Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Die Arbeitsfläche vergrößern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Freistellungswerkzeug kann man nicht nur Ausschnitte erstellen, sondern auch den Ausschnitt vergrößern. Das Ergebnis ist eine erweiterte Arbeitsfläche.

Transkript

Oft ist es in Photoshop auch gefordert, nicht nur einen Ausschnitt zu wählen, also die Bildfläche zu verkleinern, sondern manchmal auch sie zu vergrößern. In diesem Beispiel habe ich es mit Schrift und grafischen Elementen zu tun und ich möchte zum Beispiel die Arbeitsfläche, also meinen Bereich, auf dem ich in Photoshop arbeiten kann, vergrößern, um den Text beispielsweise mit einem Schatten oder einem anderen Effekt zu versehen, der nach rechts unten noch Platz braucht. Wie überall in Photoshop gibt es hier mehrere Möglichkeiten. Ich möchte Ihnen in diesem Film in erster Linie zeigen, wie Sie das mit dem Freistellungswerkzeug machen. Sie haben schon gelernt, wie Sie mit dem Freistellungswerkzeug Seitenverhältnisse und neue Bildgrößen erstellen. Ich kann aber auch mit dem Freistellungswerkzeug sehr frei arbeiten, in dem ich auch Verhältnis gehe, hier die Werte lösche, das Ganze zurücksetze und jetzt ein völlig freien Freistellungsrahmen habe. Und wie Sie hier schon sehen, kann ich diesen Freistellungsrahmen auch über das ursprüngliche Format hinausziehen. Wenn ich jetzt weiß, ich brauche rechts und unten noch ein wenig Platz, um einen Schatten zu machen, denn ziehe ich mir das entsprechend auf. Damit es nicht ganz so toll angeschnitten ist, ziehe ich mir das auch nochmal ein ganz klein wenig nach links und oben auf und kann ihn jetzt optisch aufgezogenen Rahmen als neue Arbeitsfläche definieren. Das mache ich, in dem ich einfach Periton oder durch Klick auf den kleinen Haken hier, das Ganze jetzt freistelle. Meine Hintergrundebene, die die weiße Fläche beinhaltet, muss ich natürlich jetzt auch entsprechend erweitern. Das mache ich über den Befehl ''Fläche füllen'', mit dem ich die gesamte Ebene mit weißer Farbe füllen kann. Schon habe ich eine entsprechende Größe vorbereitet, die ich jetzt dazu nutzen kann, zum Beispiel die beiden Texte und die Ellipse als Gruppe zusammenzufassen und hier rauf einen Effekt, wie einen Schlagschatten anzuwenden. Ich schiebe das mal ein bisschen beiseite und habe jetzt einfach mit der Maus die Möglichkeit, diesen Schatten ein bisschen anzupassen, ein bisschen weicher zu machen. Und habe genau hier für einfach genug Luft nach unten, weil ich meine Arbeitsfläche vergrößert habe. Auch hierzu möchte ich Ihnen noch eine Alternative zeigen. Dazu gehe ich in der Protokoll-Palette mal die entsprechenden Schritte zurück und werde jetzt hier meine Arbeitsfläche über den entsprechenden Befehl vergrößern. Diesen nutze ich in erster Linie dann, wenn ich die Arbeitsfläche gleichmäßig zu allen Seiten oder zu einer festen Größe hin vergrößern möchte. Wenn ich weiß, dass ich jetzt eine Breite x Höhe von 8x3 Zentimeter benötige, denn kann ich das hier fest eingeben und andere Verankerung, die sich hier grafisch darstellt, auch noch definieren, wo sich die bestehende Grafik das bestehende Bild verankert. Mit dieser Einstellung würden diese zusätzlichen Milimeter nur nach rechts und nach unten erzeugt werden. Ich kann das Ganze auch mitig setzen und werde ich einen gleichmäßigen Rand um die bestehende Grafik erzeugen. Ich mache es aber mal von links oben und kann hier gleichzeitig die Farbe für die erweiterte Arbeitsfläche angeben. Das sollte in meinem Fall weiß sein. Ich bestätige das und entsprechend habe ich hier gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Das heißt, hier gebe ich ein festes Endformat an und kann gleichzeitig die Hintergrundebene noch mit einer vorgegebenen Farbe füllen. Und auch dann habe ich das Ergebnis, dass ich sehr schnell hier den Platz habe, um einen entsprechenden Schlagschatten zu erzeugen. In Photoshop muss man also nicht nur beschneiden oder freistellen, sondern manchmal braucht man tatsächlich auch etwas mehr Platz. Und dazu muss ich meine Arbeitsfläche vergrößern und das tue ich entweder mit dem Freistellungswerkzeug, oder dem Befehl ''Arbeitsfläche''.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Lernen Sie Adobe Photoshop von der Pike auf. Entdecken Sie die Benutzeroberfläche, lernen Sie Ebenen, Masken und Auswahlen kennen, und erfahren Sie die wichtigsten Fachbegriffe.

4 Std. 28 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!