Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Diagramme

Die Achsenoptionen für die Kategorienachse

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Kategorienachse lässt sich vielseitig im Aufgabenbereich für Diagramme bearbeiten. Dieses Video zeigt, wie Sie den Achsenschnittpunkt zur Werteachse ändern, Teilstriche anzeigen, den Achsentyp definieren und das angezeigte Zahlenformat definieren.
08:04

Transkript

Hier sehen Sie zum einen ein einfaches Säulendiagramm und hier ein Diagramm, dass bereits bearbeitet wurde. Und dieses Ergebnis wollen wir in diesem Video nacharbeiten. In beiden Diagrammen wird zusätzlich zu den vier Quartalen des Jahrs 2016, noch das letzte Quartal des Jahres 2015 angezeigt, zum Vergleich. Im Ergebnis-Diagramm wurden dazu die horizontalen Achsenoptionen bearbeitet. In diesem Video möchte ich Ihnen also zeigen, wie Sie die Optionen der horizontalen Kategorienachse, auch Rubrikenachse genannt, verändern können. Für solche Details ist der Aufgabenbereich für Diagramme zuständig. Dazu doppelklicke ich auf das Element, das# ich bearbeiten möchte. Das ist die Kategorienachse in diesem Diagramm. Ich doppelklicke hier drauf und dann wird der Aufgabenbereich zum Bearbeiten des Diagramms geöffnet. Ich sehe hier "Achsenoptionen", und wenn ich auf der kontextabhängigen Registerkarte "Format" in das erste Feld schaue, dann kann ich erkennen, welche Achse markiert ist, nämlich die horizontale Achse. Diese Optionen möchte ich bearbeiten. Unterhalb der Achsenoptionen befinden sich vier Schaltflächen. Zum Bearbeiten der Achsenoptionen ist die letzte Schaltfläche zuständig, die ebenfalls "Achsenoptionen" heißt. Die Schaltfläche ist hier bereits aktiviert. Sie enthält verschiedene Kategorien, die ich auf- und zuklappen kann. Die erste Kategorie ist aufgeklappt, und wenn ich hier auf den kleinen Pfeil klicke, wird sie zugeklappt. Dann hat man einen ganz guten Überblick, dass sich die Schaltfläche "Achsenoptionen" aus vier Kategorien zu Bearbeitung der Kategorienachse zusammensetzt. Fangen wir an, ganz oben mit den Achsenoptionen. Ich klappe diese Kategorie auf. Zunächst kann ich hier den Achsentyp festlegen. Das zeige ich Ihnen gleich in einem anderen Diagramm. Dann geht es mir darum, wo schneidet die vertikale Achse die Kategorienachse. Standardmäßig ist es entweder auf "Automatisch" oder "Bei Rubrik 1" gesetzt. Ich möchte die Achsen hier rüber verschieben, das heißt, ich gebe hier eine 2 ein, und schon wird die Achse verschoben. Im nächsten Bereich geht es um die Achsenpositionen. Ich kann wählen zwischen "Auf Teilstrichen" und "Zwischen Teilstrichen". Das ist eine etwas verwirrende Bezeichnung und ich möchte zunächst einmal Teilstriche hier einfügen. Dazu öffne ich die Kategorie "Teilstriche" und wähle als Haupttyp den Teilstrich "Außen". Dann werden mir hier diese kleinen Teilstriche angezeigt. Zurück zur Achsenpositionen. Wenn ich die Option "Auf Teilstrichen" wähle, dann bedeutet es, dass Excel die Teilstriche in die Kategorienmitte setzt, mit dem Ergebnis, dass am Anfang und am Ende jeweils Datenreihen fehlen: Hier die ersten beiden Datenreihen, hier die letzten beiden Datenreihen. Dieses Ergebnis möchte ich so nicht, deswegen wähle ich hier "Zwischen Teilstrichen", dann positioniert Excel die Teilstriche zwischen den Kategorien. Und dann passt das Ganze. Was noch nicht schön aussieht, ist die Position der vertikalen Achsenbeschriftung. Dazu muss ich kurz zur vertikalen Achse wechseln. Ich doppelklicke hier auf die vertikale Achse, kann hier oben prüfen, die vertikale Achse ist markiert, dann sehe ich hier Achsenoptionen für die vertikale Achse. Ich schließe die erste Kategorie und öffne hier die Kategorie "Beschriftungen". Hier kann ich lediglich die Position festlegen. Standardmäßig ist die Position auf "Achsennah" gesetzt. Als Varianten habe ich "Hoch", "Niedrig", "Keine". "Hoch" und "Niedrig" sind die falschen Bezeichnungen. "Hoch" bedeutet eigentlich "Rechts". Wenn ich auf "Hoch" klicke wird die Achsenbeschriftung rechts angezeigt und wenn ich auf "Niedrig" klicke, dann wird sie ganz nach links gezogen, und das ist die Darstellung, die ich möchte. Zurück zur Kategorienachse. Ich habe die Achsenoptionen geändert, Teilstriche angezeigt, die Beschriftungen bleiben Achsennah, und hier ist noch die Kategorie "Zahl", die ich Ihnen im nächsten Diagramm vorstellen werde. Jetzt muss ich eigentlich nur noch die Legende nach oben verschieben und dann habe ich das Ergebnis nachgebaut. Dazu doppelklicke ich auf die Legende, um hier im Aufgabenbereich zu den Legendenoptionen zu wechseln. Hier sehe ich Legendenposition "Unten", ich klicke auf "Oben", und schon ist die Legende verschoben und beide Diagramme sind identisch. Noch nicht ganz, eine Kleinigkeit fehlt noch, und zwar fehlen mir hier in der Kategorienachse die Anzeige der Jahre. Dazu muss ich den Datenbereich ändern, die Jahre stehen hier in der Spalte A. Das Diagramm ist markiert, ich wähle die Registerkarte "Entwurf", gehe auf "Daten auswählen" und hier oben im Diagrammdatenbereich klicke ich hier rein, lösche die Spalte B, gebe die Spalte A ein und bestätige mit OK, und bestätige mit OK. Jetzt werden hier die Jahreszahlen angezeigt, und die Diagramme sind identisch. Ich blättere ein Stück nach unten. Hier habe ich noch einen weiteren Datenbereich, den ich jetzt grafisch umsetzen möchte. Dazu drücke ich Alt+F1, um ein Standarddiagramm einzufügen. Es handelt sich hier um eine Datumsangabe, und Sie sehen, die Datumsangabe braucht in der Kategorienachse ziemlich viel Platz, deswegen stellt Excel die Beschriftung automatisch schräg. Ich möchte hier die Achse bearbeiten, deswegen doppelklicke ich in die Kategorienachse, und hier werden dann wieder die Achsenoptionen angezeigt. Dann klicke ich hier auf die Schaltfläche "Achsenoptionen", damit mir die Kategorien der Achsenoptionen angezeigt werden. Ich öffne die erste Kategorie "Achsenoptionen" und komme hier nochmal auf den Achsentyp zurück. Excel bestimmt automatisch den Achsentyp. Man kann hier sehen, Excel hat erkannt, es handelt sich um eine Datumsachse. Ich kann hier ein Minimum, ein Maximum für Datum angeben, ich kann Haupt- und Hilfsintervall in Tagen, Monaten oder Jahren setzen und auch die Position, an der die vertikale Achse die Kategorienachse schneidet, kann ich mit Datumsangaben bestimmen. Das heißt, Excel hat hier automatisch erkannt, es handelt sich um eine Datumsachse, deswegen macht es auch keinen Unterschied, wenn ich jetzt hier "Datumsachse" aktiviere. Alle Optionen bleiben gleich. Wenn ich stattdessen "Textachse" aktiviere, dann werden die Daten nicht mehr als Datumsangaben erkannt, sondern als Text. Und dann stehen mir wieder die normalen Textoptionen mit Rubriknummer et cetera zur Verfügung. Ich wechsle hier wieder zurück auf "Automatische Auswahl", dann schließe ich die Kategorie "Achsenoptionen". Ich wollte noch die Kategorie "Zahl" näher erklären. Hier sieht man, Excel erkennt, es handelt sich um ein Datum, und Excel hat das Diagramm mit der Quelle verknüpft, das heißt, die Kategorienbeschriftungen entsprechen den Daten im Datenbereich. Ich kann hier den Datentyp ändern, eines der klassischen Datumsformate wählen und ich kann aber auch ein eigenes Format angeben. Dann klicke ich hier rein, markiere den Inhalt und dann gebe ich neues Datumsformat ein, zum Beispiel "TT. MMMM" für den voll ausgeschriebenen Monat. Dann klicken Sie auf "Hinzufügen", um das Format hinzuzufügen, und dann werden die Angaben in der Kategorienachse entsprechend geändert, und das Kontrollkästchen "Mit Quelle verknüpft" wird automatisch deaktiviert. Fassen wir kurz zusammen: Sie können also die Kategorienachse im Aufgabenbereich an Ihre Anforderungen anpassen. Sobald sie die Achse im Aufgabenbereich auswählen, werden dort alle verfügbaren Optionen angezeigt. In der Kategorie "Achsenoptionen" können Sie Achsentyp, Achsenpositionen, Teilungsstriche, Beschriftungspositionen und Intervall, sowie das Zahlenformat ändern. Die Vielzahl der Möglichkeiten hilft Ihnen für Ihr Diagramm die beste Darstellung gezielt einzustellen.

Excel 2016: Diagramme

Lernen Sie die verschiedenen Diagrammtypen kennen. Erlernen Sie die vielfältigen Werkzeuge zur Erstellung und Bearbeitung der Diagramme.

2 Std. 38 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!