Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Die Auflagefläche

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der obere Abschluss des Kapitells wird durch eine einfache Auflagefläche gebildet. Modellieren Sie diese aus einem Würfel, der mittels Beveln mehrfach bearbeitet wird.

Transkript

Ja, wie Sie sehen können, habe ich doch noch ein bisschen hier extrudiert. also noch ein paar Streifen hinzugefügt, aber genau dem Prinzip folgend, was wir schon besprochen haben. Einfach immer ein bisschen innen Extrudieren und normales Extrudieren, dann kriegen wir diese Verschnörkelung da hin. Oben auf dem Ganzen sitzt eine Platte, die dem Schwung folgt. die so bisschen hier in die Breite geht nach oben und dann hier natürlich für eine gerade Auflagefläche sorgt. Um das umzusetzen, habe ich hier schon mal einen Würfel aufgelegt, der hat 30 mal 30 und 6 Zentimeter Höhe und habe hier in X und Z-Richtung schon eine Unterteilung mehr angelegt, weil wir müssen hier auf jeden Fall das Ganze reinrücken, damit das hier so einen Bogen bekommt. Diesen Würfel konvertiere ich hier, sehen Sie auch noch mal diese Unterteilung, die ich da angelegt habe, würde jetzt die Senkrechten über den Schnörkeln, die wir hier in den Ecken haben, auswählen und Tasten "M","S" nacheinander drücken, Das ist der "Bevel"-Befehl und dadurch diese Kanten teilen. So ungefähr. Die Selektion der Kanten, die wir jetzt haben, können wir mit "Control"+Klick auf den Polygon-Modus direkt umwandeln lassen, in eine Polygon-Selektion und wechseln auf das Skalieren-Werkzeug und ich habe jetzt hier nur die Y-Achse mal rausgenommen, damit die Höhe die gleiche bleibt und skaliere das Ganze ein bisschen nach außen, Schauen wir uns das mal hier an. So ungefähr, dass wir hier die Oberkante der Höhe vielleicht haben, dass das hier so schräg nach oben geht und gehe ich noch mal auf eine Kanten-Selektion dieser unteren Kanten zurück, die skalieren wir dann wieder ein bisschen kleiner. So ungefähr, damit das hier so eine Schräge ergibt. So weit, so gut. Man wird das hier wahrscheinlich, ich selektiere die schon mal, ein bisschen noch reinziehen müssen. Das werden wir noch gleich sehen, wenn wir das hier einmal unterordnen, sieht man, dass man das noch etwas reinrücken muss weil das durch die "Subdivison Surface"-Modellierung oder Glättung sonst zu weich schwingt. Aber es wirkt jetzt eher wie ein Kissen, weil wir noch zu wenig Unterteilung haben. Das heißt, wir müssen jetzt mit KL, also dem Loopmesser hier noch ein paar Schnitte setzen, knapp über und unter den Deckflächen, die wir hier jeweils haben, um das Ganze zu schärfen. So sieht das schon besser aus. Und wir könnten jetzt hier entlang dieser Kante, wenn ich sie erwische, noch einen Schnitt vielleicht hier machen, um in dem Bereich das noch mal nach außen extrudieren zu können. Ich gehe mal deswegen auf eine Ring-Selektion, Kürzel "UB" und extrudiere diesen Bereich noch mal ein bisschen, dann kriegen wir hier, oder ich lasse es vielleicht mal mal auf Null und skaliere es einfach nach außen, sieht dann noch ein bisschen anders aus. Da sieht man es noch mal. Hat jetzt den Nachteil, dass die Flächen am Kopf hier ein bisschen weiter rausfahren, als die an den Flanken, sollten wir vielleicht korrigieren. Einfach wieder ein bisschen zurück skalieren. Ja, ist ein bisschen trickreich, wenn wir über zwei Achsen hier skalieren. Soll man vielleicht paarweise machen, um das Seitenverhältnis beizubehalten und den Abstand parallel zu belassen hier zu den Seitenteilen. So ungefähr. Ja, und wenn man das weiter schärfen wollte, muss man dann halt noch mal Schnitte direkt hier unterhalb durchführen dann sieht man direkt, wie sich das hier weiter trennt. Ja, hier ist mir das jetzt etwas zu rund in dem Bereich, d. h., diese Kanten, die hier senkrecht laufen, müssten wir eigentlich auch noch mal teilen. Bleibt uns wahrscheinlich nichts anders übrig, als diese tatsächlich hier auszuwählen. Da müssen wir wohl durch. Ich mache jetzt mal das Ganze exemplarisch nur an dieser einen Seite, damit es nicht so elendig lange dauert. Sie müssten das natürlich dann an den anderen dreien auch noch mal genauso machen. "MS" für das Bevel-Werkzeug. Dann ziehen wir das hier ein bisschen in die Breite. Sie sehen schon den Effekt, wie sich das dadurch dann hier schärft. und jetzt tatsächlich wie eine schöne Auflagefläche hier oben wirkt. Da nehmen wir die Phong-Brechung auf jeden Fall raus, das hat er vor hier, hier sieht man es auch, hier stört es auch schon. Etwas können Sie direkt beheben, im Phong-Tag, ansonsten, indem man hier "Unterbrochene Kanten auswerten" abhakt. Der Effekt kommt halt automatisch mit den Standardeinstellungen des Bevel-Werkzeugs rein. Ansonsten kann man das auch über das Selektieren-Menü über die Phong-Unterbrechung hier auswählen und dann gezielt wieder rausnehmen lassen. Ja, so gefällt mir das eigentlich ganz gut. Ist ein simples Bauteil, was einfach nur den oberen Abschluss bildet. Eben eine plane Auflagefläche und den Zweck erfüllt es ja, kann man bei Bedarf noch weiter verzieren, aber, ich denk mal, wenn Sie die übrigen Enden jetzt genauso ausformen, sind wir mit dem Bauteil dann auch schon fertig.

Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Lernen Sie, geeignete Bildvorlagen auszuwählen und mit unterschiedlichen Modeling-Techniken sowohl technische Baugruppen, als auch verspielte Ornamente zu konstruieren.

9 Std. 59 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!