Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Die Ausgabe eines Befehls auf die Eingabe eines anderen Befehls leiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich Schritt für Schritt erklären, wie Sie die Ausgabe eines Befehls als Eingabe für einen weiteren Befehl umleiten können.
05:26

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie einen Befehl in einen nächsten Befehl umleiten können. Zuerst einmal verwende ich den Befehl grep. Ich suche nach dem Buchstaben x. Ich möchte den Buchstaben x in der folgenden Datei suchen: Diese Datei ist im Verzeichnis "/etc" und heißt "passwd". In der Tat, wir haben eine Ausgabe erhalten. Wir sehen sehr viele "x", aber die Ausgabe ist größer als eine Shell-Seite und ich muss nach oben scrollen, um die Informationen durchzugehen. Das ist nicht unbedingt optimal. Ich verwende den gleichen Befehl nochmal. Aber an dieser Stelle lenke ich das Resultat um mit dem Pipe-Symbol, in einen Pager "less". Nun kann ich mir das Resultat seitenweise anschauen. Ich kann entweder die Enter-Taste drücken, um eine Zeile nach der anderen durchzugehen, oder die Leerschlag-Taste, um seitenweise in diesem Pager zu navigieren. Jetzt bin ich bereits am Schluss. Mit der Taste Q verlasse ich diesen Pager wieder. Ich habe die Möglichkeit, die Ausgabe zu sortieren. Ich verwende wieder den letzten Befehl. Anstelle von "less" setze ich zuerst ein "sort" ein. Dann wiederum ein Pipe. Ich leite diese Ausgabe wieder in den Pager "less" um. Nun sehe ich, aha, in der Tat, die erste Zeile startet mit einem A, die zweite mit einem B, die dritte wieder mit einem B, dann mit einem C, Sie haben die Idee erhalten. Wir haben die Ausgabe alphabetisch sortiert. Wunderbar. Tipp topp. Mit der Leerschlagtaste komme ich wieder zum Ende vom Pager, mit der Taste Q verlasse ich "less" wieder. Ich kann zum Beispiel auch spezifische Informationen aus dieser Datei auslesen. Ich verwende dazu den Befehl "cut". Dann möchte ich das Feld 1 und das Feld 3 auslesen. Ich brauche als Trennzeichen den Doppelpunkt, denn die Datei wurde mit Doppelpunkt-Zeichen getrennt. Das sehen wir dann später gleich nochmals. Ich verwende also als Trennzeichen den Doppelpunkt. Und ich zeige auf die Datei "/etc/passwd". Anschließend lenke ich das Resultat wieder um in "sort" und in den Pager "less". Was erhalten wir als Resultat? Wir sehen als Resultat das Feld 1. Das ist der Benutzer. Und das Feld 3, das ist die Benutzer-ID. Und es ist alphabetisch sortiert. Wunderbar. Sie sehen, der erste Benutzer mit der entsprechenden ID. Mit der Leerschlagtaste gelange ich zum Schluss vom Pager und Sie sehen den Benutzer "tom" mit der ID 1000. Ich verlasse den Pager wieder. Ich schaue mir einmal die Datei "passwd" mit "cat" an. "/etc/passwd". Sie sehen, diese Datei ist mit Doppelpunkten getrennt. Sie sehen hier den Namen, dann einen Doppelpunkt als Trennzeichen, der nächste Wert, wiederum ein Doppelpunkt und dann der nächste Wert. Genau das habe ich umgesetzt mit diesem Befehl "cut". Ich habe bestimmt, dass ich das Feld 1 und das Feld 3 sehen möchte. "-d" steht für delimiter. Der Delimiter ist in unserem Fall der Doppelpunkt. Ich kann dieses Resultat, diese Ausgabe, noch entsprechend erweitern. Zum Beispiel möchte ich, dass doppelte Einträge ausgeblendet werden. Selbstverständlich hat die Datei "passwd" keine doppelten Einträge, sonst hätten wir ja ein Problem, wenn mehrere Benutzeraccounts mit dem gleichen Namen erstellt würden. Es gibt keine doppelten Einträge in der Datei "passwd". Ich möchte Ihnen aber trotzdem die Idee mitgeben. Ich verwende "uniq -c". Ich lenke das Resultat wiederum weiter, in den Pager "less". Nun sehen Sie, ich würde nun die Ausgabe erhalten, wenn doppelte Einträge vorhanden wären, wie viele doppelte Einträge es gibt und da würde dann der Wert angezeigt. Hier sehen wir, es gibt einen root-Account. Gäbe es mehrere root-Accounts, würde da zum Beispiel die Nummer 3 stehen. Wie bereits erklärt, die Datei "passwd" hat keine doppelten Einträge. Aber mit dem Befehl "uniq -c" können wir Eindeutigkeit schaffen. Mit "-c" bestimmen wir, dass in der Anzeige angezeigt werden soll, wie viele doppelte Einträge vorhanden sind. In diesem Video haben Sie gesehen, wie Sie einen Befehl in einen nächsten Befehl umleiten können.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Lernen Sie den Umgang mit der Kommandozeile, Dateien und Prozessen kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

3 Std. 32 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!