozessorkern in Ihrem Computer wie viel zu tun hatte. Sie können natürlich diese Fenster auch ständig auf Ihrem Computer lassen, um ein bisschen Eindruck davon zu bekommen, welche Programme Ihren Rechner stark oder welche Programme Ihren Rechner eher weniger belasten. Ich beende die Aktivitätsanzeige, um die Informationen wieder auszublenden. Ein weiteres sehr nützliches Programm, und das suche ich ebenfalls über Spotlight, ist das sogenannte Netzwerkdienstprogramm. Mit dem Netwerkdienstprogramm haben vor allem Anwender im administrativen Bereich eine sehr elegante Möglichkeit, über die Netzwerkleitung hinaus in das Firmennetzwerk oder auch in das Internet zu gucken, um zu prüfen, ob die dort existierenden Rechner derzeit eingeschaltet und aktiv sind. Ich habe jetzt zum Beispiel hier einen Domain-Namen namens amac-buch.de eingesetzt und möchte gucken, ob diese Internetpräsenz derzeit verfügbar und erreichbar ist. Ich tippe auf Ping und jetzt läuft mein Computer los übers Internet, versucht mit diesem Computer zu sprechen. Sie sehen da unten die Antworten. Das sieht alles gut aus. Das heißt der Rechner und Server amac-buch.de ist tatsächlich erreichbar. Wenn Sie noch genauer wissen wollen, wo er denn steht und über welchen Weg Sie mit diesem Computer sprechen, dann verwenden Sie Trace. Ich aktiviere nun diese Funktion und dann sehen Sie die einzelnen Schritte, oder auch Hops genannt, auf denen ich mit diesem Rechner kommuniziere. Ich bin also gerade in Graz und verwende also die Internetleitung hier in Graz und jetzt suche ich den Zielrechner, und ich finde den Zielrechner hier bei Strato. Strato seinerseits hat viele seiner Zielrechner in Berlin. Das heißt, die Internetpräsenz www.amac-buch.de läuft auf einem Server der Firma Strato. Sie sehen also: Es gibt eine Reihe nützlicher Hilfs- und Dienstprogramme, die Ihnen Fragen beantworten hinsichtlich Hard- und Software. Alle Dienstprogramme und weitere finden Sie unter Gehe zu Dienstprogramme.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Starten Sie in diesem Training mit den Grundlagen zu OS X Yosemite und lernen Sie die Einrichtung Ihrer Arbeitsumgebung, die Nutzung wichtiger Programme und vieles mehr kennen.

8 Std. 22 min (86 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!