Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Die Benutzeroberfläche von Word

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wichtige Elemente des Bildschirms sind Menü- und Titelleiste, Symbolleiste für den Schnellzugriff und Statusleiste. Auf dem Menüband sind die Befehle übersichtlich auf Registerkarten angeordnet. Hinzu kommen QuickInfo, Kontextmenü und Bildlaufleisten.
08:19

Transkript

Word ist geöffnet, und Sie sehen am Bildschirm, es wird ein neues, leeres Dokument angezeigt. Nun müssen Sie wissen, wie Sie Programm bedienen. Im Folgenden stelle ich Ihnen daher die wichtigsten Werkzeuge der Benutzeroberfläche vor, und Sie lernen auch die Terminologie kennen. Die können Sie gebrauchen, wenn Sie gezielt in der Hilfe nach Informationen suchen, oder vielleicht einmal Support benötigen, dann können Sie genau beschreiben, was Sie gerade gemacht haben. Hier dieser ganze Bereich, das ist also die Word - Benutzeroberfläche. Ganz oben sehen Sie die Menüleiste. Sie besteht aus zehn Menüs, und wenn ich auf einen Menünamen klicke, zum Beispiel hier auf "Datei", dann wird das Menü geöffnet, und zusammengehörige Befehle angezeigt. Im Menü "Datei" finden Sie zum Beispiel alle Befehle zum Verwalten von Dokumenten. Sie können neue Dokumente erstellen, Dokumente öffnen, schliessen, speichern und so weiter. Im Menü "Einfügen" finden Sie Befehle zum Einfügen von Bildern, Diagrammen etcetera. Unter der Menüleiste befindet sich die Titelleiste, das ist hier dieser kleine Bereich. Ganz links sind die Ampeln, mit denen Sie die Fenstergröße von Word steuern. Wenn ich auf die rote Ampel klicke, dann wird das Dokument geschlossen, wenn ich auf die Orangefarbene Ampel klicke, dann wird es zum Symbol im Doc verkleinert, es wird also ausgeblendet. Und wenn ich auf die grüne Ampel klicke, das mache ich jetzt einmal, dann wird das Dokument im Vollbildmodus angezeigt, Sie sehen nun, die Menüleiste ist verschwunden, und erst wenn ich hier oben mit der Maus hingehe, dann wird sie wieder eingeblendet. Wenn ich erneut die grüne Ampel klicke, dann wird das Dokumentfenster wieder in seiner vorherigen Größe angezeigt. Rechts neben der Ampel finden Sie die Symbolleiste für den Schnellzugriff. Diese hält vier wichtige Befehle für Sie griffbereit. Hier im Mittleren Bereich sehen Sie den aktuellen Dokumentnamen, dass hier ist das Dokument "1". Wenn ich ein neues Dokument öffne, wird das dann "Dokument 2" benannt, das nächste "Dokument 3" und so weiter. Das sind lediglich Arbeitstitel, und Sie vergeben den eigentlichen Dateinamen erst beim Speichern. Unter der Titelleiste befindet sich das Menüband. Das ist hier dieser Bereich. Das Menüband setzt sich aus acht Registerkarte zusammen. Wenn ich zum Beispiel hier auf die Registerkarte "Start" klicke, dann werden im Band darunter alle Befehle angezeigt, die eben zur Registerkarte gehören, und das sind in diesem Fall alle grundlegenden Befehle zum Bearbeiten von Texten. Oder ich klicke hier auf "Einfügen", dann sehen Sie alle Befehle zum Einfügen von verschiedenen Elementen wie Tabellen, Bilder, et cetera. Ich habe noch ein weiteres Dokument geöffnet, da möchte ich gerne einmal hin wechseln, da klicke ich auf das Menü "Fenster" und dann hier auf mein Briefdokument. Dieses Dokument enthält bereits Text und hier ein Bild. Wenn ich darauf klicke, dann wird es markiert, und dann sehen Sie oben im Menüband eine zusätzliche Registerkarte, dass ist die Kontextabhängige Registerkarte "Bildformat". Diese Registerkarte enthält alle Befehle, die ich zur Bildbearbeitung benötige. Sie wird nur angezeigt, wenn ich eben im Dokument ein Bild enthalten habe, und auf das Bild klicke. Es gibt Kontextabhängige Registerkarte auch für Tabellen, Formen und so weiter. Das Menüband gibt es bereits seit der Wordversion 2011, es ist aber in der neuen Version 2016 noch griffiger und kompakter geworden und ist noch intuitiver zu bedienen. Wer das Menüband der Version 2011 kennt, der wird unter Umständen die sogenannten Gruppentitel vermissen, in denen die einzelnen Gruppen innerhalb des Menübandes zusammengefasst werden. Die kann man aber wieder einblenden, dazu klicke ich oben auf "Word", dann auf "Einstellungen", dann hier auf die Schaltfläche "Ansicht", und ganz unten sehen Sie "Gruppentitel anzeigen". Da klicke ich drauf, es wird mit einem Häkchen versehen, dann schliesse ich das Fenster und schon sehen Sie, werden hier befehlsgruppen mit einem Gruppentitel zusammengefasst. Ich habe diese Ansicht ganz gerne, denn man kann noch schneller auf Anhieb erkennen, wo welche Befehlsgruppen sich befinden. Die Befehle selbst, ich klicke noch einmal auf die Registerkarte "Start", das können einfache Schaltflächen sein, wie hier die Schaltfläche "Fett", oder "Kursiv", man klickt einfach darauf und weiss das entsprechende Format zu. Oder es gibt Listen, Sie sehen hier ein Listenfeld mit einem Pfeil. Wenn ich darauf klicke, dann wird die Liste geöffnet und dann kann ich verschiedene Schriftarten wählen. Klicke ich nochmals darauf, dann schliesst sich die Liste Es gibt auch sogenannte Kataloge, das ist dann so ein längliches Feld Da kann ich hier mit dem Pfeil nach rechts blättern und hier nach links. Oder wenn ich hier drauf klicke, kann ich den Katalog öffnen. Wenn ich wieder drauf klicke, dann wird er wieder geschlossen. Was ganz wichtig ist, wenn Sie einmal gar nicht wissen,was sich hinter Schaltfläche verbirgt, dann zeigen Sie mit der Maus darauf, und dann blendet Word Ihnen eine sogenannte Quickinfo ein, wie hier "Text zentrieren". Da wird dann kurz beschrieben, welche Funktion die Schaltfläche hat. Dann gibt es noch ein sogenanntes Kontextmenü. Wenn ich jetzt hier mit der Maus in den Text klicke und dann mit der rechten Maustaste klicke, dann wird das Kontextmenü, das ist dieser Bereich, geöffnet, und er enthält dann die wichtigsten Befehle zum Bearbeiten Ihres Textes. Word erkennt also den Kontext und bietet mir dann die wichtigsten Befehle an. Wenn ich hier zum Beispiel das Bild markiere, dann drücke ich die rechte Maustaste und dann enthält das Kontextmenü ganz andere Befehle, und zwar die zum Kontext "Bild" passen. Ich kann das Bild speichern, ändern, in den Vorder- oder Hintergrund setzen und so weiter. Word erkennt hier also den Kontext "Bild" ud bietet mir dann griffbereit Bild-Befehle an. Ganz unten finden Sie die Statusleiste, sie enthält links Informationen zum Dokument, zum Beispiel ein einseitiges Dokument, 177 Worte, in Deutsch, die Rechtschreibprüfung ist aktiviert. Hier im rechten Bereich finden Sie Schaltflächen, mit denen Sie zu verschiedenen Ansichten in Word wechseln können. Aktuell befinden wir uns in der Ansicht Druck-Layout. Ganz rechts, das ist der Zoom-Bereich, da können Sie die Darstellung auf dem Bildschirm vergrössern, oder verkleinern. Wenn ich hier auf Minuszeichen klicke, dann sehen Sie, dann wird alles kleiner dargestellt, und wenn ich hier auf das Pluszeichen klicke, dann wird es wieder grösser dargestellt. Alternativ kann ich hier mit gedrückter Maustaste diesen Punkt von links nach rechts ziehen. Zum Schluss gibt es dann hier noch die sogenannten Bildlaufleisten, hier ist eine horizontale Bildlaufleiste, wenn ich die mit gedrückter Maustaste ziehe, dann kann ich im Dokument nach unten und nach oben blättern. Und wenn mein Zoom gross genug ist, ich vergrössere das Ganze mal ein wenig, Dann wird mir hier auch eine horizontale Bildlaufleiste angezeigt, mit der ich mit gedrückter Maustaste von links nach rechts und umgekehrt blättern kann. So, Sie haben die wichtigsten Elemente der Benutzeroberfläche von Word kennen gelernt. Da wäre oben die Menüleiste, dann kommt die Titellesite, sie enthält die Ampel und den Dateinamen, dann kommt das Menüband mit seinen Registerkarten. Jede Karte enthält zusammenhängende Befehle, die Sie dann zur Bearbeitung des Dokumentes wählen können. Hier ist der eigentliche Arbeitsbereich, wenn Sie aud ein Element mit der rechten Maustaste klicken, dann blenden Sie das sogenannte Kontextmenuü ein. Ganz unten befindet sich die Statusleiste mit Informationen zum Dokument. Und hier mit dem Zoom-Regler. Und dann haben Sie hier noch auf der rechten Seite die Bildlaufleiste, und bei großem Zoom auch eine horizontale Bildlaufleiste, mit der sie im Dokument blättern können. Auf diese Begriffe, Menüband, Menüleiste, Kontextmenü et cetera, werden Sie immer wieder stoßen, und es ist wichtig, dass Sie wissen,w as damit gemeint ist.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Erstellen, bearbeiten und gestalten Sie Dokumente – vom Brief bis hin zum Buch. Sie lernen Word für Mac in Office 365 von Grund auf kennen und sehen alle wichtigen Funktionen im Einsatz.

6 Std. 22 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!